Start Reisen und Touristik Größter Kreideabbruch auf Rügen

Größter Kreideabbruch auf Rügen

826
0
TEILEN

Das zuständiger Nationalparkamt warnt an der Ostsee-Insel-Rügen keine Spaziergänge auf und unterhalb der Kliffkante zu machen.

In den vergangenen Wochen haben extreme Regenfälle an diesen Stellen einen gewaltigen Kreideabbruch verursacht.

Ingolf Stodian, kommissarischer Leiter des Nationalparks Jasmund, spricht vom größten Abbruch seit 2002.

Damals stürzten rund 150.000 Kubikmeter Kreide und Mergel am Kreidekliff in den Abgrund.

 

Ersten Schätzungen zufolge ist am Wochenende ein Abbruch von 100 Metern Länge erfolgt. Rund 30.000 Kubikmeter Kreide und Mergel sind aus 70 Metern Höhe in die Tiefe gestürzt.  Auch Bäume wurden mitgerissen. Der Kreideabbruch ereignete sich nahe der Kieler Bucht, zwischen Königsstuhl und Sassnitz an der als Nationalpark geschützten Küste.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here