Start Aktuelles Istanbul: Schüsse am Topkapi-Palast

Istanbul: Schüsse am Topkapi-Palast

776
0
TEILEN
Topkapi Palast in Istanbul (Türkei)
Türkei: Angreifer dringt zum Topkapi-Palast vor
Topkapi Palast in Istanbul (Türkei)
Türkei: Bewaffneter Angreifer dringt zum Topkapi-Palast vor (Foto: public domain)

In der Innenstadt von Istanbul hat am Mittwoch ein noch unbekannter Mann wild um sich geschossen. Mindestens zwei Menschen wurden verletzt. An der Aussenmauer des  Topkapi-Palastes eröffnete ein Mann das Feuer auf einen Soldaten und einen Wachmann. Der Attentäter drang anschließend auf das Gelände vor, wo er jedoch von Polizeikräften umstellt wurde, die ihn zur Aufgabe bewegen wollten.

Da der Angreifer dieser Aufforderung nicht folgte, sondern weiterhin Schüsse abgegeben haben soll, wurde er im Zuge dieses Vorfalls erschossen. Ein türkischer Fernsehsender berichtet unter Berufung auf die Polizei, der Mann habe sich zunächst bereit erklärt, sich zu ergeben, dann jedoch erneut das Feuer auf die Beamten eröffnet.

Zum Zeitpunkt des Zwischenfalls befanden sich mehrere Touristen auf dem Gelände. Über die Identität, oder die Motivation des Täters gibt es bislang noch keine gesicherten Erkenntnisse.

Augenzeugen berichteten, der Mann habe „arabisch“ ausgesehen. auch der angeblich gehörte Ruf „Gott ist groß!“ deuten möglicherweise auf einen religiös motivierten Anschlagsversuch hin.

Türkische Medien verbreiten derzeit die Aufnahme eines bewaffneten Mannes, die kurz vor dem Angriff entstanden sein soll. Auf dem Foto ist zu sehen, dass der Unbekannte offenbar mit einem Repetiergewehr („Pumpgun“) bewaffnet war und einen Patronengurt, sowie einen Rucksack trug.

Weitere Angaben standen zunächst noch aus – der Gouverneur der Stadt geht allerdings von einem Einzeltäter mit persönlichen Motiven aus. Der Körper des Attentäters werde nun untersucht. Es bestehe der Verdacht, der Mann könne möglicherweise Sprengsätze am Körper getragen haben. Das Gelände wurde von der Polizei abgeriegelt.

Update: Neueren Meldungen zufolge soll es sich um einen 25 Jahre alten Libyer handeln, der vor einigen Tagen eingereist war. Der verletzte Soldat sei offenbar am Bein verwundet und in ein Krankenhaus gebracht worden, ebenso  wie der Sicherheitsbeamte, der schwerer verletzt wurde, jedoch nicht in Lebensgefahr schwebe.

(Update 12:01): Die Altersangabe wurde korrigiert, der Täter soll 35 Jahre alt gewesen und mit einem Wagen der ein syrisches Kennzeichen habe, gefahren sein. Dazu passen angebliche Augenzeugenberichte denen gerüchteweise zufolge der Mann durch Rufe in Arabisch auf eine Identität als Syrer hingewiesen haben soll. Zu klären bleibt auch, wie der Angreifer, der am 27. November in die Türkei eingereist war, an Waffen und Munition gelangte.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here