Start Sport Handball WM: Ernüchterung in Deutschland nach Niederlage gegen Frankreich

Handball WM: Ernüchterung in Deutschland nach Niederlage gegen Frankreich

830
0
TEILEN

Die deutschen Handballer mussten gegen Titelverteidiger Frankreich gestern Abend eine herbe Niederlage einstecken.

Das Team von Heiner Brand begann die Partie gut und lag in der Anfangsphase sogar in Führung. Doch die Franzosen blieben dran. Zum 7:7 schafften sie nicht nur den Ausgleich, sondern nahmen ab da an das Spiel komplett in die Hand. Die Deutschen schienen überrumpelt von der entschlossenen Spielweise ihres Erzrivalen und konnten am Ende der ersten Hälfte bald nicht mehr mithalten. Zur Pause mussten sie sich deshalb mit einem 10:13 begnügen.

Im zweiten Durchgang konnte man der DHB Mannschaft förmlich ansehen, dass sie die Partie aufgegeben hatten. Trainer Brand versuchte mit diversen Wechseln und deutlichen Ansprachen bei Auszeiten noch einmal alles aus seinem Team herauszuholen. Am Ende waren die Deutschen aber nicht ehrgeizig genug und machten zu viele Fehler um den Franzosen Paroli bieten zu können. Mit einer 23:30 Niederlage kam die Einsicht, dass der deutsche Handball noch einiges aufzuarbeiten hat.

Mit einem Punktestand von 4:4 treten die Weltmeister von 2007 heute Abend gegen Tunesien an. Gegen den Afrikameister reicht ihnen dabei ein Unentschieden um in die Hauptrunde einzuziehen. Allerdings würden sie dann keinen Punkt mitnehmen, und hätten schlechte Karten weiterzukommen. Generell ist die Ausgangslage der Deutschen aber wenig aussichtsreich. Auch ein Sieg in der heutigen Partie würde daran nicht viel ändern.

Spanien hat sich in der Gruppe A derweil den zweiten Platz gesichert. Mit einem Sieg gegen Ägypten geht der Weltmeister von 2005 ohne Punktverlust in das letzte Spiel gegen Titelverteidiger Frankreich. Beide Teams kämpfen nun um den Gruppensieg und die bessere Ausgangslage in der Hauptrunde.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here