Start Wirtschaft Gute Aussichten am Arbeitsmarkt für erneuerbare Energien

Gute Aussichten am Arbeitsmarkt für erneuerbare Energien

646
0
TEILEN

Der Ausbau der Branche der erneuerbaren Energien schafft in Deutschland mehr Arbeitsplätze als angenommen. Einer wissenschaftlichen Studie des Bundesumweltministeriums zufolge wurden im vergangenen Jahr 340.000 Arbeitsplätze im Segment der Erzeugung von Strom, Wärme oder Treibstoffen aus erneuerbaren Quellen geschaffen. Dies ist in Anbetracht der Wirtschaftskrise 2009 ein extrem erfreuliches Ergebnis.

Im Rahmen der Studie wurden rund 1.200 Unternehmen, die in der deutschen Erneuerbare-Energien-Industrie ansässig sind, befragt. Auch deren Zulieferer und eine detaillierte Analyse der künftigen Exportchancen waren Teil des Forschungsprojektes, das bereits 2008 von renommierten Forschungsinstituten wie der Osnabrücker Gesellschaft für Wirtschaftliche Strukturforschung (GWS) begonnen wurde.

Allen voran sind die Meisten Menschen der Branche erneuerbare Energien im Bereich der Windenergie beschäftigt. 2009 waren hier 100.000 Menschen angestellt. Es folge der Bereich Photovoltaik mit 65.000 Jobs. Insgesamt hat sich die Beschäftigung in der Branche in den vergangen fünf Jahren verdoppelt. Die Tendenz zeigt also, dass die Energieversorgung auf Basis erneuerbarer Energien eindeutig positive Beschäftigungsauswirkungen mit sich bringt.

Die erneuerbaren Energien sind einer der wachstumsstärksten Wirtschaftszweige. So erwirtschaften die Anbieter von Anlagen zur Nutzung erneuerbarer Energien derzeit beispielsweise einen Umsatz von gut 21 Milliarden Euro. Damit seien die Umsätze laut Aussagen des Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) in den vergangenen drei Jahren um 40 Prozent gewachsen.

Hintergrundinfos
Erneuerbare Energien werden auch regenerative Energien genannt. Es handelt sich um Energien aus Quellen, die sich kurzfristig von selbst wieder herstellen können oder deren Nutzung nicht zur Erschöpfung der Rohstoffe führt. Zu diesen Energieressourcen gehören insbesondere Wasserkraft, Windenergie, solare Strahlung (Sonnenenergie), Erdwärme (Geothermie) und die durch die Meeresgezeiten erzeugte Energie. Eine weitere Quelle für erneuerbare Energie sind Materialien und Stoffe wie Biogas, Bioethanol, Holz u. a.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here