Start Wirtschaft Google kauft Mobilfunksparte von Motorola

Google kauft Mobilfunksparte von Motorola

858
0
TEILEN

Larry Page, seit viereinhalb Monaten wieder an der Spitze des Internet-Konzerns Google zeigt deutlich, dass in seinem Unternehmen wieder anderer Wind weht: Am heutigen Montag gab der amerikanische Google-CEO bekannt, dass der Internetriese Motorola Mobility, die traditionsreiche Mobilfunksparte von Motorola, übernehmen wird.

40 Dollar pro Aktie ist Google dieser Deal wert. Mit insgesamt 12,5 Milliarden Dollar ist die Übernahme die größte Investition in der Unternehmensgeschichte Googles. Bis zum Endes dieses Jahres soll die Übernahme über die Bühne gegangen sein. Die Wettbewerbsaufsichtsbehörde muss jedoch noch ihren Segen geben.

Mit dieser Absicht ist ganz klar, dass Google mit seinem Smartphone-Betriebssystem Android hoch hinaus will. Denn obwohl Motorola selber durch die zunehmende Konkurrenz von Herstellern wie Samsung oder LG auf dem Mobilfunkmarkt keine tragende Rolle mehr spielt – aktuell hält Motorola einen Marktanteil von 2,4 Prozent – ist die Mobilfunkbranche Gold wert.

Denn bereits seit 30 Jahren ist Motorola in dem Bereich Mobilfunk aktiv. Das Unternehmen verfügt daher über 17 000 erteilte Patente und 7000 Patentanträge. Diese kann Google nun für seine eigenen Zwecke nutzen.

Besonders vorteilhaft ist dieser Übernahme-Deal für Google, da dem Internetriesen bereits seit Monaten vorgeworfen wird, mit seinem Android-Betriebssystem gegen bestehende Patenrechte wie die von Microsoft und Apple und dem Software-Unternehmen Oracle zu verstoßen.

Der Suchmaschinen-Konzern hat auf seinem firmeneigenen Blog bekanntgegeben, dass Android auch trotz des Motorola-Deals nach wie vor für andere Hersteller zur Verfügung stehen werde. Motorola würde weiterhin Lizenznehmer bleiben.

Bislang stellen Mobilfunkgeräte-Hersteller wie HTC, Samsung oder LG sowohl Android-Smartphones als auch mobile Telefone her, die das Microsoft-System Windows Phone verwenden. Lediglich der weltgrößte Handy-Hersteller Nokia ist im Bereich der Smartphones exklusiver Partner von Windows Phone.

Es wird sich nun zeigen, inwieweit dieser Deal bei Zustandekommen der Übernahme Google zum Ausbau seines Betriebssystems für zukünftige Smartphones und Tablet-Computer verhelfen wird.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here