Start Panorama Istanbul: Porno-Film als Abschlussarbeit an der Universität

Istanbul: Porno-Film als Abschlussarbeit an der Universität

1416
0
TEILEN

Mit seiner äußerst unkonventionellen Abschlussarbeit hat Deniz Özgün, Filmstudent an der renommierten „Bilgi“-Universität Istanbul, gleich drei seiner Professoren zu einer fristlosen Kündigung verholfen.

Mit Wissen und Erlaubnis der Dozenten drehte Deniz Özgün auf dem Gelände der Universität einen Pornofilm. Wahrscheinlich wäre diese delikate Angelegenheit nicht publik geworden, hätte er zuvor nicht vollmundig dem türkischen Magazin „Tempo“ davon erzählt.

Selbst an der äußerst liberal geltende „Bilgi“-Universität hatte der aufstrebende Jung-Regisseur  Schwierigkeiten, seine Dozenten von dem gewagten Projekt zu überzeugen.

Eine Bekannte des Filmstudenten ließ sich auf das Vorhaben ein und spielte die Hauptrolle – allerdings aufgrund mangelnder schauspielerischer Qualitäten so schlecht, dass Özgün mit seiner filmischen Abschlussarbeit fast durchgefallen wäre.

Die Leitung, der über Nacht zur unfreiwilligen Berühmtheit gelangten Universität, entließ mit sofortiger Wirkung die für das Projekt zuständigen Professoren.
Gewerkschaftler, so die türkische Presse, protestierten gegen die Entlassung.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here