Start Wirtschaft Google investiert in erneuerbare Energien

Google investiert in erneuerbare Energien

657
0
TEILEN

Der größte Internet-Suchmaschinen-Anbieter der Welt investiert in den größten Windpark der Welt. 2012 soll im US-Bundesstaat Oregon der weltgrößte Windenergiepark namens Shepherds Flat ans Netz gehen. Der verantwortliche Google-Manager Rick Needham hat auf dem Firmenblog bekanntgegeben, dass sich Google mit einer Investition in Höhe von 100 Millionen Dollar an dem Projekt beteiligen werde.

Gemeinsam mit dem US-amerikanischen Elektrokonzern General Electrics und zwei japanischen Firmen wurden die finanziellen Voraussetzungen für den Bau des gigantischen Windparks sichergestellt. Die Investitionen belaufen sich auf rund 500 Millionen US-Dollar. In der finalen Ausbaustufe werden die Gesamtkosten dann aber auf 2 Milliarden Dollar ansteigen.

Die Investition in erneuerbare Energien wie sie in Wind- und Solarparks erzeugt werden ist für Google kein Neuland. Zuletzt hatte der Internet-Gigant rund 3,5 Millionen Euro in eine Photovoltaik-Anlage in Brandenburg an der Havel investiert. Insgesamt, so berichtet das Unternehmen, habe es bislang mehr als 350 Millionen US-Dollar in erneuerbare Energie investiert. Und auch in der Zukunft würden weitere Projekte zur Debatte stehen, schrieb Google Manager Needham.

Kein Wunder, dass Investitionsprojekte wie diese für Google extrem wichtig sind. Die von dem US-Konzern betriebenen riesigen  Serverparks und Rechenzentrum benötigen Unmengen an Strom. Genaue Angaben zu dem tatsächlichen Energieverbrauch macht Google allerdings nicht.

Wenn der Windpark in Oregon im kommenden Jahr fertiggestellt ist, soll er laut Aussage der Investoren mit 845 Megawatt genug Strom für mehr als 235 000 Haushalte liefern.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here