Fukushima aktuell: Tunnelauffüllung an Reaktor 3 abgeschlossen

Fukushima aktuell: Tunnelauffüllung an Reaktor 3 abgeschlossen

1863
2
TEILEN
Artikelbild - AKW Fukushima: Auffüllung eines Rohrgrabens am 27. August 2015 (Foto: TEPCO)
AKW Fukushima: Auffüllung eines Rohrgrabens am 27. August 2015 (Foto: TEPCO)

TEPCO meldet vom AKW Fukushima heute Fortschritte bei der Bewältigung radioaktiver Abwässer. Allerdings musste das Unternehmen in Japan aktuell auch Einbußen hinnehmen. Die Details der Fukushima News jetzt im Spreadnews Japan-Ticker vom 27. August 2015.

Unsere heutigen Themen:

  • Auffüllung eines Rohrgrabens an Reaktor 3
  • TEPCO zahlt Entschädigung für Verzögerung bei Leichensuche

Auffüllung eines Rohrgrabens an Reaktor 3: Wieder Kraftwerksbetreiber TEPCO mitteilte, konnten am heutigen Donnerstag die Auffüllarbeiten an einem unterirdischen Graben erfolgreich abgeschlossen werden.

Zuvor war vom Unternehmen bereits am 30. Juli die Abpumpung des verbliebenen Wassers gemeldet worden.

Der Tunnel war durch einen vertikalen Schacht mit Spezialzement aufgefüllt worden. TEPCO begleitete die Bekanntgabe mit der Veröffentlichung von Fotos.

Im Zuge der Kraftwerkskatastrophe waren unterirdische Kabelschächte und andere Strukturen mit kontaminiertem Wasser vollgelaufen.

Der über Monate hinweg durchgeführte Versuch einen Stopp des Wasserflusses durch Gefrierung herbezuführen, war gescheitert und schließlich aufgegeben worden.

TEPCO zahlt Entschädigung für Verzögerung bei Leichensuche: Da die Suche nach Überresten von Opfern der Tohoku-Katastrophen durch die Fukushima-Katastrophe behindert wurde, klagten Familienangehörige gegen den Kraftwerksbetreiber TEPCO.

Eine Vermittlung erfolgte durch die Schlichtungsstelle für die außergerichtliche Beilegung von Rechtsstreitigkeiten. Bei der Klage, die im vergangenen September eingelegt worden war, ging es um eine Summe von sechs Millionen Yen.

Auf welche Summe sich die Parteien geeinigt haben, wurde nicht bekannt gegeben. Über die als ungewöhnlich geltende Einigung berichteten Präfekturmedien.

2 KOMMENTARE

  1. Sehr geehrter, lieber Herr Proll Ich möchte Ihnen nur meinen grossen Dank für Ihre Seite und die immer sehr detaillierten Nachrichten sagen. Eine enorme Hilfe. Ich lebte mit Unterbrüchen bis vor 1 1/2 Jahren in Japan während ca 17 Jahren. Im Moment bin ich zurück in Europa, mein Mann in Japan. Hätte ich ein gutes finanzielles Polster würde ich Sie noch soo gerne unterstützen. Ganz herzlichen Dank
    Christine Yokoyama

    • Hallo Frau Yokoyama,

      vielen Dank für das Lob unserer Arbeit. Es freut uns, wenn unsere Bemühungen von den Leserinnen und Lesern positiv aufgenommen werden. Was die Unterstützung angeht, so ist uns bereits mit jedem Leser geholfen, der langfristiges Interesse zeigt und die Ereignisse nicht in Vergessenheit geraten lässt.

      Wir hoffen, Ihnen auch weiterhin relevante Nachrichten bieten zu können. Mit freundlichen Grüßen

      Die Redaktion

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT