Start Gesundheit Google gedenkt Conrad Röntgen

Google gedenkt Conrad Röntgen

623
0
TEILEN

Vor 115 Jahren entdeckte Conrad Röntgen die später nach ihm benannte Röntgenstrahlung. Das war am 8.November 1895 in Würzburg. Google erinnert an diese Entdeckung und widmet Röntgen ein Google Logo auf seiner Startseite, das sogenannte Doodle. Klickt man auf dieses Symbol wird eine Suche zum Thema Röntgenstrahlung ausgelöst.

Im November 1895 experimentierte Röntgen mit Gasentladungs-Röhren, als er bemerkte das fluoreszierende Kristalle, die in der Nähe lagen, beim Einschalten der Röhre leuchteten. Es waren Strahlen ausgetreten, die Röntgen weiterhin untersuchte und ihnen später auch seinen Namen gab. Für diese Entdeckung bekam Röntgen 1901 den Nobelpreis.

Das erste Röntgengerät wurde Anfang der siebziger Jahre von dem britischen Forscher Godfrey Hounsfield entwickelt. Aus dem Inneren eines Körpers können heute dreidimensionale Bilder gemacht werden. Dafür bekam er den Nobelpreis für Medizin. Seitdem ist die Technik auf diesem Gebiet immer weiter perfektioniert worden.

In der nun 100-jährigen Geschichte des Nobelpreises hat es kaum Laureaten gegeben, deren Entdeckung so weit reichende wirtschaftliche und wissenschaftliche Folgen gehabt hat.  Die Röntgentechnik spielt heute in verschiedensten Anwendungsbereichen eine wichtige Rolle – von der Medizin über Sicherheitssysteme an Flughäfen bis hin zur astronomischen Forschung mit Röntgensatelliten.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here