Start Sport Fußball: Japan zum 4. Mal Asienmeister

Fußball: Japan zum 4. Mal Asienmeister

749
0
TEILEN

Die Asienmeisterschaft, die vergleichbar mit der Fußball-Europameisterschaft ist wurde zum nunmehr 15. Mal ausgetragen. Gastgeber war Katar, der nach 1988 zum zweiten mal Gastgeber war.

Es hatten sich für die Schlussrunde 16 Nationalmannschaften qualifiziert, die in vier Gruppen um den Einzug in die Endrunde kämpften.

Usbekistan, Katar, Japan, Jordanien, Australien, Südkorea, der Iran und der Irak hießen die Viertelfinalisten. Ins Halbfinale schafften es dann schließlich Usbekistan, Australien, Südkorea und Japan.

Im Halbfinale schoss sich Australien souverän ins Finale und gewann mit 6:0 gegen Usbekistan. Schwerer taten sich da schon die beiden anderen Mannschaften.

Erst ging Japan in Führung, dann glich Korea aus. so dass es nach 90 Minuten 1:1 stand. Auch in der Verlängerung wiederholte sich das ganze noch einmal. Japan ging erneut in Führung und Südkorea schafft es in der letzten Minute auszugleichen.

Nun ging es ins Elfmeter schießen, das Japan klar mit 3:0 gewann. Somit spielte Südkorea gegen Usbekistan um den 3. Platz und Australien gegen Japan um den Titel.

Im Spiel zwischen Südkorea gegen Usbekistan setzte sich dann Südkorea mit 3:2 durch und wurde dritter.

Das Spiel um den Titel zwischen Japan und Australien blieb bis zum Schlusspfiff torlos, wobei Australien eindeutig die größeren Chancen hatte. In der Verlängerung war es dann Japan, das mit einem sehenswerten Tor den Sieg schafften und zum viertel Mal Asienmeister wurde.

Torschützenkönig wurde der Südkoreaner Koo Ja-cheol mit fünf  Torschüssen. Bester Spieler wurde der Japaner Keisuke Honda.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here