Start Gesundheit Gesundheit aus der grünen Apotheke

Gesundheit aus der grünen Apotheke

816
0
TEILEN

Das Interesse an biologischen Heilmitteln nahm in den letzten Jahren erheblich zu. Heilpraktiker und Homöophaten haben einen ordentlichen Zulauf zu verzeichnen. Gleichzeitig behandeln immer mehr Menschen Gesundheitsstörungen selbst.

Heiltees und Kräutermedikamente eignen sich da besonders gut, denn sie gibt es rezeptfrei in der Apotheke, dem Reformhaus und Drogerien. Einige wenige giftige Arzneipflanzen stehen unter Rezeptpflicht und werden auch nur bei ernsteren Erkrankungen eingesetzt, die man ohnehin nicht selbst behandeln kann. Die grüne Apotheke enthält zahlreiche Kräuter die bei den verschiedensten Beschwerden eingesetzt werden.

Weißdorn wird bei Herzproblemen eingesetzt, Knoblauch, Mistel und Zinnkraut bei Arterienerkrankungen, Rosmarin bei niedrigem Blutdruck oder Roßkastanie bei Durchblutungsstörungen. Entschlackende Wirkung finden sich bei Holunder , Brennessel , Gänseblümchen, Bärlauch und Löwenzahn.

Die Möglichkeiten die verschiedenen Kräuter einzusetzen sind sehr vielseitig!  Am einfachsten und bequemsten nutzt man die Kräuter indem man die fertigen Produkte gebraucht. Sie enthalten einen stets gleichbleibenden Wirkstoffgehalt. Natürlich dürfen wir keine Wunder erwarten.

Nicht gegen jede Krankheit ist ein Kraut gewachsen, aber es gibt doch nur wenige Krankheiten, die durch alleinige oder ergänzende Kräuterkuren nicht wenigstens gebessert werden könnten.  Die Natur hat uns eine große Apotheke zur Verfügung gestellt.

Also besinnen wir uns wieder ein bisschen mehr auf unsere natürlichen Ressourcen. Eine kleine Auswahl an verschiedenen Kräutern sollte deshalb in keinem Haushalt fehlen.