Start Sport Israel: Marathonlauf trotz Bombenattentat

Israel: Marathonlauf trotz Bombenattentat

794
0
TEILEN

Wie geplant findet heute der erste Jerusalem-Marathon statt. Vor Ort sorgen über 2.000 israelische Polizisten für die Sicherheit des Laufes. Zusätzlich überwacht ein Hubschrauber das Geschehen aus der Luft.

Neben zahlreichen Zivilbeamten und Grenzpolizisten sind auch Spürhunde im Einsatz, um möglichen Sprengstoffattentaten zu begegnen.

Trotz Raketenangriffen und Bombenexplosionen im Süden des Landes, haben sich 10.000 Läufer angemeldet. Zu dieser Großveranstaltung kommen auch 1.000 Läufer aus dem Ausland.

Start ist an der Knesset, dem israelischen Parlamentsgebäude. Die Route führt durch die Altstadt, bis hin zum Sacher-Park. Die Läufer müssen sich somit keine Gedanken um ihre Sicherheit machen, denn auch die Zivilbevölkerung  ist aufgerufen, verdächtige Gegenstände zu melden, teilte der Sprecher der israelischen Polizei, Micky Rosenfeld mit.

Gedanken müssen sich die Athleten bei Temperaturen um die 17°C und leichter Bewölkung lediglich um ihre Kondition und die Wahl ihrer Strecke machen, da ihnen in Jerusalem mehrere Distanzen zur Auswahl stehen: Die reguläre Marathonstrecke von 42,195 Kilometern, eine Halbmarathonstrecke von 21, 1 Kilometer, eine 10 Kilometer-Strecke, so wie eine Kurzdistanz von 4,2 Kilometern.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here