Start Panorama Google Doodle zum 101. Geburtstag von Akira Yoshizawa

Google Doodle zum 101. Geburtstag von Akira Yoshizawa

1493
0
TEILEN
Origami-Kranich (Foto: pd)
Origami-Kranich (Foto: pd)
Origami-Kranich (Foto: pd)
Origami-Kranich (Foto: pd)

Berühmte Erfinder, Entdecker und Genies gibt es viele – und so fand sich auch bereits eine ganze Reihe von ihnen aufgrund ihres Geburtstags, oder ihrer Entdeckungen, ebenso in einem Google Doodle  gewürdigt wieder, wie es sonst nur bei wichtigen historischen Ereignissen der Fall ist.

Was aber, wenn es sich bei der Person, die heute 101 Jahre alt geworden wäre und seinetwegen der heutige prominente Schriftzug der Suchmaschine Google modifiziert wurde , um einen einfachen Papierfalter handelt?

Der am 14. März 19011 in Kaminokawa (Präf. Tochigi) geboren Akira Yoshizawa, gilt als Vater des Origami – eben jener komplexen japanischen Papierfaltkunst, die heute weltweit begeisterte Anhänger hat. Yoshizawa selbst entwarf im Laufen seines Lebens selbst nicht nur über  50.000 Modelle, sondern das in seinen Büchern genutzte Anleitungssystem mit Diagrammen findet in modifizierter und erweiterter Form heute noch Anwendung.

Er ist außerdem der Begründer des Nassfaltens im Origami, bei der das Papier indirekt befeuchtet wird und daher auch rundere und damit plastischere Formen bei der Gestaltung möglich werden, als zuvor die streng geometrischen Origami-Objekte.

Für seine kulturellen Verdienst verlieh ihm der Showa-Tenno (der damalige Herrscher Hirohito) im Jahr 1983 den „Kyokujitsushō“ genannten Orden der aufgehenden Sonne. Der „Vater des modernen Origami“ verstarb an seinem 94. Geburtstag am 14. März 2005 an den Folgen einer Lungenentzündung.

Google präsentiert sich zu seinen Ehren somit heute weder geschüttelt noch gerührt, sondern vielmehr gefaltet.

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here