Start Aktuelles Japan aktuell – Erneute Explosion in Fukushima und stark erhöhte Strahlung

Japan aktuell – Erneute Explosion in Fukushima und stark erhöhte Strahlung

4776
186
TEILEN

Erneut kam es im AKW Fukushima 1 zu einer Explosion. Wieder betroffen davon war Reaktor 2. Das Dach des Reaktorblocks wurde dabei beschädigt, über der Anlage hängt eine Dampfwolke. Nach der Explosion stieg auch die gemessene radioaktive Strahlung auf 8217 Mikrosievert pro Stunde. Das entspricht ca. 100 Röntgenaufnahmen des Oberkörpers pro Stunde. Die Strahlenbelastung rund um das AKW Fukushima ist bedrohlich hoch, die japanische Regierung bestätigte, dass es ein Leck geben könnte. 30km rund um das Atomkraftwerk Fukushima wurde eine Flugverbotszone eingerichtet.

Zusätzlich brach heute morgen gegen 6 Uhr unserer Zeit in Reaktor 4 von Fukushima ein Feuer aus, dass bisher nicht gelöscht wurde.

Ebenfalls stark erhöhte Strahlung wurde in Kanagawa gemessen, die Werte übersteigen den Normalwert um das 9fache. Auch in Tokio sind nun erhöhte Werte zu messen, die nach japanischen Angaben aber nicht gesundheitsschädlich sein sollen.

Auch 100 Kilometer nördlich von Tokio werden beängstlich hohe Strahlenwerte gemessen. Sie übersteigen den Normalwert um das 10fache. Die Bevölkerung in Tokio wird allmählich unruhig und beginnt mit Panikkäufen. Lebensmittel sind so gut wie ausverkauft.

186 KOMMENTARE

  1. Fred Schywek*
    SEIN GEDANKE
    *
    Der Nordwind kam:
    ein Traum, Schlamm
    Schaum im Schau’n

    *
    Solidarität mit den japanischen Menschen!
    Fred Schywek – Duisburg am Rhein *Germany

    • ein Schelm wer da an Jahrzehntelange Atomtests denkt, unter der Erde und im Meer. Wenn man eine Fläche beständig perforiert und schädigt, wird diese instabil und alles was darauf aufgebaut wurde.

      Diejenigen Menschen, welche solche Entscheidungen fällen, haben genug Geld um weitab dieser Geschädigten Gebiete leben zu können.

      Strom und Energie um jeden Preis, bis die Erde selbst zerbricht.
      In Tschernobyl wurde auch behauptet es gibt keinen Grund zur Sorge. Für die Verantwortlichen gibt es den sicher nicht, leider für alle anderen. Ich würde den Bürgern dieser Region Asyl gewähren. Hier geht es nicht um zerstörte Wirtschaft und Häuser, sondern um Generationen von vergifteten und verunstalteten Menschen.

      • Dieser Kommentar ist unbrauchbar, falsch und in jeder Hinsicht unsinnig!
        Ihr Vorhaben, einer ganzen Generation Japaner in Ihrem Haus oder in Ihrem Heimatort Asyl zu gewähren, verdient allerdings Respekt.
        Ansonsten empfehle ich Ihnen einen Grundkurs in Geologie.

        • Danke für den Hinweis. Die Geologischen Grundkenntnisse sind schon vorhanden, jedoch sehe ich dennoch diese Welt als etwas Ganzheitliches welches man auch Respektvoll behandeln sollte. Ich unterstelle hier keine Kausalität von den Bombentests zu jetzigen Plattentektonischen verschiebungen; jedoch drängt sich mir der Philosophische Gedanke auf dass alles, was der Mensch der Umwelt antut, langfristig auf Ihn zurückfällt. Ansonsten beinhaltet Ihr Kommentar auch nicht mehr Sinnhaftigkeit als dass sie wohl auf eine rein Wissenschaftliche betrachtungsweise zeigen.

          • schließe mich ihnen voll und ganz an – wenn jemand allerdings in sachen groß-u kleinschreibung schwierigkeiten hat, sollte er es lieber so machen …

      • Obwohl mir die betroffenen Menschen dort irrsinnig leid tun, aber vielleicht vergeht ihnen jetzt das unsinnige Schlachten von Delphinen, das dort jährlich bei Taiji (ca. 700km von Tokio) stattfindet um diese als Futtermittel für Haustiere und Düngemittel weiter zu verarbeiten!!

        • Genau, diese „böse Menschen“ haben es nicht anders verdient ….. Arme Delfine ….
          GEHT’S NOCH???????????? Was hat das denn mit der jetzigen, katastrophalen Situation zu tun? Da sterben Menschen, an Erdbeben, Flut, Vulkan und jetzt noch Atomkatastrophen! Falscher Zeitpunkt um über Delfine zu reden, glauben Sie nicht?

          • Gehts noch? Hier geht es um Menschenleben. Oder wie fändest Du es, wenn man sagen würde hoffentlich geht in Deutschland bald ein AKW hoch, denn die Deutschen mit ihren Tierversuchen in der Pharmaindustrie haben es nicht anders verdient!

            Und ganz am Rande: Wenn die Atomwolke über dem Pazifik abregnet, was ja immer so schön verharmlost wird, dann werden die Delfine und alles andere, was es dann an Leben unterm Meer gibt, auch jämmerlich verenden.

            Manche Kommentare hier haben wirklich den geistigen Horizont einer knienden Ameise! Denk mal drüber nach …!

          • also mich wunderts ehrlich gesagt nich das japan zuerst dran ist, die regierung hatte ja kein problem damit ihre bürger in den atomversäuchten städten weiter leben zu lassen…
            die japaner sind schon recht skrupellos zu ihrer umwelt und wie es in den wald hinein ruft so schallt es heraus! bald werden hier genausoviele sterben, gewöhnt euch dran!
            ich werde vielleicht genauso betroffen sein…

          • Respekt gegenüber den Opfern, Mitgefühl für die Menschen, die ALLES verloren haben und womöglich ihre Heimatstädte nie wieder bewohnen können und die jetzt HILFLOS einer atomaren Katastrophe gegenüber stehen – einer Katastrophe, welche auch UNS widerfahren kann, immer und zu jeder Zeit (!) – wie kann man sich da so pietätlos und ohne Verstand äußern?! Wie verkommen ist denn unsere Gesellschaft?!

          • Aloso ich muß ganz ehrlich sagen, dass gewissen Menschen die so eine Aussage machen über Japan was den Delphinenangeht,Ihnen diese Kastastrophe willkommen heisen,wirklich nicht Normal sind im Kopf.
            Die überlegen nicht was die Folgen mit sich bringen werden und das Weltweit.Als erstes werden gerade diese
            Dummschwätzer den Schwanz einziehen und in die Hose machen aus lauter Angst.
            Also Leute last euren Dummen Sprüchen und bettet für japan und die welt.

        • ich gebe dir vollkommen recht- an die massaker in taiji hab ich auch sofort gedacht- das wird ihnen für dieses jahr wohl vergangen sein 🙂

    • es ist mehr als schlimm , kaum denkbar was diese Menschen jetzt durchmachen müssen , die italienische Regierung ist aber dennoch fest überzeugt dass man 4 AKW in Italien bauen wird, man kann nur sagen diese Leute sind beklopft , ich würde sie am liebsten zu einer Kostprobe nach Japan schicken vielleicht kommen sie dann zur Vernunft oder besser niemals wieder , Wir können jetzt für die arme Bevölkerung nur beten

      • Hallo gehts noch? Wie kommen Sie jetzt auf Italien? Wenn Sie nicht so ein Ignorant wären, wüssten Sie, daß viele europäische Länder in den nächsten Jahren weitere AKWs bauen oder nachrüsten wollen, nicht nur Italien, ( abgesehen davon dass es ohnehin nicht passieren wird, denn im Juni gibt es ein Volksentscheid dazu – das hat nichts mit Japan zu tun – wie 1986 kurz nach Tschernobyl als einziges europäisches Land das seine Atommeiler ausgeschaltet hat), kümmern Sie sich erst um Ihre Atomkraftwerke im Ihrem Land (erst vor der eigenen Türe kehren !!!!)bevor Sie auf andere Länder losschiessen.

    • O mein Gott… wie schlimm das alles ist… ich behte für Japan das es bald wider licht an ihrem dunklen himmel giebt…

    • ihr seit lustig hier….ihr streitet euch ..achtet auf fehler der anderen ….in japan haben die menschen große angst …kämpfen ums überleben…ich betone das wort menschen…..anstatt euch hier fertig zu machen …oder darüber zu streiten welche nationalität was richtig macht was nicht…solltet ihr lieber mal den japanern schreiben in fb…ihnen mut machen sie unterstützen …sie brauchen uns jetzt …euch geht es doch gut ihr habt noch alles was ihr braucht…ihr habt essen und trinken ich nehme an mehr als genug….ein dach über dem kopf…ihr müßt nicht tag für tag erdbeben aushalten…angst vor dem akw haben das der super gau eintritt….ihr sitzt im warmen wohnzimmer auf der couch mit cola und chips…die menschen in japan haben nichts davon…nur angst hunger durst …wollen wieder ein dach über dem kopf….sie haben geliebte menschen verloren beim erdbeben und so weiter…wie man dann so streiten kann….und urteilen über andere menschen…helft ihnen lieber…sagt ihen das ihr bei ihnen seit das ihr für sie betet ….das sie nicht allein sind…das brauchen sie…das sind menschen in not….ich sehe immer wieder das es den menschen in deutschland zu gut geht sonst würden sie so nit schreiben…ich hab angst um diese mesnchen da…ich schreibe mit ihnen …und versuche ihnen zu helfen in der not..denn was jetzt noch auf sie zukommt ist schlimmer als ich es mir in meinen alpträumen ausmalen kann…pray for japan

    • hallo japan es tut mir so leid für euch aber wier konnen euch leider nicjht helfen es ist so scheer für mich un d meinen elter freude mann ooomann

  2. japan ist grad schrecklich dran die tuhen mir sehr leit . hoffentlich geht kein mehr kaputt. Gruß Tamara…

    • Oh Gott, wie kann man nur in einem einzigen Satz 7 Fehler machen? Gibt es eigentlich niemanden mehr, der in puncto Grammatik und Rechtschreibung etwas auf dem Kasten hat? Und der gleiche Kommentar bezieht sich auch @florian und @Chiara. Meine Fresse…

      • „…DER gleiche Kommentar…“

        Dein Deutsch Lehrer war wohl auch nicht besser. Vielleicht einfach mal ruhig bleiben und sich aufs wesentliche Konzentrieren ;)ob hier nun Grammatik Fehler sind oder nicht ist bei diesem aktuellen Thema echt sch***ss egal…

      • Wer sich bei dieser bedrohlichen Situation auch noch Gedanken um Rechtschreibung und Grammatik macht, der hat echt einen an der Klatsche. Sorry für die Ausdrucksweise, aber bei so was fehlen mir einfach nur die Worte.

        • Ja, da gebe ich Dir recht … es ist so schlimm was dort im moment passiert und da sollte man wirklich andere Probleme haben als Rechtschreibung ..

      • Hier geht es um Menschen und Umwelt! Sich da über Grammatik aufzuregen, ist doch mehr als kleinlich und dumm. Aber jede Plattform bietet letztlich Raum für die, die sich besonders schlau darstellen möchten. Es gibt Menschen, die Legastheniker sind oder schlicht keine Rechtschreibungsprofessoren – deshalb dürfen sie trotzdem ihre Meinung mitteilen. Wer das bemängelt, läuft Gefahr viele, viele Mitmenschen zum Schweigen zu verurteilen, obwohl sie Wichtiges zu sagen hätten! Und ‚Fresse‘ ist auch kein schönes Deutsch. Wer der Sprache mächtig ist, sollte auf ein solch flaches Vokabular verzichten.
        Egal wie und warum – die Menschen in Japan tun mir von Herzen leid und ein ‚Selber schuld‘-Argument macht mich wütend. Viele hier nutzen täglich Mengen von Strom, ohne sich Gedanken um dessen Herkunft zu machen. Statt dessen sucht man sich eine nette Internetplattform, um den günstigsten Anbieter zu finden. Wer im Glashaus sitzt, sollte nicht mit Steinen werfen und den eigenen Konsum, das eigene Verhalten überprüfen. Wir alle können nämlich sehr viel tun! Aber auch wir fallen dem Geiz oder der unkritischen Betrachtung von Regierung, Lobby etc. zum Opfer. Und manchmal sind wir auch einfach bequem. Alles sehr menschlich. Katastrophen wie in Japan sind überall möglich. Angesichts des Leidens sollten wir uns auf unsere menschlichen Werte besinnen und Mitgefühl zeigen. Wer von uns weiß schon, wie die Kultur, die Informationspolitik, das Bildungssystem in Japan ist?! Wir dürfen aus einem Drama lernen. Und vielleicht Konsequenzen aus unseren Schlüssen ziehen, auf politischer, aber auch auf ganz privater Ebene.

        • Endlich mal eine Betrachtung die etwas Tiefgang hat
          und selbstkritische Töne anklingen lässt.

          Atomenergie ist aktuell weltweit nicht zu ersetzen, auch
          wenn die Risiken durch sie extem groß sind.
          Wir als Verbraucher (Klima, Heizung, Beleuchtung..), aber
          auch die Industrie, wollen billigen Strom, aber nicht mit Atomenergie ! Wie soll das funktionieren ?

          Eine andere Lebensweise könnte da einen Beitrag leisten.

        • Diesen Kommentar hier kann man nur unterstützen!
          Warum immer nur auf die Schwächeren, oder deren Fehler hauen?
          Weil man damit von seinen eigenen Unzulänglichkeiten ablenken will!
          Jeder steht mindestens einmal täglich vor einem Spiegel – schon mal über die Fehler und Dummheiten der Person nachgedacht, welche einen da anschaut?

          Es gibt hier auch viele Menschen, die NICHT mit der deutschen Sprache großgeworden sind, aber sich dennoch bemühen ihr Mitgefühl und ihre Gedanken zu einem wirklich ernsten Thema zu äußern.
          Zeigt Toleranz und konzentriert euch doch bitte auf Sinn und Thematik der jeweiligen Aussagen, damit zeigt ihr auch gleichzeitig Intellekt und Kompetenz!

          …und für die „Sucher“ und „G- oder B-etroffenen“. Ich bin kein Akademiker, oder „lehrkörper“ (@ ruda), sondern nur ein Handwerker, der sich bemüht die wahren Dinge zu sehen…
          …und jetzt könnt ihr auf mich einhauen – ich habe ein „dickes Fell“ und ein „breites Kreuz“ ;-))

          • BIBI, habe eben schon meinen Kommentar abgegeben, aber deinen erst jetzt gelesen. Das mit dem Spiegel ist super ausgedrückt. Und ob Akademiker oder Handwerker, Politiker, Putzfrau oder Bürotante (wie ich eine bin)oder Pabst – wie meine liebe Schwiegermutter immer sagt: das Durchdürcken bleibt keinem ersprart! (auf der Toilette) Manch einer mag jetzt die Nase rümpfen und sich peinlich berührt fühlen, aber es ist wahr!

            Und das gehört zum Thema Japan – AKWs, denn wenn nicht soviele Menschen bloß damit beschäftigt wären auf die Fehler der anderen zu achten, könnten wir zusammen mehr erreichen – zum Beispiel die Abschlatung alter AKWs, die bessere Kontrolle der noch laufenden AKWs, die Verhinderung von neuen AKWs, das auspacken diverser Pläne für alternative Energie aus diversen Kellern und die Verhinderung, dass wir verhungern, weil wir der NaWARo-Lüge aufgesessen sind. Ja, Rohstoffe wachsen nach, aber es dauert eine Weile und wenn wir die Erde ausbeuten, egal auf welche Weise, müssen wir den Preis zahlen. Maße finden, heißt Lösungen finden. Gier ist eine Krankheit. Zeit eine Ilusion. Und wenn ich über den Fehler spreche, immer an anderen herumzukritisieren, da fällt mir dann ein, dass ich heute noch was zu erledigen habe – ich habe mich von meinen Kollegen verleiten lassen auf eine stupide Weise der Stichelei mit ihnen zu kommunizieren. Ich bin neu dort, aber warum passe ich mich dem an? Ab heute ist Schluss damit. Jeder kann jeden Tag neu anfangen und dazu lernen. Es ist nie zu spät.

        • Super. Toll dein Beitrag. Auch ich frage mich, was die Menschen, die hier anderer Leute Rechtschreibung kritisieren eigentlich nicht verstanden haben – ging es nicht um Japan? Und warum geht es irgendwen hier etwas an, wie ein anderer schreibt? Das zeigt mir leider, dass an den Vorurteilen, dass die deutschen Spießer und Gartenzaungucker sind, etwas dran ist. Viel zuviel um genau zu sein. Wie ätzend! Und wenn ihr so toll seid und so gut Deutsch könnt, warum dann auf andere draufhauen, die es nicht so toll können? Da kann doch bei eurem Selbstwertgefühl auch was nicht stimmen. Ich finde, Menschen, die etwas nicht so gut können, sollten unterstützt werden, nicht verachtet. Und jeder kann irgendwas nicht!!!

          Einen Tod durch Verstrahlung stelle ich mir sehr grauenvoll vor und egal ob Tier, ob Mensch, ob Pflanze, ich wünsche allen Opfern, dass es schnell geht, dass ihr Leiden möglichst gering sein möchte und ich wünsche allen auf diesem Planeten, dass Opfer durch AKW-Verstrahlung möglichst wenig sein mögen – aber dafür müssen wohl noch viele politische Änderungen her. Im Moment kann ich für Japan nur das beste Hoffen. Auch die durch Erdbeben, Flut und Tsunami getöteten Menschen hatten sich ihren Tod sicher anders vorgestellt und auch diese Opfer haben mein Mitgefühl, aber wie uns Tschernobyl gezeigt hat, lebt man mit der Verstrahlung erstmal eine Weile, wie beim Krebs und das sind für mich die schlimmsten Arten zu sterben. Diese Menschen haben mein vollstes Mitgefühl und keiner weiß, ob es ihn nicht auch trifft. Die Entscheidungstreffer haben die Möglichkeit sich an einen netteren Ort abzusetzen, aber auf Dauer entkommen sie nicht. Und ich möchte nicht mit einem solchen Menschen tauschen. So ein Gewissen möchte ich keine Sekunde lang haben. Viel von meiner Wahrheit liegt in diesem Satz von (wenn mir doch noch sein Name einfallen würde) Früchtegott-Gellert oder so: „Ein jeder Stand hat seinen Segen, ein jeder Stand hat seine Last.“ Ich erhebe keinen Anspruch auf Vollständigkeit. So, ihr Glashäusler, wenn ihr nun nix besseres vorhabt – bitt sehr! Dann werft doch mit Steinen!

          Ich bin übrigens nicht in der Kriche – ich bevorzuge eigenständiges Denken und deshalb kann ich nicht das „Vater unser“ runterrattern. Ich werde auch für niemanden beten, weil das bedeuten würde, ich würde jemanden anbeten. Ich sage nicht, es gibt „dort“ nix oder niemanden, wahrscheinlich gibt es mehr als wir uns vorstellen können, aber anbeten werde ich nix. Wir schaffen uns unsere Probleme selbst und wir müssen sie auch selbst lösen – gemeinsam am besten!

      • @Chiara … Du solltst dir mal die Kommentare durchlesen, die hier zum Thema Rechtschreibung bereits geschrieben wurden … So dumme, arrogante Kommentare braucht hier kein Mensch!

        Ganz egal, wie viel Strom die Japaner dort verbraucht haben oder wie viele AKWs sie in Japan stehen haben … wie viel Einfluss hat denn der einzelne darauf, was die Regierung beschließt? Das ist ja hier bei uns schon schwierig (Bequemlichkeit mit berücksichtigt 😉 … wie viel schwieriger ist es dann erst dort? Ihr seht doch, wie die Regierung die Informationen zurückhält und immer noch alle Glauben machen will, dass es NICHT SO SCHLIMM ist …

  3. die tun ihr bestes… aber es klappt einfach nich?!?? wieseo immer Japan 🙁 icch war dort einmal und nur wegen dem tsunami haben die meisten kein haus und sogesagt auch kein leben mehr!! Die tun mir voaalll leid !!!!

    • wer Raubbau betreibt wird irgenwann mit den Konsequenzen leben müssen. Leider auch wir.

        • Erdbeben gab es schon immer ; das hat nichts mit dem Verhalten der Menschen zu tun. Es ist also falsch , es an dieser Stelle zu sagen.

          • Da muss ich leider widersprechen – wie kann man so viele AKW’s bauen – sich aber um erneuerbare Energien keine Gedanken machen? Japan hätte schon längst Windparks bauen können, und somit vielleicht auf einige AKW’s verzichten können. Ebenso verhält es sich mit Solar-Anlagen. Wie schon gesagt: Die Natur rächt sich an den Menschen. Wenn Japan so stark erdbebengefährdet ist, dann hätte man etwas ändern müssen. Nur, man sieht, dass Japan die Natur egal ist -z. B. bei den Tieren. Da muss ich mich den Verrednern anschliessen. Vielleicht hätte man jetzt nicht die Probleme, wenn man frühzeitig die AKW’s in erneuerbare Energien umgewandelt hätte. Der Tsunami war ja schlimm genug für die Bevölkerung.

  4. Boah ey ihr solltet erst mal schreiben lernen bevor ihr öffentlich Beileidsbekundungen herausgebt.

    • Nun, diese Leute haben nicht wirklich etwas zu diesem Thema zu sagen
      (!! weil sie WAHRSCHEINLICH keine Ahnung haben wovon hier geredet wird!!) aber sie wollen ein wenig MITMISCHEN!!

      Dumm, ich weiß, aber was willste machen!

  5. Mich würde wirklich interessieren, was derartige Primitivkommentare in dieser Situation rechtfertigt ?

  6. Jetzt ist die Katastrophe fertig und alle jammern. Aber das in einem Erdbebengebiet aus reiner Profitgier ohne Rücksicht auf Verluste 50 Kenkraftweke gebaut wurden, sieht keiner.
    Wem tun unsere Kinder leid, die mit den Folgen dieser Profitgier leben müssen?????????????

    • Das ist in Japan keine „reine“ Profitgier, wo sollen sie denn sonst ihre Energie herbekommen???

      Natürlich sind AKW`s gefährlich und dort auch mehr als sonst wo.

      Jammern bringt jetzt nichts, wir müssen daraus lernen und anfangen zu handeln. Unsere Politik beginnt zu handeln, wenn auch sehr sehr verhalten.

      • Ich finde auch die hier ihre Meinung äussern sollten erst mal ihr Gehirn einschalten bevor sie die Finger benutzen…wo sollten denn die Japaner ihre Energie herbekommen…da gibt es kein Energieverbundnetz wo man in einem Land die Kernkaftwerke ausschalten und abbauen kann und dann bauen die Länder nebenan lauter lustige Kernkraftwerke nebenan wieder auf und speisen von dort die Energie wieder ein und man kauft sie auf.Vorteil davon:wenn es dann knallt waren es eben die anderen,toll.Die Japaner hatten keine wirkliche Alternative zur Kernkraft,Japan ist ein Industriestaat.

        • Doch, die hatten eine Alternative: Für die große herstellende Industrie = AKW’s. Für Privathaushalte = Solar- und Windenergie.

  7. Was in Japan passiert ist und auch jetzt noch passiert ist ein fürchterliches Drama. Ich hoffe immernoch das sie die im AKW herschenden Probleme in den Griff bekommen.
    Für uns heißt das, meiner Meinung nach, wir endlich von der Atomenergie abschied nehmen müssen und nicht nur die Alen, sondern
    ALLE!!!!
    WIR, DAS VOLK KÖNNEN DIE ABSCHALTUNG ERZWINGEN, ES WIRD ZEIT DAS WIR GANZ KLAR STELLUNG NEHMEN!!!!!

      • ja, sehr richtig, der strom kommt auch weiterhin aus der steckdose. aber muss der in akw’s hergestellt werden?
        nur weil die akw-lobby bisher aus reiner profitgier verhindert hat, dass alternativen hierzu ernsthaft erforscht und eingeführt werden.

          • Ja erstma nachdenken… Mittlerweile werden Solarbetreiber gar nicht mehr ans Netz gelassen weil eh zuviel produziert wird…
            Also erstmal nachdenken!!

      • Komisch, in jedem Forum ließt man jetzt diesen dummen Spruch. Fällt euch AKW-Befürwortern nichts besseres ein ? Aber daran sieht man wes Geistes Kind diese Leute sind.

        • Hey, wieso sagst du das und denkst nich echt erstmal nach? Der Spruch: „Atomkraft? Nein Danke!“ sollte heissen: „Atomkraft? Leider ja!“
          Wieso? Weil es nicht anders geht! Oder geht es anders, Mr. Klugscheisser? Wenn es anders geht, dann sag mir doch bitte, wie! Und jetzt komm mir nicht mit den regenerativen quellen! Die sind ja schön und gut nur leider noch etwas zu frisch um sie ausreichend einzusetzen. Und das nicht ausreichend geforscht wird kann man niemandem vorwerfen. Ich muss wollen, dass die kraftwerke solange bestehen bleiben, bis die regenerative forschung und kraftwerkentwicklung weit genug vorangeschritten ist. Mehr bleibt dir auch nicht übrig, es sei denn, du willst nur einmal die woche heiss duschen! Oder soll ich mir ne eigene windmühle und ne eigene solarzelle auf mein dach montieren? Bezahlst du mir die? Außerdem isses gar nich schlecht, dass atomkraftwerke benutzt werden. Man stelle sich vor, dass es anstelle dieser kraftwerke nur konventionelle kraftwerke gäbe…. Mannomann! Wie viel co2 doch in der luft läge! Atommüll ist scheisse… Abgase aber auch. Es gibt nicht das einzige wahre, zumindest noch nicht ABER die entwicklung ist auf dem richtigen weg, nur noch nicht am ziel! Und jetzt antworte mir bitte und sag mir ein einzigen fakt der mich umhauen und die sofortige abschaffung der kraftwerke rechtfertigen soll!
          LG

          • Natürlich gibt es eine Lösung. Einfach mal bewusster mit der Energie umgehen die wir haben. Bis jetzt verbraten wir unmengen. Man sollte erst mal was am Verbrauch ändern auch wenn das hier wahrscheindlich keiner hören will. Man könnte locker leicht den Atomkraft Anteil durch Einsparungen weg machen. Vor etwas Mehr als 100 Jahren haben wir ersteinmal angefangen Öl zu verbrennen und es ist schon deutlich ein Ende in Sicht. Auch wenn man mal von der extremen Gefahr und der Unvernünftigkeit von Atomkraftwerken absieht (wer kann die verantwortung dafür tragen das plutonium 24000 Jahre braucht um nur noch halb so stark zu strahlen!) ist das benötigte Material endlich. Man schätzt, dass Uran und Plutonium noch etwa 300 Jahre reichen wird (was nicht viel ist). Auch bei der Stromerzeugung bei AKWs werden Abgaße frei gesetzt. Fazit: Ich möchte mich nicht bei meinen Kindern und den nächsten paar hundert Generationen rechtfertigen müssen, dass wir in ein paar Jährchen so viel dreck und schmutz verursacht haben, dass es für die nächsten 250 Generationen auch noch reicht! Und jetz soll noch jemand sagen das der liebe Strom aus der Steckdose sonst knapp werden kann den wir ja fürs überleben brauchen. Vor 200 Jahren war es komischer weise noch nicht so nötig

          • ich verstehe nicht, was du mir sagen willst….wir leben im hier und jetzt und nich vor 200 jahren… und sparen bringt nicht viel und das ist ja alles gut und schön, aber wer hält sich freiwillig, langfristig und effizient strom zu sparen, wenn er keine äußerlichen einschränkungen hat? Zu wenige… so ist der mensch eben, man muss mit dem menschen arbeiten, der wirklich existiert und nicht den wunschmenschen erschaffen…. Dann freut ihr euch, dass hier 3 atomkraftwerke schliessen und wir importieren aus russland 😀 in russland werden dann 3 neue ans netz gehen, aber hier in deutschland sind wir glücklich und beschimpfen die anderen länder am besten noch…. Natürlich besteht ein risiko, aber was jetzt ist, das ist und ihr könnt druck machen auf schnellere forschung und schnelleres durchsetzen der regenerativen kraftwerke aber ihr könnt nicht ernsthaft wollen, dass JETZT alle kraftwerke dich machen 😀 das ist genauso dumm wie zu sagen ab JETZT sollen alle nurnoch mit solarautos fahren und die alten autos stehen lassen….nur leider hat niemand ein solarauto…. Man leute ich wünschte ja selber dass es anders is, aber es is nun mal so! Abwarten, weiter auf die strasse gehen und für die wissenschaft demonstrieren!
            Es gibt leute, die versuchen zu verstehen und leute, die gar nicht verstehen und einsehen wollen. Und leute, die massenspam machen, dass man für die japaner beten soll! Nachdem man dann gebetet hat, fühlt man sich gut und kann beruhigt schlafen, weil man ja etwas für die chinesen getan hat -.-
            LG

        • Ich war bei der Sicherung der Castor-Transporten dabei. Das Lustige ist, dass die Demonstranten mit 35 Jahre alten VW-Bussen aus der Flower-Power-Zeit gekommen sind. Die verbrauchen 15l auf 100 km. Oder mit irgendwelchen anderen Oldtimern. Ist das Umweltfreundlich? Und wenn man die fragt, wo sie ihren Strom her beziehen kommt die Antwort: Na billig muss es sein. Kaum einer bezieht den Strom aus erneuerbaren Energien, weil es teurer ist. Ist das irgendwie logisch?

    • Ich bin voll Deiner Meinung. Nur, was bringt es, wenn wir unsere AKW’s in Deutschland abschalten, aber in Frankreich und England sie lustig weiterlaufen? Ich glaube, es ist kein Unterschied, ob ein AKW im Westen von Deutschland oder im Osten von Frankreich den GAU auslöst.

  8. Der Reaktor wurde doch mit Meerwasser gekühlt… was passiert eigentlich mit dem „gebrauchten“ Meerwasser?

    • Das würde mich auch interessieren.

      Ich vermute das es ins Meer zurück fließt, denn soviel ich weiß wird es dort so sehr verdünnt das es „nicht mehr schädlich“ ist. Aber wie gesagt, ist nur eine Vermutung.

      • Wasser, oder auch mal anders ausgedrückt: Wasserstoff,
        steht im Persiodensystem auf Platz 1.
        Wasser wird zur Dämmung von Strahlung verwendet.
        Deshalb sind ja auch im Abklingbecken Wasser verwendet.
        Das Wasser was zur Kühlung verwendet wird verdampft.
        Das was da evtl. noch überbleibt und zurückfließt, hat kaum Strahlungsanhaftungen
        und ist somit total unbedenklich.

      • Sehr witzig. Wenn du so schlau bist, sag uns doch einfach was sie denn dann wirklich damit machen und bitte zieh das nicht ins lächerliche!!!

        • Ihr regt euch über Rechtschreibfehler auf und wie dumm die anderen sind. Ich würde mich schämen. Hier sind Menschen gestorben, nichts ist wie vorher und ihr bekoffert euch ohne Ende.
          Sehr intelligent scheint ihr auch nicht zu sein

        • Mehr als ein Idiot, der ist eindeutig krank im Kopf, nicht mal kleine Kinder würden so etwas von sich geben, aber naja es gibt eben solche gestörte, kranke nun mal auf diesen PLaneten,leider!!!

          • Da hast du recht, so was dummes würde noch nicht mal meine Tochter sagen/schreiben und die ist erst 7 🙂

            Ich reg mich über solch einen nicht auf, warum auch??? Er kann ja ruhig sein Kommentar abgeben, doch dann muss er auch damit leben das er an den Pranger gestellt wird!

            So wie`s aussieht kommt er damit aber nicht zurecht, denn jetzt kommt ja kein dummes Kommentar mehr von Ihm 😉

  9. Es geht leider Ohne Atomkraft in Deutschland nicht ! Was nützt uns das wenn wir Alle abschalten und an der Deutschen Grenze die Franzosen ein nach dem anderen bauen und uns den Strom für die Hälfte verkaufen was er bei uns in der Herstellung kostet. Atomstrom ist eine saubere und günstige Energie nur halt Gefählicht.
    Oder wollt Ihr alle für den Strom bald 40 cent pro KW Zahlen. nee Das will auch keiner! Denkt mal nach

    • Es geht auch ohne AKW.

      Und JA ICH ZAHLE LIEBER 40cent pro kw, als meine und die Gesundheit meiner Mitmenschen zu riskieren.

      Wir müssen auch an die denken die nach uns kommen!!!! Es geht nicht nur um das JETZT sondern auch um die ZUKUNT!!!

      • Es gibt aber nicht so viele Leute, die 40 cent mehr zahlen können. Wir Deutsche werden gezwungen, umweltfreundlich zu denken. (Autos, Dämmung der Häuser, Kamine mit Kat, Staubpartikelfilter im Diesel) Nur, die anderen Länder interessiert das nicht. Wir hatten schon einige Jahre bleifreies Benzin – England erst ca. 4 Jahre später. Alle anderen Länder pumpen ihre Abwässer, ihre Abluft ungefiltert in die Umwelt und Deutschland macht alles schön umweltfreundlich. Nur, was bringt das? Ich sage nur, das Kyoto-Protokoll: Kaum jemand hatte Interesse an die Pläne von Deutschland. Zum Nachdenken: Deutschland ist Bezug auf die Klimaerwärmung ca. 7 % beteiligt. Das mit der Zukunft verstehe ich jetzt nicht.

  10. Ob die Atomkraftwerke da überhaupt hätten gebaut werden sollen oder nicht, ist doch jetzt völlig unwichtig! Natürlich kann man sich jetzt aufregen, dass es fahrlässig war aber daran trägt doch die japanische Bevölkerung keine direkte Schuld. Und in einer Zeit der Not lieber Schuldzuweisungen zu machen anstatt zu helfen finde ich einfach nur schwach! Über Schuld und solche Sachen sollte man sich erst unterhalten wenn die Lage wieder unter Kontrolle ist und dann aus den Fehlern lernen, aber jetzt gilt es in erster Linie dem japanischen Volk Hilfe zu leisten und das leiden zu mindern und eine noch größere Katastrophe zu verhindern!!!

    • „…aber daran trägt doch die japanische Bevölkerung keine direkte Schuld…“ – das finde ich schwierig…
      Japan und Deutschland sind demokratisch organisiert – sollte das nicht ein Lippenbekenntnis sein, sondern berechtigtes Fakt, so können wir also davon ausgehen, daß all die mündigen Wähler in Kenntnis der Sachlage (insbsondere des sog. „Restrisikos“) sich trotzdem für einen Auftrag an ihre Repräsentatnten entschieden haben, die Atomkraft als einen Energielieferanten (in Japan den Hauptlieferanten) zu etablieren…
      Natürlich finde ich es für die Betroffenen ein kleines Drama – aber Mündigkeit vorausgesetzt müsste jeder, der nicht nur körperlich sondern geistig als Erwachsener gelten will, seine Verantwortung einräumen, wodurch aus reinen Opfern zumindest Mittäter werden (die bedauerlichen Kinder ausdrücklich ausgenommen, die aus meiner Sicht die eigentlich Leittragenden sind…
      Wir haben uns als Gesellschaft nun mal mehrheitlich für Dinge, deren Kehrseite bestimmte Restrisiken sind, entschieden – ergo ist der Aufschrei nur insofern berechtigt, als es uns jetzt allen weh tut, bestimmte Dinge in die Entscheidung nicht hinreichend würdigend einbezogen zu haben…
      Das strukturelle Problem ist doch, daß wir mehrheitlich nicht bereit sind, die Nachteile eines Verfahrens zur Genüge zubetrachten, weil wir kurzfristig nur die Vortele haben wollen – intellektuell seriös ist das nicht – und es wird uns auch nur gelingen, aus den Geschehnissen die richtigen Schlüsse zu ziehen, wenn es uns gelingt, unseren Teil der Verantwortung (der Mittäterschaft) in unsere Überlegungen miteinzubeziehen – aber auch da habe ich meine Zweifel – nach allen Erfahrungen mit der Verschleppungstaktiken, die wir unseren „alternativlosen“ (zit. frei nach Merkel) Repäsentanten so durchgehen lassen, wird es auch im Falle der Atomkraft so sein, daß die meißten in 2-4 Jahren die Geschehnisse gar nicht mehr genau genug parat haben, um in einer Controllerfunktion zu verifizieern, ob tatsächlich nachhaltig etwas passiert ist – spätestens seit Tschernobyl müsste jeder permanet darüber nachdenken, was er/sie in seinem/ihrem Konsum- und sonstigem Verhalten (z.B. politischen Denkens und Hndelns) ändern kann, um solche Dinge in seinem Sinne zu verändern („in seinem Sinne“ meint hier ausdrücklich nicht egozentrischen Lobbyverhalten sondern ein Hinarbeiten auf eine strukturelle Veränderung, die der Gesellschaft als ganzes zur Verbesserung gereicht – wohl wissend, daß das was gut für die Gesellschaft ist, auch gut für mich ist – es geht mir allerdings damit nicht um eine abgedrehte Variante des Sozialismus der Kommunismus – aber so, wie ich für Eltern, Kinder oder mir nahe stehende Menschen in meinem direkten Umfeld bereit bin, zurückzustecken – in dem Vertrauen, daß dabei irgend wann auch etwas mich unterstützendes zurückkommt, müssen wir alle vielleicht lernen, das auch auf die gesamte Gesellschaft auszudehnen…
      Ich glaube nicht, daß wir in den globalisierten Strukturen als Menschheit (das sind zugegeben etwas pathetische Töne 🙂 die nächsten 100 Jahre überleben, wenn uns das nicht gelingt – oder – wie Diethfurt einst formulierte: „So laßt uns denn ein Apfelbäumchen pflanzen – es ist so weit“)

  11. Die unschuldigen Menscen können einen wirklich sehr leid tun darunter gehören nun einmal unsere Kinder.
    Auf alle Fälle müssen die Atomkraftwärke zufort ausgeschaltet werden ohne „wenn und aber“

    • Dieser Meinung bin ich auch!

      Wir müssen an unsere und die Zukunft unsere Nachkommen denken!!!!
      Worauf wollen wir noch warten, die Situation und das Drama in Japan ist so schlimm, wenn das nicht reicht zum WACH WERDEN, was muss dann noch passieren????

      Das darf einfach nicht mehr passieren!

      Als wäre das Erdbeben und der Tsunami nicht schon schlimm genug gewesen, dann auch noch die Sache mit dem AKW

    • hey Gabi, das problem ist das die akw’s sich selbstständig gemacht haben! das lässt sich nicht so leicht ausschalten

  12. Schlimm sowas. Trotz des technologischen & wirtschaftlichen Standes in Japan, ist es zu solch einer unvorhersehbaren Katastrophe gekommen. Wir sollten uns ein Beispiel daran nehmen, nicht zu denken, wir hier in „Deutschland“, Europas Mitte, wären sicher vor allem was kommt. Meine Gedenken an die Toten und dem japanischen Volk wünsche Ich viel Glück.

  13. Schlimm sowas. Trotz des technologischen & wirtschaftlichen Standes in Japan, ist es zu solch einer unvorhersehbaren Katastrophe gekommen. Wir sollten uns ein Beispiel daran nehmen, nicht zu denken, wir hier in “Deutschland”, Europas Mitte, wären sicher vor allem was kommt. Meine Gedenken an die Toten und viel Glück dem japanischen Volk.

  14. Zweifelsohne ist es mehr als schrecklich was in Japan gerade von statten geht … ich frage mich immer wieder, warum alle so ruhig bleiben?! Selbstverständlich wäre eine Panik das letzte, was sie dort gebrauchen können, aber kontrollierte ruhige Evakuierung wär doch auch eine Idee, oder? Wenn man liest, dass in Tokio der Strahlenwert 9x so hoch ist und eiine radioaktive Wolke ausgetreten ist und dank ungünstigem Wind Richtung Tokio zieht und Regen angesagt ist????
    Bezüglich Deutschland denke ich, dass es eine ziemlich naive Vorstellung ist mit einmal alle AKW`s abzuschalten – wie hier bereits geschrieben wurde, würden unsere Stromkosten explodieren und da in Frankreich ja auch noch einige AKW`s stehen, ist es gehüpft wie gesprungen…wichtige wäre, dass ältere AKW`s schnll vom Netz genommen werden (und zwar dauerhaft und nicht nur bis nach den Wahlen!!!) und andererseits Geld in die Forschung nach alternativen Stromgewinnungsmethoden fließt.
    Letztens habe ich gerade etwas darüber gehört, dass es eine neue Methode ähnlich der Funktionsweise von Windrädern gibt (die noch in der Testphase ist, aber hervorragende Ergebnisse von bis zu 20% mehr Energiegewinne als bei Windrädern erziehlt) – eine Art großer Lenkdrachen mit einer ziemlich großen Spannweite wird in die oberen und stärkeren Winde gebracht und weht hin und her und kann so mehr Energie gewinnen. Also: lieber die Forschung unterstützen und nach und nach kontrolliert AKW`s abschalten …

  15. Ohne Kernenergie geht es nicht! Selbst das moderne 3-Wege-System aus Wind- , Solar- und Bio-Kraftwerken bringt nichts da alle 3Kraftwerktypen eine Effiziens unter 5% besitzen. Allerhöchstens ist es möglich die privaten Haushalte vom Energienetz abzu koppeln.
    AKWs abschalten ist eine Illusion! Lichtbogenschmelze zur Metallgewinnung, großindustrielle Komplexe können nicht mit Solarkraft betrieben werden.
    Unser Problem ist die Polemik und der Fanatismus mit dem jedem irrealem Pseudoproblem begegnet wird.
    Macht euch erstmal schlau über EPK und andere moderne techniken in den deutschen AKWs.
    P.S: und mit Flugzeugen fliegt auch keiner rein, entführte Flugzeuge werden im europäischen Luftraum abgeschossen, darüber regten sich ja acuh alle auf.. wurde nur wieder vergessen xD

  16. Wieso werden jetzt auf eimal alle KKW’s in Deutschland überprüft (laut Angie)? Da stelle ich mir doch die Frage „Was wurde denn vorher gemacht?“ Ich dachte immer, dass eine regelmässige Überprüfung der KKW’s selbsverständlich wäre und dass die immer auf dem neuesten Stand der Technik gehalten würden.
    Mit Ihrer Erklärung hat die Bundeskanzlerin indirekt zugegeben, dass bisher überhaupt nichts gemacht worden ist.
    Das gibt mir zu bedenken.

  17. bist du dumm stellle dir mal vor du wärst an ihrer stelle die menschen dort tuen mir echt voll leid ich wünsche euch viel glück

  18. Angie hat seit Anbeginn Ihrer Amtszeit nur beweisen können dass sie auf auf Problemstellungen, Konflikte usw. reagieren kann, WENN sie eingetreten sind. Warum ergreift Sie keine Eigeniniative und wartet erst bis die Probleme auftauchen, anstatt sich vorher über derartige Dinge Gedanken zu machen? Jedenfalls ist es gut, dass sich so viele für die aktuelle Situation in Japan interessieren und sich Gedanken zu machen und sie auch äußern! Was in japan passiert wir mit hoher Wahrscheinlichkeit globale Auswirkungen haben, was heißt dass so gut wie jeder von der Radioaktivität betroffen sein wird, wenn sich die Situation weiter zuspitzt. Ein Jeder sollte sich darüber Gedanken machen!

    • Das AKW’s egal wo auf der Erde nicht beherrschbar sind, ist keine Neuigkeit. Das Problem ist, daß nur, wenn was passiert, darüber diskutiert wird – da sind wir Deutschen Weltmeister! Heute Schweinegrippe, morgen BSE und übermorgen ist wieder alles vergessen…
      In Tschernobyl sind ca. 40 Quadratkilometer um den Reaktor so verstrahlt, daß kein Mensch für die nächsten paar hundert Jahre dort Überlebenschancen hat. Aber da regt sich überhaupt niemand mehr auf, wir essen seit Jahren auch wieder fleissig die immer noch verstrahlten Pilze aus dem Ostblock – aus Solidarität, oder weils jetzt kein aktuelles Thema mehr ist??

  19. Hey leute ganz ehrlich,

    Ihr diskutiert hier über unserere Atomwerke, während in Japan eine Katastrophe die nächste jagt.

    Lieber spende ich 5 € um zu helfen um evtl. wenigstens 1 Liter Trinkwasser zu ermöglichen, als mich jetzt um unsere AKW’s zu sorgen.

    Klar bin ich strikt dagegen vor allem wegen der langzeit nachwirkungen aber sollten wir im Moment nicht eher versuchen zu helfen als über unsere Regierung zu streiten??

  20. jupp spende mal dein geld. ich sage nur tsunami 2004 -> 60% der spendengelder verschwunden^^

  21. Das Problem ist ja es bringt nichts wenn wir unsere AKW`s nun alle abschalten. Das ist das traurige an der Sache. Selbst China USA und natürlich unsere netten Nachbarn Frankreich werden das nicht tun. Frankreich hat direkt an der Grenze 3 AKW stehen und wenn da was hoch geht bekommen wir das auch ab. Ganz zu schweigen das nach einer möglichen komplettabschaltung wir unsere Energie teuer von anderen Ländern beziehen müssen….da wird nicht nur der Strom teuerer!!! Das zur Wirtschaftlichen Sichtweise.

  22. Ich hoffe nur, dass die Situation in Japan nicht so ausgeht wie in Tschernobyl. Auch wenn wir mittlerweile technisch viel besser ausgerüstet sind, als noch vor 25 Jahren (Tschernobyl Kernschmelze war 1986), so sind wir immer nocht nicht ind er Lage eine Kernschmelze auf direktem Wege aufzuhalten. Solle es so weit kommen, dass mehr als nur ein Atomreaktor in Japan schmelzen sollte, dann Gute Nacht für China, Russland, Amerika und den Rest.

    • wir werden uns wünschen es wäre ein tschernobyl geworden. was da hochgeht. zieht um die ganze nordhalbkugel.
      ne afrikareise wäre noch ne lösung.
      ne kernschmelze kann man einfach nicht mit irdischen mitteln aufhalten^^

  23. Sind wir alle nicht ein bisschen schuld an allem ?
    Wer macht sich beim Kauf von Elektrogeräten Gedanken über deren Strombedarf oder Standbyverhalten. Es werden großformatige stromfressende TV-Geräte gekauft, nicht weil man sonst nicht mehr fernsehen könnte, nein weil sie in Mode sind. Das Licht der Werbetransparente leuchtet Tag und Nacht. Städte sind nachts taghell erleuchtet. Die Öffnungszeiten der Geschäfte wird bis in die Nacht hinein verlängert etc. etc.
    Der Mensch stell seine Vergnügen in den Vordergrund, nach dem Motto nach mir die Südflut.
    Wenn wir uns nicht ändern, ändert sich nichts !

    • naja ich denke das der privatverbrauchen am wenigsten schuld am zu hohen sromverbrauch hat. ganz im gegenteil. moderne tv-geräte verbrauchen viel weniger strom und diese sind in mode (led ttechnik) ich habe nur sparglühbirnen etc.
      was richtig strom frisst: industrie, straßenbeleuchtung und strombetrieben verkehrsanbindungen.
      aber wie sollen wir denn das verhindern.
      höhle, fell und knüppel sind die alternative 🙂 viel spaß dabei

      es gibt eine alternative zur kernenergie (und NICHT atomkraft [das wäre dann ein kohlekraftwerk xD]) die fusionskraft. wird aber nciht ausreichend finanziert und deustchland will sich sogar ganz finanzierung des großprojektes in frankreich (ein schöner großer tomoka reaktor) herausstebizen.

      macht euch lieber klar was ihr wollt: eine welt ohne mobilität ohne informationstechnik und ohne party am we, nichts mehr mit internet blogs zum meinung äußern. denn nur das ist die welt ohne akw’s

      generell lasst euch nciht verleiten dagegen zu wettern, meckert lieber über politiker die unser geld klauen und uns e10 sprit verkaufen wollen 🙂

      den japaner und uns mein beileid kommt es zu supergau sind wir alle in S.T.A.L.K.E.R. ^^ viel spaß bis zum Endgegner :))))

      • Die „neuen“ Fernseher brauchen im Schnitt mehr Stom als alte Röhrengeräte. guckst du.

        • Ein altes Röhrengerät war auch deutlich kleiner von der vom Durchschnitt genutzten Bildschirmdiagonale. Ein modernes Auto verbraucht auch bei Tempo 250 mehr als ein vor 20 Jahren gebautes Auto bei Tempo 100.

          Solch ein Vergleich hinkt.

    • genau so sieht es aus.
      Ich kenne Familien, bei denen der Fernseher den ganzen Tag läuft un keiner schaut rein.
      UMDENKEN heißt das Zauberwort !

  24. Warum glauben alle „Es geht nicht ohne Kernkraft“.
    Allein die Enegie der Sonne wird nur zu einem Bruchteil eines Prozents genutzt.
    Warum wird aus kostbarem Erdöl 70 Grad warmes Wasser ezeugt?
    Doch nur aus Bequemlichkeit und Geldgier.
    Die Menschheit hat schon oft das „non plus ultra“ erfunden und kurze Zeit darauf gabs was besseres, effizienteres…..
    Man sollte weniger Energie dafür aufbringen Technologien zu erfinden die den Planeten zerstören, mehr ihn lebenswert zu erhalten.
    z.B. gibt es auch schon Plastik aus Maisstärke.-wer hätte das gedacht.

    • mh.. es wird immer gesagt, dass die sonnenenergie nur zu einem bruchteil genutzt wird.. dies liegt zum einen an wetterlagen die viel energie absorbieren und für unseren breitengrad photovoltaische gerät so ineffizient machen, dass nichts bei rumkommt.
      auch die modernste solarzelle bringt nichts und mal nebenbei werden bei der herstellung auch massig umweltgifte angelagert die zum teil „endgelagert“ werden müssen.
      man sollte sich einfach nur mal vor augen halten wie VIEL strom so ein AKW erzeugt und es dann mit allen anderen kraftwerktypen vergleichen.
      danach kann man behaupten ohne geht es nicht, wegen der energiemenge°! 🙂

      • Nur weil die Technik dazu noch nicht ausgereift ist.
        PV-Anlagen sind nur eine Möglichkeit.
        Würde man immer gleich aufgeben und sagen:
        nicht effizient
        giftig
        teuer
        usw..
        würden wir heute noch mit Pfeil und Bogen Jagen.
        (Wäre vielleicht nicht das Schlechteste)

        Ich arbeite schon lange in der Branche und muss immer wieder mitansehen wie Fortschritte in der Umwelttechnik zurückgehalten werden (Öl-lobby undKorruption).
        Warum braucht ein Auto noch immer 5l Diesel?
        Ist nach inoffiziellem Stand der Technik schon lange nicht mehr nötig.

  25. Ich bin auch nicht für AKW’s! Das Abschalten halte ich auch für richtig! Problem wird dann aber sein, die Brennstäbe zu entsorgen! Japan will immer unabhänig sein und nicht sein Gesicht verlieren. Ich vermute, dass wir nur einen Bruchteil von dem wissen, was da eigentlich passiert. Wir sind zwar weit weg aber Auswirkungen, wobei ich die wirtschaftlichen im Moment völlig sekundär ansehe, wird es auf uns haben wie auf die ganze Erde. Vielleicht nicht unmittelbar für uns, aber für unsere Enkel und Urenkel! Ich habe 3 kleine Kinder und habe ehrlichgesagt Angst, weil man sich nicht schützen kann! Ich hoffe für alle Japaner, dass sie mit einem blauen Auge davon kommen und vor allem aus der Situation lernen! Aber bekanntlich stirbt die Hoffnung zuletzt!

  26. Die Einflüsse, die die momentane Lage in Japan verbreitet sind nicht abstreitbar. Viele verschiedene Meinungen kommen hier in den Vordergrund; seinen es Beschuldigungen oder Gründe wie es zu soetwas kommen konnte. Was sicher ist, ist dass niemand mit so einer Katastrophe diesen Ausmaßes gerechnet hat. Wir haben uns über die Natur gestellt und versucht die Oberhand zu gewinnen. Wenn man sich Berichte über das Erdbeben durchgelesen hat, dann müsstet ihr wissen, dass das Erdbeben etwa eine Kraft von 30.000 Hiroshima-Bomben gehabt haben muss, der übrigens immensesten Bombe, die je gezündet worden ist. Wie will man sich vor solch einer Kraft schützen? Wir haben die Natur und das Bio-System unseres Planeten herausgefordert und nun sehen wir, wie klein wir Menschen wirklich sind. Wir sollten an der Haltung unserem Planeten gegenüber arbeiten und wirklich was verändern!

    PS. Bei uns im Wohngebiet laufen bereits sone Prediger rum die das Ende der Welt predigen. Ich sag denen immer: „Lauf weg oder es gibt aufe Schnauze“ 😀 Von soetwas lasse ich mich nur wenig beeindrucken.

    Da kann man nur sagen, dass Japan „ausgestrahlt“ hat. Viel Glück an alle japanischen Bewohner.

    • ich glaube nicht, dass die Menschheit für ein Erdbeben in dieser Dimension verantwortlich ist. Erdbeben gab es immer und wird es immer geben, daran kann man nichts ändern.
      Schuld ist die Menschheit aber an der bevorstehenden Atomaren Katastrophe. Nur „Hätte“ und „Wäre“ sind zwei ganz arme Brüder.
      Wehklagen hilft nicht. Handeln mit Verstand ist angesagt!

  27. Eine Katastrophe dessen Ausmaß überhaupt noch nicht absehbar ist. In Deutschland wird jetzt diskutiert, na toll. Hoffentlich passiert danach auch was, oder alles nur Wahlgeschwafel. Mal ehrlich:

    – die Lobby der Energiekonzerne extrem stark –
    die Politik – jeder zweite Politiker sitzt bei denen im Aufsichtsrat oder im Vorstand, oder wird da bald sitzen…
    Wer sägt schon den Ast ab, auf dem er sitzt. Und dazu kommt die Profitgier und Geldgeilheit… Gewinn um jeden Preis und Hauptsache die Aktienkurse stimmen… –
    – Tüv Gutachten für unsere AKW´s sind gekauft ( kam in der ARD bei Report )-

    Wenn hier nicht bald der vernünftige Sachverstand bei allen einsetzt, dann sehe ich schwarz.

    mal ehrlich was soll da wohl rauskommen ???

  28. mann kann nicht alle a.k.w. auf einmal ausschalten dann hätten wir in spitzenzeiten eine stromsperre für die privathaushalte.
    wir sollten jetzt ersteinmal darüber nachdenken wie wir die japaner helfen könnten.ich bin rentner und beziehe 985 euromonatlich davon habe ich 100 euro gespentet für die menschen in japan.denkt mal darüber nach.

  29. „Atomkraft ist sicher und beherrschbar“ sagte einst die Energielobby und deren Politvasallen. Noch nicht einmal ein Endlager existiert.
    Das Ergebnis sehen wir heute.
    „Gentechnik ist sicher“ sagt die Gentechniklobby und deren Politvasallen. Das Ergebnis sehen wir später, dann wenn es zu spät ist.

  30. Nur der Mensch selbst,ist dafür verantwortlich.
    Dennoch schmerzt es,so viel Leid zu sehen.
    Der Herr sei ihrer Seelen gnädig.
    Dankt jedem Tag,den „WIR“ gesund und in Frieden erleben DÜRFEN.
    Solidarität mit Japan,seinen Menschen und Tieren.
    Hoffen wir das Beste.

  31. Wenn ich die jetzige Kehrtwende unserer Kanzlerin betrachte, muß ich mir verwundert die Augen reiben!
    Hat die Frau plötzlich ihre Überzeugung grundlegend geändert oder geht es nur darum, die bei den bevorstehenden Landtagswahlen drohenden Verluste zu verhindern???
    Man achte aber auf die Wortwahl: es wird ein Moratorium von 3 Monaten verhängt.
    Ob es danach so sein wird wie vorher oder ernsthaft der Ausstieg aus der nicht beherrschbaren Atomenergie beschlossen wird, bleibt abzuwarten.

  32. Das japan. Volk tut mir sehr Leid, damals die Atombomben und heute das Gleiche in Grün.Eigentlich haben wir gar keine Ahnung von den Elend dort, denn uns geht es doch gut. Ich möchte nicht wissen, wenn Deutschland so eine Schicksal erwischt. Denn viele von uns denken nur an sich, also denkt mal drüber nach.

  33. In unserer derzeitigen Wirtschftslage sind wir auf unsere AKW’s angewiesen! ich selbst bin Auszubildener bei E.ON Westfalen Weser und weiß wie es mit unserem Energiesystem steht. Ich nenne euch mal ein paar Fakten die beweisen dass momentan nichts ohne AKW’s geht.

    1. Regenerative Energien sind zwar eine gute Alternative zu AKW, jedoch ist es nicht möglich unseren Energieverbrauch in dem Ausmaße mit regenerativen Energien zu decken.

    2. Atom-Energie ist viel billiger als die Anschaffung für Posten zur Erzeugung von Strom der aus regenerativen Energien gewonnen wird, zudem ist die benötigte Strommenge die wir in jeder Sekunde, bundesweit verbrauchen, regulierbar! Wenn die Sonne scheint, dann erzeugt unsere Photovoltaikanlage Strom. Wenn wir Geräte laufen haben die diesen Strom im selben Moment verbrauchen wo wir ihn erzeugen, dann ist das gut. Wenn die Sonne nicht scheint, erzeugen wir keinen Strom. Woher beziehen wir dann unsere benötigte Energie? 3x dürft ihr raten… Wind-, Wasser-, Bio- und Solarenergie sind Bereiche in die man mehr forschen sollte! Es sollte Möglichkeiten geben unsere erzeugte Energie in dem Ausmaß speichern zu können um nach und nach die Nutzung von AKW, abzuschaffen.

    Soviel dazu. Wenn ich was vergessen haben sollte, dann sprecht das doch an.

    PS. Lasst es euch schmecken, es ist „kurz vor Mittagspause“-Zeit 😀

  34. “Atomkraft ist sicher und beherrschbar” sagte einst die Energielobby und deren Politvasallen. >Noch nicht einmal ein Endlager existiert<
    Das Ergebnis sehen wir heute.
    “Gentechnik ist sicher” sagt die Gentechniklobby und deren Politvasallen. Das Ergebnis sehen wir später, dann wenn es zu spät ist.

    Wir sollten uns einmal fragen wie es denn möglich ist von soviel Unvernunft an politischer Stelle vertreten zu werden.
    Vielleicht deshalb weil wir die in Amt und Würden wählen die uns eine billige Welt versprechen und nicht diejenigen die uns die Wahrheit sagen.

  35. Ich bin gegen Atomenergie, wir sollten alles dafür tun andere Energien ans Netz zu bringen, Windkraft, Solarparks usw.

    Außerdem direkte Hilfe… hier verliert ein Volk sein Land. Wir sollten helfen und bei uns Flüchtlinge aufnehmen. Dies natürlich
    nur übergangsweise, Wohngemeinschaften bilden. Wie viele besitzen ein Haus in dem sie alleine leben.

    Das ist Nächstenliebe, Völkerverständigung und Kulturaustausch. Ich denke viele haben dort ihr Zuhause verloren… wie gut wäre es wenn nun wieder mal an einem Tisch zu sitzen und in einem Bett zu schlafen… Vielleicht ein Gedanke zum Nachdenken.. oder ist der Deutsche da zu egoistisch dazu..? Die Krise ja ist schlimm …. aber weit weg für uns… denke darüber nach und ruft in Bonn bei der Botschaft an.. wäre doch echt zum überlegen wert.

  36. jetzt hab ich hier ettliche male gelesen ohne atomkraft geht es nicht….
    leute habt ihr mal nachgedacht wozu wir atomkraft letztendlich benutzen?
    für sinnlose scheisse.
    wir leben im absoluten überfluss und wenn wir aufhören würden müll zu produzieren kämen wir mit natürlich erzeugter energie aus. und das gilt nicht nur für deutschland sondern für ALLE.
    der preis: nicht mehr jedes halbe jahr die karosse eines gleichen automodells verändern (beispielsweise peugeot 306 gibts in zig verschiedenen optischen varianten…), keine led beleuchteten push pops mehr, keine rund geschnitzen mörchen aus der dose…. kurzum, keine dinge die die welt nicht braucht. und schon wär doe notwendigkeit von atomkraft dahin…..

    • Du hast ja Recht. Aber würden bestimtm nur wenige wie du auf diesen „luxus“ verzichten wollen. Viele andere würden sagen: „Was hab ich denn damit zu tun? Ich hab damit niks am Hut, lasst mich in Ruhe.“ Es gibt vieles woran wir; die Menschheit, arbeiten & verändern sollte. Aber wenn nicht alle mitziehen, wird das nichts. Das ist nun mal der Lauf der Dinge. Und wir sehen wohin uns das führt. Erst der Supergau in Japan, dann der globale wirtschaftliche Zusammenbruch und das folgende weltweite Chaos. Was ist dann? Der Kampf ums nackte Überleben…

      • Wowa schreibt: „Aber wenn nicht alle mitziehen, wird das nichts. Das ist nun mal der Lauf der Dinge.“
        In diesem Punkt möchte ich widersprechen und sagen: Wenn der Einzelne nicht anfängt und sich immer nur auf die Anderen verlässt und darauf wartet, dass jemand etwas unternimmt, so wird sich nie etwas ändern.
        Also fangt an damit und führt es fort jeder für sich, teilt dies Anderen mit, nur so wird eine Bewegung in die richtige Richtung in Gang gesetzt.

      • ACHTUNG: folgende zeilen sind lediglich spekulationen und KEINE überzeugung die ich vertreten will!

        der kampf ums überleben und das totale chaos werden so oder so kommen.
        wer weiss, vielleicht ist was dran an dem stück bibel in dem es heisst so bereitet sich die welt auf ihr ende zu. naheliegend wäre es jedenfalls und in anbetracht was wir mit unserer weltz machen garnicht mal so unwahrscheinlich das sie es bald hinter sich hat.
        vllt sinds auch die vorbereitungen auf 2012 und die prophezeihung der majas.
        jedenfalls können wir sicher sein das es nie wieder zum gewohnten „normalzustand“ kommen wird.

  37. hallo leute .. warum kann man nicht einfach solarium auf die dächer tun? Da brauchte es keine Atomkraftwärke mehr. Ich finde das einfach sehr gefährlich, wen man die opfer sieht von tschernobyl ..

    • Erst einmal heißt es Solar bzw. Photovoltaik und zudem können wir alleine mit „Solar“ die Energiemenge die bundesweit benötigt wird, nicht decken. Deswegen ist Atom-energie wirtschaftlich gesehen auch so attraktiv. Billig, regulierbar und permanente Stromerzeugung. Zudem muss man auch sagen dass Deutschland bereits ein gewisses „Know-How“ was AKW’s betrifft, besitzt. Man kann nicht sagen dass Atom-Energie „schlecht“ ist. Es kommt darauf an wie die AKW technisch ausgerüstet sind und wie die übrig bleibenden Ballaststoffe gelagert bzw. entsorgt werden.

  38. Jede Diskussion ist unsinnig, wenn jeder immer den Günstigsten Anbieter wählt…..
    Es bringt einfach nichts, sich über diese Geschehnisse aufzuregen!!!
    Ändert euer Konsumverhalten – dann klappt es auch mit der sauberen Energie…

  39. Hallo Leute,
    Ich sage Windenergie, Solar am Dach u. Photovoltaik, dann hat man alles was jeder braucht, Heißes Wasser, Strom u. in der Nacht Kerzenschein.;-)
    Aber wir brauchen nicht meckern, denn wer will denn den BILLIGSTROM wir natürlich, und darum solange die Nachfrage besteht werden auch die Atomkraftwerke stehen. Macht jeder selber Strom brauchen wir ATOMWERKE nicht mehr.

    • Schon aber weißt du auch was die Dinger kosten. Zudem sind es nicht die Privathaushalte die Unmengen an Strom saugen, sondern Industriebetriebe aller Branchen. Was glaubst du wohl was die VW-Werke in Wolfsburg täglich an Strom verbrauchen um deren Maschienen permanent laufen lassen zu können. Oder Benteler. Ich will der Industrie in keinster Weise die Schuld geben, dass Sie daran Schuld sind, dass wir Atom-Energie brauchen, aber Deutschland ist noch lange nicht so weit, dass sich „jeder“ eine Solaranlage aufs Dach baut und alles ist grüner und besser.

  40. Ersteinmal ein Lob an Karlo 🙂
    Gute Ideen und Annteilnahme an den aktuellen Geschehenissen sollten mehr Menschen wie er zeigen!

    @ Gast: Aber wie? Wo sollen wir anfangen? Im Endeffekt heißt es wieder: „Das ist mir zu blöd.“

  41. Ich möchte hier einmal folgende Aussage zur Diskussion stellen: „Die Menschheit besteht aus 95% Blöden und nur aus 5% Gescheiten.

    Auf Eure antworten bin ich gespannt.

    • Kann man so sehen, muss man aber nicht. Ich denke dass weitaus mehr als nur 5% „gescheit“ sind. Jedoch gibt es zu viele die dem „Massen-Strom“ folgen, wenn ihr versteht. Anstatt Eigeniniative und Individualismus zu zeigen, machen es sich viele gemütlich & einfach. Ist es nicht so? „Ach, die anderen machen das ja auch …“ Schade, den ich denke dass wenn „wir“, die Menschheit umdenken würden, wir auch gewaltiges bewegen können. Seit Jahrtausenden haben wir uns weiterentwickelt, Technologien und Erfindungen hervorgebracht und gelernt den Urpsrung des Lebens (DNA), die Physik, Zahlen, Kräfte, Kunst, und sonstige Dinge zu verstehen und zu leben. Warum sollten nicht einige von uns Lösungen zu „Alternative zu Atom-Energie“ finden, noch bevor es zu spät ist. Ich denke alles ist möglich.

  42. Wir klagen an! Aber sind wir auch nicht diejenigen, die dazu ihren Beitrag leisten?
    -Wir wollen Auto fahren.
    -Wir wollen in Ferne Länder reisen.
    -Wir wollen das beste vom Besten.
    -Wir wollen Markenware.
    -Wir verschleudern kostbaren Strom,andere Menschen leben ohne Strom!
    -Wir vergeuden Wasser,andere Menschen sterben.
    -Wir werden von Nahrungsmitteln überschüttet, andere hungern.
    Auf so hohem Niveau zu leben, dies werden wir mit einem hohen Preis bezahlen. Japan hat es uns verdeutlicht.Denken wir an die vielen Menschen, die bei diesem verheerenden Erdbeben und Tsunami verunglückt sind. Erst jetzt wird uns klar, dass etwas verändert werden muss?

  43. Tja,

    Atomkraft könnte man sauber nennen, wenn man die Endlagerung der verbauchten Brennelemente vernachlässigt.

    Atomkraft könnte man billig nennen, wenn man die Transportkosten (inkl Sicherung wegen der Atomkraftgegner) der verbrauchten Brennelemente vernachlässigt.

    Atomkraft könnte man sicher nennen, wenn es keine unvorhergesehenen Zwischenfälle bzw Verkettung mehrerer unwahrscheinlicher Umstände gibt.

    Klar sind die Alternativen teuer. Aber dafür entfallen die Kosten für die Endlagerung, die Verschmutzung durch die verbrauchten Brennelemente, die Sicherungs- und Transportkosten.

    Zudem kann man eine deutliche Preissenkung erwarten, wenn moderne Anlagen in der Breite gefördert werden. In diesem Zusammenhang finde ich die Kürzung der Solarförderung für Privatpersonen als etwas wenig weitsichtig.

  44. Schlussendlich muss es einen Anfang geben und ich hoffe ihn in der Abschaltung von Isa, Biblis und Neckarwestheim zu sehen. Vertrauen wir einfach darauf, dass sie vom netz genommen werden und nicht mehr angeschlossen werden und hoffen wir darauf, dass das Umdenken der Politik nicht nur von kurzer Dauer ist. Hoffen wir weiterhin, dass Japan zumindest die Augen öffnen konnte und und nicht vielleicht nur uns sondern auch die USA, China und unsere lieben, direkten Nachbarn Frankreich erreicht hat.
    An sofortiges Abschalten zu denken ist eine Wahnvorstellung, weil es nicht geleistet werden kann- weder können alternative Energien das kompensieren, noch können wir uns in der Gesamtheit der Bevölkerung das leisten …
    Außerdem: eine Veränderung passiert nicht von heute auf morgen – das zeigte sich schon oft! – eine dauerhafte Veränderung kann nur gelingen, wenn es Stück für Stück passiert- in kleinen Schritten, denn nur dann kann sich auch in den Köpfen etwas ändern und nur dann kann es auch begriffen werden …
    Insofern: Atomkraft reduzieren- alternative Energien fördern, Forschung unterstützen und eingeschlagenen Kurs beibehalten …nur dann kann es gelingen.

    • ich weiß nicht ob die Politiker es machen werden die sind doch alle süchtig auf das geld die wollen immer mehr haben und was ist jetzt der film 2012 genau so wie in japan passiert ist das ist krank alles ist krank diese politiker sollten dort sein und nicht die normalen menschen die nichts damit zutuen hatten

  45. Wollte nächstes Jahr eig. hin Fliegen
    Hab den totalen Schock bekommen als ich davin gehört habe !
    Soviele Katastrophen auf einmal, das ist schrecklich !!

    • schön das du keine anderen sorgen hast als das du dort eigentlich mal hin wolltest lol
      echt schade tut mir leid für dich 😉

  46. Wenn man von den teils schauerlichen Rechtschreibfehlern absieht, war die Diskussion ja bisher ganz lebhaft, aber ein wichtiger Punkt wurde bisher nicht erwähnt. Es ist nun mal so, dass nur ein kleiner Teil der Bevölkerung genügend naturwissenschaftliche Ausbildung hat, um fundiert, objektiv und ideologiefrei über das Thema Kernenergie und Kernkraftwerke zu diskutieren. Und solange das so ist, ist es in einer Demokratie halt sinnlos, etwas gegen die schlecht informierte Mehrheit durchzudrücken. Der Klügere gibt dann nach und schaltet auch weitgehend sichere Kernkraftwerke ab. Auch dass die Frau Merkel jetzt einen Rückzieher macht, um Wahlen gewinnen zu helfen, ist legitim, solange sie dadurch die ideologieverblendeten Dosenpfandler davon abhält, in der Regierung zuviel Unheil anzurichten.
    Außerdem muss man halt akzeptieren, dass unter all den Ländern Europas und der Welt Deutschland bekanntlich das Monopol hat, immer und aus jedem Anlass überzogen, fast hysterisch zu reagieren, viel mehr als die eigentlich betroffenen Länder (z.B. Japan, Frankreich usw). Also wartet halt ein paar Wochen, spart Energie, esst kein Rindfleisch, redet Euch die Köpfe heiß, und dann kommt ein neues Thema auf. Und ob die meisten unserer Kernkraftwerke ein paar Jahre länger oder kürzer laufen, ist letztendlich ziemlich egal. Kein vernünftiger Mensch glaubt ja, dass durch die Ereignisse in Japan unsere Kernkraftwerke jetzt urplötzlich lebensgefährlich geworden sind, und die paar ältesten kann man aus den obigen Gründen dann halt abschalten, schadet ja nichts.

    • Jo die sind ja auch zu 100% sicher *hust* spätestens seit der Idee mit der Verneblung der Kraftwerke vor Terroranschlägen oder durch eine ca über 20 Jahre zurückliegende Atomarekatastrophe durch menschliches Versagen, deswegen hat Schwarz-Geld ja auch noch Ende 2010 den Plan angefertigt, die Sicherheitskosten in den Kraftwerken zu senken!

  47. Klar sind die Alternativen teuer. Aber dafür entfallen die Kosten für die Endlagerung, die Verschmutzung durch die verbrauchten Brennelemente, die Sicherungs- und Transportkosten.

    Ich denke, in diesem falle werden einige von uns freiweilig bereit auch ein paar Steuern mehr zu bezahlen, ich wäre es zumindesten – es geht um unser Leben.

  48. Es ist eine Utopie Atommüll(,vor allem jetzt im Angesicht der erneuerbaren Energien, von denen die Umwelt und die Menschheit langfristig und um ein vielfaches mehr profitieren kann,)zu erschaffen und diesen gleichzeitig überhaupt nicht recyceln zu können. Aber zum Glück: Es dauert ja nur ca einige Hunderttausend Jahre bis der radioaktive Abfall zerfällt. Erinnern wir uns an den Physik-Nobelpreisträger Werner Heisenberg (1955), der dazu sagte:„Was schließlich den Atommüll betrifft, so genügt es durchaus, ihn in einer Tiefe von drei Metern zu vergraben, um ihn vollkommen unschädlich zu machen.“ Was solls, wir leben bereits in einer „bunten“ und „praktischen“ Plastikwelt, wieso nicht auch in einer verstrahlten?! „End“lagern wir den Atommüll doch bei den Atomkraftwerkbefürwortern 😉

  49. …es ist unglaublich was dort in japan passiert-ich bin zutiefst depremiert und fassungslos und apelliere an die welt-es müssen alle atomkraftwerke vom netz-SOFORT.ich bin mir absolut sicher, dass es viel mehr alternativen gibt als uns gesagt wird.
    leider muss ich sagen, dass ich dem sinneswandel unserer regierung nicht trauen kann-für mich riecht das nur danach die nächste wahl gewinnen zu wollen.unsere herren und frau politiker haben doch nicht wirklich mitgefühl…die denken doch nur an sich

    es wurde mal gesagt akw s sind so sicher dass statistisch gesehen alle 1000 (glaube ich) jahre ein supergau passieren kann-und wie sieht die realität aus? 2 supergaus in 25 jahren….

    diese furchtbare naturkatastrophe mit diesen schlimmen folgen ist das letzte zeichen für uns menschen-die letzte chance, die erde als wesen mit einem unfassbarem bewusstsein zu sehen und sie als solches zu behandeln.

    ich hoffe sehr, dass frieden und vernunft nicht erst dann einkehren, wenn der mensch sich selber ausgelöscht hat…

    übrigens-ich finde es in anbetracht dieser furchtbaren dinge echt schlimm, wie sehr hier teilweise auf rechtschreibschwächen u.ä. der leute herumgehackt wird-wir haben die chance gemeinsam was zu bewegen-aber erst einmal sollten einige einfach mal toleranter werden und sich an die eigene nase fassen….und nicht grosskotzig auf unwesentliche dinge die zeigefinger richten…ich denke, es gibt im moment wichtigeres zu tun!!!

    in diesem sinne….

    • Das frage ich mich auch schon die ganze Zeit, welche Roll hier Rechtschreibfehler spielen -.-

  50. Hmmm, klingt ja alles sehr interesant, aber mal ehrlich, die Kernspaltungszeit ist vorbei, wer jetzt noch sowas baut is bescheuert!! In der zukunft wird Kernfusion regieren!!!!

    • Ich bitte doch darum meine kommentare so zu lassen wie sie sind, ich hatte Quellen angegeben, nachzulesen ist das alles

      Anmerkung der Redaktion: Links sind nicht gestattet.

  51. Ganz schöne Diskussion, ist viel bei rum gekommen und es wurde wirklich erstaunlich viel in den wildesten Bereichen spekuliert und in Frage gestellt. Komisch sit nur dass ziemlich viele „Talker“ damit anfangen, AKW abschaffen zu wollen. Warum so plötzlich? Ist das nicht diese Denkweise dich ich bereit angesprochen hatte. Reagieren, auf das was passiert. Warum ergreift kaum vorher einer die Iniative gegen Atom-Energie zu kämpfen. Die paar tausend Leute die gegen die Atom-Transporte protestieren, können garnichts ausrichten. Erst jetzt kommt die Wechselsicht auf den Hinblick AKW. Eigentlich traurig, aber besser jetzt als garnicht mehr. Macht euch stark für Alternativen zu Atom-Energie, mehr Sicherheit der AKW und technische Aufbesserung.

  52. was in der zukunft regieren wird soll erst mal dahingestellt sein-gegenwärtig ist es leider so, dass wir der apokalypse wirklich bedrohlich nah sind-erst einmal müssen alle akw s weg und dann kann man sich über künftige dinge gedanken machen. da bin ich vielleicht sehr radikal-aber ich denke dass wir echt keine andere chance mehr haben-und ich habe einfach grosse angst…bin vater von 5 kindern und möchte, dass die einigermassen entspannt leben können.
    ich weise nochmals darauf hin-2 supergaus in 25 jahren!!!
    ich denke es ist höchste zeit erst einmal die notbremse zu ziehen.
    für mich gibt es null diskussion-akws weg.sofort!!!

  53. des isch alles irgendwie voll krank
    In der schule reden alle lehrer nur noch über Japan.
    Das ist auch gur dass die kinder dann auch wissen umwas
    es da eigendlich geht.

  54. ich finde es sehr schrecklich in japan die leute tuen mir voll leid wen man irgend wie helfen könnte

    wie ich auch grade sehe schreiben manche nur scheiße hier ich will ma sehen wen es aufeinma in deutschland sowas passieren würde wie ihr dan rumheulen würdet das ist alles kacke die menschen in japan haben sowas gar nicht verdient

    die hier scheiße schreiben das die Delfine töten und so du ist selber fischfleisch idioten

  55. Mein Gott warum hast du mich verlassen???!!! Die meisten hier sind so kaputt und eng im Geiste. Macht Euch lieber mal als angeblich „gute Menschen“, Gedanken wie man helfen kann!!!

    So eine Kastastrophe muss uns einen!!! Egal welche Religion welcher Rasse oder ethnischen Gruppe wir angehören, seit doch endlich Menschen. Selbst Gnus helfen ihren gefährdeten Angehörigen!!!
    In diesem Sinne!

  56. erstma denken dan labern oder stimmt doch wen ich sowas lese dan denke ich das manche leute einfach nur krank sind im kopf

  57. Man man man,… dieses ist der erste Eintrag seit langem, den ich einer Internetdiskussion zufüge. Nennt es altmodisch, dumm oder was auch immer. Es ist mir egal. Ich habe die letzten dreißig Minuten damit verbracht, hier und da mal in eure Texte reinzulesen. Wo ich interessante Ansätze gefunden habe, habe ich genauer nachgeschaut. Aufgefallen ist mir, dass sich eine sehr interessante Entwicklung zeigt.

    Erstmal war alles ganz furchtbar, was in Japan gerade passiert.
    Dann wurden Schuldige gesucht.
    Dann hat irgendwer nen „Kommentar“ geschrieben, der ins Lustige gehen sollte. (Warum auch immer) Der wurde dann zerissen.
    Dann kam irgendwann unsere Politik ins Spiel und irgendwann wusste jeder eine Lösung, wie es besser gehen könnte.
    Zwischendurch immer wieder Abweichungen vom Thema. Das ganze seit heute Morgen. Teilweise mit Texten und Aussagen, die ich einfach gar nicht für voll nehmen kann. Klar, teilweise scheinen mir hier echt Leute mit Ahnung zu schreiben. Mehr Ahnung, als ich wahrscheinlich, in dem Thema, habe. Aber der Großteil,… hier verkneife ich mir jede Aussage.
    Mir fällt auf jeden Fall auf, dass einige anscheinend nichts zu tun haben. Wer hier alle zwei Minuten irgendwelche Beschimpfungen oder Meinungen zu allem und jedem posten kann, muss unglaublich viel Zeit haben. Glück für jeden, der diese Zeit durch Urlaub bekommt. Allen anderen,… habt ihr nichts besseres zu tun?

    Mir sagt das alles, dass ich 30 Min „nett“ beschäftigt war. Ich habe gelacht und ich habe mich geschämt. Unverständlich geguckt und Ansätzen zugestimmt. Ich weiß aber, dass auch meine 30Min nichts anderes waren als meine eigene Unterhaltung. Meine Arbeit habe ich in der Zeit nicht gemacht und an sonsten habe ich nicht viel mehr geleistet als Sauerstoff in CO2 zu verwandeln und den kostbaren Strom zu „vergeuden“.

    Ausnahmen bestätigen die Regel, aber ich schäme mich fremd für soviel falschen Intusiasmus und geheuchelte Euphorie.
    Ich wette, der Großteil hat diese Diskussion spätestens vergessen, wenn die Bild wieder irgendwelche neuen Skandale veröffentlicht oder Bohlen nen neuen Superstar zaubert.

    Ich weiß, mein Kommentar ist auch nicht hilfreich, aber helfen kann bei dem Ursprungsthema (nämlich dem AKW-Unglück) eh nurnoch ein Wunder. Alles andere ist erstmal Laberei.

    So, viel Spaß beim Kommentieren ihr Kommentatoren, Weltverbesserer, Wissenschaftler und alle anderen! 😉

    der Markus

  58. Habe jetzt fast alle Kommentare gelesen. Allerdings gehören einige davon meines Erachtens nicht hier her.

    Natürlich ist es nicht schlau AKW´s auf erdbebengefährdete Flächen zu errichten. Meiner Meinung nach, ist es überhaupt nicht schlau AKW´s zu bauen und zu betreiben. Jedenfalls sind sie nach wie vor nicht sicher genug, die Entsorgung des Mülls ja wohl makaber und im Zeitalter von politischen Anschlägen ein wunderbares Ziel ums mal richtig krachen zu lassen. Ich glaube allerdings nicht, dass weder die japanische Bevölkerung noch das Deutsche oder irgend ein anderes Volk danach gefragt wurden, ob es denn recht sei! Trotz aller Proteste haben wir nu welche. Es nutzt auch überhaupt nicht, nur die in Deutschland vorhandenen still zu legen. Weltweit dürfte es keine AKW´s geben um unserer „Mutter Erde“ und das was auf ihr existiert nicht zu schaden. Wie hier schon jemand richtig ansprach, tragen wir alle eine Verantwortung hinsichtlich unseres Energieverbrauches. Wir sollten uns zügeln und einsparen wo es geht. Alternative Energien wie Sonne, Wind und Wärme müssen ab sofort sehr viel schneller vorangetrieben werden. Diese Energiequellen versiegen nämlich nicht!
    Und jetzt noch mal auf die arme Bevölkerung in Japan zu kommen.
    Das Ausmaß der ganzen Katastrophe ist zum jetzigen Zeitpunkt überhaupt noch nicht abzusehen. Eines aber ist wohl jetzt schon klar: die Leute werden alle verstrahlt. Der eine mehr, der andere weniger. Ergo – bekommt jemand viel ab, stirbt er schneller, bekommt jemand weniger ab, stirbt er langsamer. Die Folgen wie Krebs, Entstellungen bei Neugeborenen etc. – ich mag garnicht drüber nachdenken. Das hat Folgen für die nächsten Jahrzehnte. Nicht nur alle lieben Menschen und alles Hab und Gut zu verlieren, sondern evtl. auch noch langsam dahin zu krepieren… gibt es etwas Schlimmeres?

    Und an alle, die hier so viel Wert auf Rechtschreibung legen: „Stinkefinger zeig“

    Spendet lieber für die Opfer – hab ich heute auch gemacht!

  59. mal im allgemeinen betrachtet, jeder der sagt, japan hätte alternativen, der lügt, sie haben keine alternative gehabt, die ihnen annähernd den strom gibt, den sie brauchen von da aus waren dort akws nicht wegzudenken, stell man sich mal ein japan vor welches ein schwellenland wäre, es wäre von dem erdbeben wesentlich schlimmer getroffen worden und japan stände vll noch schlechter da, es ist zu überlegen ob es das risiko wert war, ich schätze schon

  60. Warum schalten eigentlich alle Menschen direkt ihren Flamebot an, wenn sie die Möglichkeit haben ihre eigene Meinung zu präsentieren?

    Wahrscheinlich sind das auch noch die Leute, die sonst immer still sind, vielleicht gehänselt oder gar verprügelt werden?

    Was ist nur los mit dieser Welt?
    Der eine beschwert sich über Delphine, der Andere macht denjenigen fertig, weil er über Delphine redet und wieder jemand anders macht dise Person eben wieder Fertig, weil ihre Rechtschreibung nicht gut sei.

    Ich will ja nichts dagegen sagen, ihr seid auch nur Menschen aber ein wenig gegenseitigen Respekt und ein Quäntchen Niveau und schon könne man miteinander auskommen…

    Achja… Dann gäbe es auch weniger Politiker, die die Stellung

    Geld > eigene Sicherheit > Sicherheit anderer Menschen

    beziehen würden. Solche Menschen dürfen nicht gewählt werden… Ich weis das hier ist nur ein kleiner Teil der Menschen aber es sollte mir wenigstens EINE Person zuhören!!! Tut etwas gegen diese Massenverblödung…
    Es kann so nicht weitergehen. Anstatt sich gegenseitig fertig zu machen müssen wir etwas für die armen Menschen tun…

    Okay… Unrealistisch… Deutschlang eben… Aber hey, dann könnten diese Hirnverbrannten Egomanen doch wenigstens etwas dagegen tun, dass sich ein Fall-Out bildet und dadurch massig Agrar-Wirtschaft gefährdet wird…

    • das stimmt nur wen manche hier im forum irgend ein scheiß erzählen von wegen japan die machen das das das sind doch diese Politiker die wollen immer mehr haben und was ist jetzt jetzt sind die ma dadrauf gekommen die AKWs zu kontrolieren das sind kappute leute die nix wiesen was für die erde und den menschen gut ist

  61. Hier schrieb Jemand, man solle den Japanern -Ökologisches-Asyl- gewähren, die Idee ist gut. Doch wann können sie wieder zurück in ihre Heimat? Vielleicht schon in 200.000 Jahren?

  62. Die EU reglementiert den Krümmungsgrad der Banane, die Stärke der Kondome usw., aber einheitliche Sicherheitsstandands der AKW´s in Europa war noch nie ein Thema!

  63. also ich kann sowas nicht gerne sehen wie die menschen so stark leiden in japan die haben kein zuhause mehr denkt doch ma an die kinder viele kinder haben ihre eltern verlorren das ist heftig

    • Das ist eine Katastrophe !
      Aber überlege mal was Du für eine bessere Zukunft tun kannst. Und dann tue es.

      • ja und weswegen ist den die katastrophe entstanden wegen menschen weil die die erde kommplet kapput machen

  64. Derzeit nimmt die Zahl der Atomkraftwerke wieder zu. Aktuell (März 2011) sind laut World Nuclear Association 443 Reaktoren in Betrieb und 62 im Bau. Weitere 158 Anlagen sind in Planung.[4][5]

    Davon gibt es in Japan 45 ….das ist der wahnsinn

  65. ich finde viele der Posts hier nur traurig.
    Streiten um Rechtschreibung und Firlefanzen, dort werde sehr viele Menschen sterben und im Umkreis auch.

    zu glauben das uns das alle nicht betrifft ist eine Milchmädchenrechnung, anhand der Tatsache das es sich um etliche Tonnen Plutonium angereichertes Material handelt das ins Meer und Luft gelangt.

    ….es ist egal wenns im Umlauf ist ob du es verheimlicht oder nicht, es ist für die nächsten Tausende Jahre da.
    was nützt es wenn du es messen kannst, wennst nirgends hin kannst oder nur irgendwas tun kannst um es besser oder unschädlich zu machen.

    Es wird uns ganz sicher betreffen und es ist kein regionale Problem mehr, den rest werden wir sehen…..

    .und lese lieber nicht nach was nur ein Gramm angereichertes Plutonium anrichtet von dem dort Tonnen in Umlauf kommen könnten oder schon sind um es in Fakten auszudrücken.

    es handelt sich in einem der Reaktoren um hoch angereichertes Material das 100.000mal gefährlicher ist als das in Tschernobil und davon auch noch viel mehr im vielstelligen Tonnenbereich, das kommt in die Luft und Meer……………wenns gleich 3-4x kracht weil es sind mehrere Meiler die Hochgehen könnten oder schon sind …………..

    Meer und Luft das ideale Medien um es Weltweit schnellstmöglich zu verteilen und hochgradig zu verseuchen. DAS SIND DIE FAKTEN und die streitet aber eh niemand mehr ab.

    Bin leider Realist…….und hoffe das ich mich total oder viel irrrrre und hier nur gesprudelten Schwachsinn schreibe,
    wenn es so ist und sich so heraus-stellt gebe ich es als erster gerne zu und freue mich sogar noch darüber.

    Zitat: Für uns in Europa wird das messbare, aber keine gesundheitlichen Auswirkungen haben.

    im grossen und ganzen hoffe ich das du recht hast denn das was geschehen ist reicht schon lange.

    Nur das es keine Auswirkung hat wenn das alles wirklich voll in den Umlauf kommt (Meer und Luft) glaub ich nicht ganz.
    Das bezweifle ich, hoffe aber das ihr recht hast.

    ……..und wer Rechtschreibfehler findet kann sie behalten

  66. Kann mir jemand erklären, wieso die zusammengebrochene Energieversorgung (Zusammenbruch der externen Stromversorgung, Ausfall der Dieselgeneratoren, verbrauchte Batterien), die für den Ausfall der Kühlpumpen verantwortlich gezeichnet wurde, nicht durch die vom Reaktor produzierte Energie ersetzt werden konnte?

    Ich weiß, dass der Reaktor heruntergefahren wurde, aber an Temperatur zur Erzeugung von Dampf, der die Turbinen zur Energiegewinnung hätte antreiben können, schien und scheint es ja nicht zu fehlen.

    Ich danke Ihnen für Ihre Antworten.

  67. Ihr seid doch alle nicht mehr ganz dicht oder? Ihr regt euch hier über blöde rechtschreibfehler,über Fische, Delphine über AKW auf die irgendwo anders gebaut werden sollen,aber das da menschen sterben,kleine kinder mit ihren müttern betroffen sind und immer noch so viele menschen ihre angehörigen vermissen ist ja nicht der rede wert was? Also wenn ihr hier nichts vernünftiges zum Thema zu sagen habt,dann lasst es besser!
    Gibt wohl zur zeit was schlimmeres als Rechtschreibfehler und Groß und kleinschreibung. lg

    • und über die Spätfolgen wollen wir mal garnicht reden, oder? Was passiert mit den Genen, die kaputt sind und weitervererbt werden, wenn die Japaner es überhaupt schaffen, sich weiter fortzupflanzen…

      • Eben es ist einfach nur schrecklich,die menschen die nichts dafür können,müssen am meisten leiden,können nicht mitbestimmen sondern müssen das hinnehmen,was die politik bestimmt und vereinbart. Die,die genug geld haben sind fein raus und die, die kein geld bzw. kaum geld haben,sind wieder die blöden! Echt traurig was sich POLITIK nennt und nennen darf! und nun erfrieren die menschen dort auch noch! und die mit dem geld im A….. schaun von oben herab,aus ihrer warmen Hütte! lg

  68. Hallo,

    wer mit Interesse die Nachrichtensendungen und Diskussionen auf Phoenix verfolgt hat, der weiß, dass es möglich ist den Strom aus erneuerbaren Energien zu gewinnen. Aber dafür ist noch einiges an Arbeit erforderlich.
    Außerdem nützt es nichts, wenn das nur in Deutschland geschieht. Dafür wird die Mitarbeit aller europäischen Länder benötigt.
    Es müssen europaweite Stromnetze gebaut werden, mehr als wir bisher haben. Erneuerbare Energien müssen gespeichert werden. Das ist heute schon möglich, bedarf aber auch der Umsetzung.

    AKW’s-Beführworter sind sich nicht im klaren darüber, das der Atommüll nicht weniger sondern mehr wird. Auch Japan dürfte da auf lange Sicht nur ein begrenztes Fassungsvermögen haben. Es macht keinen Sinn den Kopf in den Sand zu stecken und zu denken es geht nicht anders. Es geht bestimmt anders, aber es bedarf hier viel Arbeit, Planung, Umstruckturierung und Forschung. Von heute auf morgen ist das nicht machbar, aber ein Anfang sollte gemacht werden.

    Ich weiß nicht, ob zukünftige Generationen einmal über das was heute geschieht lachen können, über die veraltete Technik, denn leider strahlt er über eine Million Jahre, der Atommüll.

    Und wer sich vor Augen führt, was Menschen die durch Plutonim angereicherte Waffen, durch Tschernobyl, Atombomben ect. zu leiden haben, das sind keine Einzelschicksale. In Weißrussland leben sieben Millionen Menschen. Keines der Kinder ist gesund. Das muss einfach ein Umdenken bewirken.

    Und ich gebe in diesem Punkte recht, unsere technisierte Welt, die nach immer mehr Rohstoffen schreit, wird igendwann vor dem eigenen Gau stehen, wenn man nicht vor der eigenen Haustür anfängt etwas zu verändern. Für den Menschen ist vieles selbstverständlich, sobald er in einer bestimmten Kultur groß wird. Der größte Teil der Weltbevölkerung ist aber nicht so priviligiert, wie wir hier.

  69. Diese Diskusion ist eine Schande für Deutschland!

    Hier geht es um Menschen und nicht um eine Ideologie.

    Die Leute die hier sich über die AKW’s aufregen und die Menschen egal sind, haben wohl nie eine gute Kinderstube genossen.

    Einfach eine Schande was ein Mensch bei den sogenannten Weltverbesserer wert ist.

    Solche Menschenverachtung kan ich gar nicht glauben.

    Solchen Menschen sollte die Meinungsfreiheit abgesprochen werden.

    Bitte mehr Menschlichkeit.

  70. Gestern bei Markus Lanz war eine sehr informative Sendung über die Atomenergie und die aktuelle Situation in Japan. Hier wurde auf einer Ebene diskutiert, von der sich manche hier einen Scheibe abschneiden könnten. Politik ist leider nicht immer schwarz/weiß sondern die Grauzone ist die, die Probleme bereitet. Genauso ist es in Japan und jeder vernünftige Mensch weiß, dass nachhaltige Entscheidungen bei bestehen einer bereits schlechten Ausgangssituation einen Prozeß erfordern, der seine Zeit in Anspruch nimmt.
    Eine Freundin von mir wohnt in Tokio und sie besitz genauso wie alle Menschen in Japan mein Mitgefühl und meine Anteilnahme. Die Situation ist bedauerlich und sehr schrecklich. Doch sagte sie via Skype einen Satz, den wir uns auch zu Herzen nehmen sollten. „Jedes Land das AKWs betreibt geht bewußt ein Risiko ein und muss im schlimmsten Fall mit den Konsequenzen leben!“ Diese Aussage trifft auch uns hier in Deutschland – wir sollten nicht Verdrängen, sondern die Stunde nutzen und ein neues Energiezeitalter beginnen.
    Ich will noch ein Satz zur grünen Enrgie sagen. In Japan mit so vielen Gaisieren und tektonischer Bewegung – was ist da mit Erdwärme? über einen Generator ist hiermit auch Strom zu erzeugen. Warum werden in Deutschland die Offshore-Windkraftanlagen teilweise sogar abgeschaltet und der Strom nicht genutz? was ist mit einem sogar sehr alten Konzept von Solarparks in der Sahara? Noch zur Finanzierung: ein AKW verdient pro Tag eine Summe von etwa 1.000.000 €. Wie wärs mit einer Abgabe zum Ausbau der grünen Energie?

  71. Ich beobachte das Geschehen jetzt schon von der ersten Sekunde an, aber anstatt es langsam mal besser wird, wird es immer schlimmer.
    Garnicht abzudenken was das für Folgen an der Natur und dem Menschen haben wird. Kommentare wie „Es wird aber nicht Gesundheitlich schädlich sein“ habe ich schon lange ignoriert – Wer ATW’s 120KM vor der am häufigsten ausbrechenden Erde baut, der kann nicht mehr alle im Kessel haben! Ich mache mir wirklich Sorgen um die Menschen in Japan und nähe, wie soll das nur enden. Ich habe mein ganzes Leben erhofft, das ich etwas derartiges nicht erleben muss, aber wie es aussieht, wird auch in Zukunft keiner drauß lernen.

    Wenn wir mal ehrlich sind, was bringt es bitte wenn wir in Deutschland die AKW’s abschalten, wenn Frankreich ein paar Dutzend und mehr ohne bedenken weiterlaufen lassen? Wenn ich ehrlich sein soll, wäre diese Situation sogar ein Kriegsgrund für mich. Aber zum Glück bin ich nicht Bundeskanzler.

    Danke für’s lesen!

  72. Aus den Grünen werde ich nicht so ganz schlau. Bei uns sollte eine kleine Windparkanlage gebaut werden. Die Grünen haben das verhindert. Hauptargument „das Landschaftsbild würde zerstört werden“. Als sie damit nicht weitergekommen sind haben sie bedrohte Tiere gefunden, nur merkwürdig das davon die fünf Jahre vorher nie die rede war.
    Vielleicht können die sich mal für eine Sache entscheiden.

  73. Warum müssen die armen 50 Seelen das ausbaden, was geldhungrige ignorante Profitbonzen verursacht haben. Die haben Ihre Kohle noch um auszufliegen, der Arme Normnalbürger darf das alles wieder aussitzen und abwenden.

    Atomenergie müsste schon längst nicht mehr sein, wenn Konzerne keinen Dauem auf Patente halten würde, dessen Technologien Kernenergie ablösen könnten. Aber da würde ja eine Menge Macht verlohren. Die Türkei plant auch den Bau von AKWs im Erdbebengebieten. Der Mensch ist die dümmste Spezies in den Weiten des Alls…

    • Boah,ich bin voll deiner meinung.Wenn sich mache politiker diese Texte mal durchlesen würden und mal gründlich drüber nachdenken würden könnte sich auch mal was ändern! Und den konzerne könnten ne portion lesen nicht schaden! lg

  74. Der im Artikel angegebene Vergleich zwischen der Strahlenexposition in Japan (8.127 mSv pro Stunde) entspricht nicht 100 Röntgenuntersuchungen des Oberkörpers pro Stunde.
    Vielmehr müßten 81.000 Röntgenuntersuchungen des Oberkörpers in 2 Ebenen (d. h. 162.000 einzelne Aufnahmen) pro Stunde angefertigt werden, um diese Dosis zu erreichen.
    Vergleicht man die Dosis mit einer computertomographischen Untersuchung des Oberkörpers (CT) so müßten immerhin über 1000 CT-Untersuchungen durchgeführt werden, um diese Strahlendosis zu erreichen.

  75. Auch unser Mitgefühl ist bei den Opfern dieser Tragödie und ich hoffe so sehr, dass es nicht zu Supergau kommt.
    Für alle die gegen Atomstrom sind: sucht Euch den „günstigsten“ Anbieter heraus und wechselt zu ÖKOSTROM! Am Besten sofort!

Comments are closed.