Start Sport Hans Grugger: Erfreuliche Meldung aus der Uni-Klinik Innsbruck

Hans Grugger: Erfreuliche Meldung aus der Uni-Klinik Innsbruck

535
0
TEILEN

Der am vorigen Donnerstag in Kitzbühel schwer gestürzte österreichische Skifahrer Hans Grugger wird in der Uni-Klinik Innsbruck langsam aus dem künstlichen Koma geholt, was einige Tage lang dauern wird (spreadnews berichtete).

  • 28. Januar: Durch das langsame Absetzen der Medikamente befindet sich Hans Grugger in einer Phase, in der er die Umgebung noch nicht wahr nehmen kann und noch nicht ansprechbar ist. Jedoch stellen sich langsam körperliche Reaktionen ein.
  • 29. Januar: Hans Grugger ist weiterhin stabil und die Aufwachphase verläuft komplikationslos und planmässig. Körperlich reagiert er zeitweise auf Berührungen. Nach wie vor ist Hans Grugger noch nicht ansprechbar.
  • 30. Januar Die Dosierung der Medikamente die Hans Grugger im künstlichen Koma gehalten haben, sind fast eingestellt. Grugger wird zunehmend wacher und seine körperlichen Bewegungen nehmen zu.

Auf der neurochirurgischen Intensivstation der Uni-Klinik Innsbruck sind die behandelnden Ärzte und das Pflegeteam über den guten Verlauf der langsamen Aufwachphasen von Hans Grugger sehr erfreut.

In den nächsten Tagen werden die Medikamente aus dem Körper abgebaut sein. Mit Untersuchungsergebnissen der neurologischen Tests wird Anfang der Woche gerechnet.