Start Wirtschaft Infineon erfreut Anleger erstmals wieder seit sechs Jahren

Infineon erfreut Anleger erstmals wieder seit sechs Jahren

567
0
TEILEN
Infinenon Singapur, Foto: Terence Ong
Infinenon Singapur, Foto: Terence Ong

Zum ersten Mal seit Jahren kann der Halbleiterspezialist und Computerchiphersteller Infineon aufgrund der gestiegenen Nachfrage im abgelaufenen Geschäftsjahr wieder einen Gewinn verzeichnen. Nach langjährigen Verlusten profitieren nun auch endlich die Anleger und können sich auf eine Dividende freuen.

Das Münchner Unternehmen teilte am Dienstag mit, dass vom ersten Jahresgewinn seit 2003/04 zehn Cent als Dividende je Aktie für die Eigentümer vorgesehen seien.

Unter dem Strich verzeichnet der Dax-Konzern im abgelaufenen Geschäftsjahr, welches bei Infineon zu Ende September endet, einen Jahresüberschuss von rund 660 Mio. Euro. Der Umsatz wuchs vor allem dank der mittlerweile an den US-Riesen Intel verkauften Handychipsparte. Für 1,1 Milliarden Euro ging der größte Umsatz- und Gewinnbringer des Unternehmens, die Mobilfunksparte von Infineon, an Intel. Auch die Geschäfte mit Komponenten für Apple, Nokia und Co. liefen zuletzt so einträglich wie nie zuvor.

Im Geschäftsjahr 2008/2009 hatte Infineon, eine frühere Siemens-Tochter, noch einen Verlust von 674 Mio. Euro ausgewiesen. Doch in diesem Jahr wurden allein im vierten Geschäftsquartal ein Gewinn von 274 Mio. Euro und ein Umsatz von 942 Mio. Euro erwirtschaftet. Beide Kennzahlen übertrafen die Erwartungen der Analysten.

Für das neue Geschäftsjahr zeigte sich Infineon-Chef Peter Bauer weiter optimistisch. Infineon sei im Aufschwung weiter deutlich stärker als der Markt gewachsen. Für das gesamte Geschäftsjahr 2011 wird ein Umsatzanstieg von nahezu zehn Prozent prognostiziert.

Über Infineon
Die Infineon Technologies AG wurde im Jahr 1999 gegründet. Entstanden ist das Hochtechnologieunternehmen mit Hauptsitz in Neubiberg bei München durch die Ausgliederung des Halbleitergeschäfts der Siemens AG über einen Börsengang (IPO) im Jahre 2000. Der Konzern beschäftigt weltweit rund 26 650 Menschen.

Infineon Technologies bietet Halbleiter- und Systemlösungen für Automobil- und Industrieelektronik, Chipkarten, Sensoren sowie Drahtlose Kommunikation. Das DAX-Unternehmen ist an der Frankfurter Wertpapierbörse unter dem Symbol IFX notiert.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here