Start Panorama Israel begeht jüdisches Neujahrsfest

Israel begeht jüdisches Neujahrsfest

1771
0
TEILEN
Rosh HaShanah (Foto: ralokz cc by-nd
Rosh HaShanah (Foto: ralokz cc by-nd
Rosh HaShanah (Foto: ralokz cc by-nd
Rosch HaShanah (Foto: ralokz cc by-nd)

Traditionell nach Sonnenuntergang des heutigen Tages beginnt in diesem Jahr am 5. September das zweitägige Fest Rosch HaSchana, das erste der drei Hohen Feiertage in Israel.

Als Aufforderung, sich an die moralischen Pflichten zu erinnern, ist dies die Zeit des Schofar-Blasens, der bereits in der Torah, dem Heiligen Buch der Juden, als “Tag des Schofar-Blasens” bezeichnet wird.

Das Ereignis erhält durch den charakteristischen Ton des Instruments und die traditionelle Folge beim Anblasen des ausgehöhlten Widderhorns, seinen besonderen, zeitlosen Rahmen.

Eine Besonderheit bildet auch der feierliche Aspekt im Neujahrsgottesdienst der Synagoge. Sowohl das Gewand des Vorbeters, als auch die Decke auf seinem Pult und der Vorhang vor dem Torah-Schrank sind weiß. Auch die Kleidung der Gemeindemitglieder ist mehrheitlich weiß und all dies schafft eine erhabene Stimmung.

Rosch HaSchana, das jüdische Neujahrsfest, ist eine Gelegenheit, über das vergangene Jahr zu reflektieren

Insbesondere während der folgenden „zehn erfurchtsvollen Tagen“ (hebräisch: „Jamim Noraim„) ist dies geboten – übrigens ebenso wie sein Fehlverhalten gegenüber seinen Mitmenschen zu bekennen und auszugleichen. Dies alles mündet in der Hoffnung darauf, dass G*tt ihnen an Jom Kippur, dem großen Versöhnungstag am 14. September, vergeben wird.

Doch natürlich ist der Anbruch des neuen Jahres auch eine Zeit der Freude über den Neubeginn.

Zu dieser Freude gehört es auch, die Speisen des Roscha HaSchana zu genießen. Das gemeinsame Essen innerhalb der Familie wird durch süße Speisen, wie Honigkuchen, in Honig getauchte Apfelscheiben, Trauben und süßen Wein bestimmt. Soll es doch ein “gutes und süßes Neues Jahr” werden. Das sonst üblicherweise längliche Weißbrot wird zu Rosch HaSchana in runder Form geflochten – als Symbol für den Kreislauf des neuen Jahres, in dem hoffentlich auch alles “rund laufen” wird.

Schana Tova für das Jahr 5774!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here