Start Panorama Istanbul: Polat Tower brennt

Istanbul: Polat Tower brennt

1253
0
TEILEN
Hagia Sophia - eines der alten Wahrzeichen Istanbuls (Foto: Garth T. cc-by)
Hagia Sophia - eines der alten Wahrzeichen Istanbuls (Foto: Garth T. cc-by)
Hagia Sophia - eines der alten Wahrzeichen Istanbuls (Foto: Garth T. cc-by)
Hagia Sophia - eines der alten Wahrzeichen Istanbuls (Foto: Garth T. cc-by)

Dichte Rauchschwaden steigen an diesem Morgen im Istanbuler Besiktas-Viertel in den Himmel. Der rund 150 Meter hohe Polat Tower brennt.

Aus dem  42-stöckigen Gebäude, in dem sich Büros, Geschäfte und 400 Wohnungen befinden, haben Rettungskräfte hunderte Menschen in Sicherheit gebracht. Ersten Angaben zufolge ist niemand verletzt worden. Patienten aus einem nahe gelegenen Privatkrankenhaus wurden vorsorglich evakuiert. Auch eine in der Nähe befindliche Tankstelle wurde geschlossen.

Um den Brand unter Kontrolle zu bringen, setzt die Feuerwehr auch Löschhubschrauber ein. Mit einem Großaufgebot von Rettungskräften, die innerhalb von drei Minuten vor Ort war, wird die Straße gesichert, weil verbrannte Teile der Aussenfassade herunterfallen. Mittlerweile soll der Brand unter Kontrolle sein.

Der Gouverneur von Istanbul teilte mit, dass bereits Ermittlungen zur Brandursache schon aufgenommen worden seien.

Als bisher wahrscheinlichste Ursache wird den ersten Erkenntnissen zufolge, ein technischer Defekt an der Klimaanlage des Gebäudes angenommen. Das automatische Löschsystem der Brandschutzanlage habe vermutlich schlimmeres verhindert. Andernfalls hätte es zu einer großen Brandkatastrophe kommen können.

Bei den zu sehenden Flammen auf der Fassade des Gebäudes handelt es sich Angaben der Presse gegenüber um in Brand geratenes Isoliermaterial. Eine Ausbreitung des Feuers auf das Innere des Gebäudes sei durch den schnellen Löscheinsatz verindert worden.

Derzeit dauern die Löscharbeiten an dem Hochhaus weiter an.

UPDATE: Am späten Nachmittag war das Feuer komplett gelöscht. Nähere Informationen zur Brandursache gibt es noch nicht. Beträchtliche Sachschäden gab es durch herabfallende brennende Teile die auf Autos, die vor dem Hochhaus parkten, fielen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here