Start Wirtschaft Immer mehr Arbeitskräfte gesucht

Immer mehr Arbeitskräfte gesucht

543
0
TEILEN

Die deutschen Betriebe und Konzerne stellen wieder vermehrt ein, der Personalbedarf steigt. Die Zahl der offenen Arbeitsstellen ist zum Jahresbeginn auf einen so hohen Stand wie vor der Wirtschaftskrise gestiegen. Die Bundesagentur für Arbeit teilte am Montag mit, dass der Stellenindex BA-X im Januar im Vergleich zum Vormonat um 4 auf 159 Punkte zugenommen hat.

Verglichen mit dem Wert von Januar 2010 sind das in diesem Jahr 41 Punkte mehr. Damit hat der deutsche Stellenindex fast das Niveau vom Aufschwungsjahr 2007 erreicht. Damals war das Barometer im Februar auf ganze 165 Punkte gekommen.

Die derzeitige positive konjunkturelle Entwicklung lässt die Unternehmen wieder optimistisch in die Zukunft blicken und längerfristiger planen. Das Resultat: Mehr als 75 Prozent der aktuell angebotenen Arbeitsplätze sind nach Angaben der BA unbefristet. Vor allem die Nachfrage nach hochqualifizierten Fachkräften und Zeitarbeitern sei drastisch gestiegen. Ein Drittel der bei der Arbeitsagentur registrierten offenen Stellen stammen aus der Zeitarbeitsbranche.

Außerdem würden derzeit aber auch Mitarbeiter im Handel, im Bausektor, in der Gastronomie und im Gesundheitswesen vermehrt gesucht. Bei mehr als drei Viertel der gemeldeten Jobgesuche handelt es sich im Vollzeitstellen und genauso viele Stellen seien unbefristet.

In Punkto Arbeitslosenquote gehen die Volkswirte zwar wie immer zu dieser Jahreszeit von einem saisonbedingten Anstieg aus, doch würde dieser nach Meinung der Experten in diesem Jahr geringer ausfallen als noch im Vorjahr. Aufgrund des aktuellen wirtschaftlichen Aufschwungs würde sich die Zahl der Arbeitslosen in diesem Winter stabilisieren. Bis Ende des Jahres geht man von einer Arbeitslosenzahl unterhalb der drei Millionen-Grenze aus.

Im Dezember 2010 war die Zahl der Deutschen ohne feste Arbeit um 85.000 auf 3,016 Millionen angestiegen. Die Arbeitslosenquote hatte sich um 0,2 Prozentpunkte auf 7,2 Prozent erhöht. Die aktuellen Werte für Januar wird die Bundesagentur für Arbeit am morgigen Dienstag bekannt geben.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here