Start Panorama Grauenvoller Fund: Brennende Leichenteile bei Buxtehude entdeckt

Grauenvoller Fund: Brennende Leichenteile bei Buxtehude entdeckt

940
0
TEILEN

Unabhängig voneinander haben zwei Autofahrer am Freitagabend gegen 21:30 Uhr Feuer am Straßenrand bemerkt und den Notruf der Feuerwehr getätigt. Bei genauerer Betrachtung entdeckten beide Autofahrer brennende Leichenteile. Die Fundorte liegen drei Kilometer voneinander entfernt in Goldbeck bei Buxtehude (Niedersachsen).

Wie die Polizei aus Stade mitteilte, handelt es sich bei der verkohlten Leiche offenbar um eine Frau. Vermutlich um Spuren  zu verwischen wurden die Leichenteile in Brand gesetzt. Man gehe von einem Gewaltverbrechen aus.

Die Überreste wurden in die Rechtsmedizin gebracht. Die ermittlenden Beamten gehen davon aus, dass die Obduktion Rückschlüsse zur genauen Todesursache und die Identität der Frau geben wird. Bislang gibt  es keine Vermisstenmeldung aus der Region. Bis in den früher Samstagmorgen wurden beide Fundorte von der Spurensicherung untersucht.

Obduktionsergebnisse lägen laut eines Sprechers der Polizei voraussichtlich erst am Montag vor, weitere Angaben zu den näheren Umständen machte man nicht.

Spaziergänger haben am Samstagmorgen den stark verbrannten Kopf der bisher noch unbekannten Frau gefunden. Bei einer anschließenden Suchaktion wurden weitere Leichenteile gefunden. Die Überreste wiesen keine Verbrennungen auf. Die Suchaktion wird bis zum Abend andauern. Feuerwehrleute sind in Trupps unterwegs, um Wälder und Feldwege zu durchsuchen.

UPDATE: Am Samstagabend teilte die Polizei mit, dass sie einen 79-jährigen Mann festgenommen hätten, der dringend tatverdächtig ist, seine 72-jährige Ehefrau getötet und danach zerstückelt zu haben. Von den Rechtsmedizinern aus Hamburg sei die Identität des Opfers zweifelsfrei ermittelt worden. Die Frau wurde am späten Samstagnachmittag von ihren Verwandten als vermisst gemeldet. Der mutmaßliche Täter hat sich zum Tatvorwurf bisher noch nicht geäußert.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here