Start Wirtschaft Geringste Arbeitslosenzahl seit Wiedervereinigung

Geringste Arbeitslosenzahl seit Wiedervereinigung

596
0
TEILEN

Der Aufschwung am Arbeitsmarkt ist im vollen Gange. Die Beschäftigtenzahl in Deutschland erreichte im Oktober einen Rekord: Insgesamt wurden rund 40,9 Millionen Erwerbstätige gezählt. Das sind 405.000 oder 1,0 Prozent mehr als im Vorjahresmonat. Die Zahl der Arbeitslosen ist im November weiter gesunken und beträgt nun 2,931 Millionen. Dies teilte das Statistische Bundesamt am Dienstag mit.

In diesem Monat ist die Zahl der Arbeitslosen in Deutschland um 14.000 auf 2.931.000 gesunken. Demnach gab es 284.000 weniger Menschen ohne Job als noch vor einem Jahr, wie die Bundesagentur für Arbeit (BA) am Dienstag in Nürnberg bekannt gab. Die Arbeitslosenquote verharrte bei sieben Prozent. 2009 hatte sie bei 7,6 Prozent gelegen.

Die Erholung der Konjunktur zeigt sich demzufolge auch ganz klar auf dem deutschen Arbeitsmarkt. „Die Arbeitslosigkeit sinkt, die sozialversicherungspflichtige Beschäftigung und die Erwerbstätigkeit nehmen erneut deutlich zu, und auch die Nachfrage nach Arbeitskräften steigt“, so der Chef der Bundesagentur für Arbeit (BA), Frank-Jürgen Weise.

Die Experten rechnen auch in 2011 mit einer Fortsetzung dieses positiven Trends. Es sei durchaus wahrscheinlich, dass die Beschäftigungszahl die Marke von 41 Millionen überspringen werde. Für das kommende Jahr hält die Bundesagentur einen Rückgang der Arbeitslosigkeit auf bis zu 2,7 Millionen für möglich.

Gut die Hälfte des Beschäftigungszuwachses resultiert derzeit noch aus der Zeitarbeit. Doch in den kommenden Monaten könne man laut Branchenbeobachtern zunehmend auch mit dauerhaften Beschäftigungsverhältnissen rechnen. Insgesamt geht die EU-Kommission davon aus, dass die deutsche Wirtschaft in 2011 ein Wachstum von 2,2 Prozent verzeichnen werde.

Unabhängig von der positiven Entwicklung am Arbeitsmarkt habe die Zahl der Privatinsolvenzen 2010 deutlich zugenommen. Dies wurde am Montag in Frankfurt von der Wirtschaftsauskunftei Creditreform mitgeteilt. Für das noch laufende Jahr gehe man davon aus, dass insgesamt 111.800 Menschen eine private Insolvenz anmelden werden. Dies sei ein Rekordwert.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here