Start Aktuelles Japan aktuell: Feuerwehr versucht Reaktor 2 zu kühlen

Japan aktuell: Feuerwehr versucht Reaktor 2 zu kühlen

2946
19
TEILEN

Die letzten Stunden im Kampf gegen die drohende Kernschmelze laufen aktuell in Japan. Wasserwerfer der Armee schiessen Wasser auf den Reaktor 2 im AKW Fukushima. Dabei hat jedes Einsatzteam aufgrund der hohen Strahlung nur 15 Sekunden Zeit, bis es wieder abrücken muss.

Nebenbei laufen die Arbeiten, die provisorische Stromleitung zu den Reaktoren zu verlegen und in Gang zu bringen. Die Abklingbecken für die Reaktorblöcke 5 und 6 sollen so bereits mit Strom versorgt sein und die Kühlung aufnehmen.

Die gestrigen Kühlungsversuche per Hubschrauber, Wasserwerfer scheinen zumindest einen kleinen Erfolg gebracht zu haben. Die aktuelle Lage habe sich zumindest nicht weiter verschlechtert, sagte ein IAEA-Experte. Die Lage sei dennoch weiterhin sehr ernst.

Erstmals denkt die japanische Regierung auch über Hilfe von den USA nach. Zur Zeit beraten die USA und Japan, in welchen Einsatzbereichen die Hilfe angenommen werden kann. Die USA übergaben eine Liste mit möglichen Bereichen, in denen die 450 Mann der amerikanischen Streitkräfte tätig werden können, die für diese Zwecke bereitgestellt wurden.

Unterdessen wurde die Zahl der offiziell bestätigten Toten wieder angehoben.Es sind aktuell 5.692 Tote.

19 KOMMENTARE

  1. Ist den Informationen überhaupt noch zu trauen?
    Seit gestern um 21:00 MEZ sind sie extrem weniger geworden…

    • Ich traue den Informationen nicht so was tue ich nie.
      Die Leute die jetzt in unmittelbarer Nähe des KKW arbeiten verdienen allerhöchsten Respekt und man sollte zwischen denen und „TEPCO“ unterscheiden.
      Ich wünsche Japan und allen Beteiligten Erfolg und alles Glück der Erde.

  2. ich traue die Leute nicht aber
    ich hoffe die kriegen das unterkontrolle
    grossen respekt an die Leute die
    in den akw sind sie riskieren alles
    um Millionen Menschen zu retten

  3. Meiner Meinung nach sind stündliche fundierte Nachrichten nötig. Es schaut ja nicht jeder laufend nach News. Ich hoffe das Beste für unsere Mitmenschen.

  4. Die Menschen, die dort gegen die Kernschmelze kämpfen, sind bereits aktiv im Sterbeprozess. Es sollen 52 Arbeiter sein. „In Japan werden Sie als Helden gefeiert“ hieß es gestern in der Presse. Hut ab, ich weiß nicht, ob ich das könnte: an meinen Arbeitsplatz zurückkehren mit dem Wissen, dass es mich töten wird.

  5. mann sollte die kraftwerke abschaffen echt eh.
    mann sieht ja was das bringt soviele tote..und dann schadet das auch noch der unwelt

  6. Das was gerade in Japan passiert ist unglaublich diese Atomkraftwerke sollten abgeschafft werden,denn kein Mensch ist in der Lage diese verstrahlten Stäbe so zu entfernen,dass sie keine Gefahr mehr für die Menschheit und die Umwelt darstellen.Alle diese Atomkraftwerke sind eine Schnappsidee.Da würde ich lieber an jeder Ecke Windkraftwerke sehen,als ein riesen Atomkraftwerk,welches Menschenleben in Gefahr setzt.

  7. Zu hohe Kosten?

    Immer wieder hört man, so auch gestern in einigen TV Sendungen, dass die Kosten ab einem bestimmten Sicherheits- Level zu hoch seien, um darüber hinaus eine noch grössere Sicherheit zu gewähren. Sei dies bei Wasserdämmen, bei Staumauern, bei Lawinenverbauungen usw. Das mag ja bei vielen Dingen im Leben so zutreffen, hier sprechen wir aber nicht von Massnahmen die ein Brand in einem Kino verhindern sollten oder Sicherheitsmassnahmen die das Autofahren sicherer machen, hier geht es um ganze Regionen, Länder oder gar eine globale Katastrophe. Hier geht es um Hunderte, um Tausende oder gar Millionen von Menschen, unsere Kinder um unsere Enkel!!!
    Und vor allem auch um die NATUR, von der wir LEBEN, jetzt und in Zukunft.
    Mit den X Milliarden Dollar, die eine nun ein solch riesiges Desaster kostet, abgesehen von den wirtschaftlichen Schäden, auch in Milliardenhöhe, hätte man noch höhere Sicherheit der Kernkraftwerke oder noch viel vernünftiger das Entwickeln und Realisieren von alternativen Energien, wie Windenergie, Wasserkraft, Gezeiten- Kraftwerke , Sonnenenergie finanzieren können. Dies sollte doch gerade in einem der sonst technisch hochstehenden Wirtschafts- und Technologie Land wie Japan möglich sein. Die Frage ist auch, ob nicht besser all dieses Geld, das für die Weltraumforschung ausgegeben wird, nicht viel besser in die Erforschung von alternativen Energien eingesetzt werden sollte. Genau so viele, wenn nicht gar noch mehr Arbeitsplätze könnten ohne weiteres geschaffen werden.
    Wann lernen wir Dinge nicht zu benützen und zu betreiben, die wir offenbar nicht beherrschen und bei denen es noch so viele ungelöste Probleme bei der Entsorgung gibt.
    Seit über 50 Jahren wird uns von der Kernenergie Industrie und Behörden vorgemacht dass der Kernschmelz-Gau im Verhältnis 1: X Millionen sei. Doch wir hatten in dieser Zeit nun schon, diese Katastrophe mitgezählt mindesten vier gravierende Störfälle, mit grosser Freisetzung von Strahlung. Die Wahrscheinlichkeit eines Gaus sind um Faktoren X Millionen tief, das ist doch jedem damit klar!
    Wahrscheinlichkeit für Super-GAU weltweit bei 40%
    2005 wies die atomkritische Ärzteorganisation IPPNW auf die Wahrscheinlichkeit für einen Super-GAU hin. Nach einer Berechnung der Gesellschaft für Reaktorsicherheit käme es danach in Deutschland nach 40 Jahren Betriebsdauer mit einer Wahrscheinlichkeit von 0,1% zu einem Super-GAU. Innerhalb von Europa lag diese aber schon bei 16% und auf die gesamte Welt gerechnet sogar auf 40%. Der Berechnung zufolge, war es also nur eine Frage der Zeit, bis ein Unglück passiert. Und vor allem auf die Gefahren der Atomkraftwerke bei Naturkatastrophen wie Erdbeben et cetera wurde stets hingewiesen. Hätte ein solches Drama verhindert werden können?

    Wenn wir es jetzt nicht begreifen, wann dann!!!
    Lassen wir doch die Vernunft siegen, bitte.

    Max Ernst Müller-Trefzer, Schweiz

    • Ich habe ein Lieblingsgedicht: „Der Zauberlehrling“ von Meister Goethe. „Denn die Geister, die ich rief, werd‘ ich nun nicht los!“ Und alles ruf nach einem Meister, der die Misere dann glätten soll. So sind die Menschen: Sie bringen viel in Bewegung und wenn es schief geht,sind sie zur Schadensbewältigung nicht in der Lage.

      Ganz besonders zum Speien finde ich unsere Politiker hier in Deutschland. Statt EINMAL geschlossen zusammen zu halten und ein GEMEINSMES Konzept zur Abschaltung der AKWs und der Förderung erneuerbarer Energien zu entwickeln, ergehen sie sich lautstark in gegenseitige Anschuldigungen und versuchen, den BürgerInnen wahlkampftechnisch ihre Ansichten aufzudrücken. Aber der Bürger an sich ist ja „naturbelassen“ und kriegt das nicht mit…

      Die AKW-Lobby sieht ihre Gewinne dahinschmelzen, dafür nehmen sie die Gefahr der KERNschmelze doch mal in Kauf. Es hängt ja auch soviel davon ab, z.B. wie werden dann die Atom-U-Boote bestückt? Was sagt die Rüstungsindustrie dazu?

      Ich leide mit den tapferen Menschen in Japan, dieses Elend ist kaum mehr vorstellbar. Nach dem 11. September, dem Tsunami in Thailand, den brennenden Ölquellen in Kuweit, der schon fast vergessenen Öl-Katastrophe im Golf gibt es supergaumäßig doch noch eine Steigerung.
      Mein Trost ist: Wenn der Mensch sich auf diese Art selbst entsorgt, kann die Erde damit leben. Sie braucht nur ein paar tausende von Jahren, bis sie sich regeneriert hat. Falls sie nicht in 1 Mio. Stücke fliegt. Wir jedenfalls waren keine netten Gäste!

      Angelika Berndt aus Berlin

      • Hallo, deine Sicht zu Beginn und im Schlusssatz gefällt mir.
        Aber ich bin überzeugt hätte J.W.v.Goethe heutiges Wissen
        besessen würde er hurra sagen denn der Segen der Technik ist unüberschaubar größer als der zur Zeit hochgehobene Fluch.
        Das wird die Zeit zeigen die Nationen arbeiten zusammen das
        ist gut. Den einzelnen Zauberlehrling gibt es nicht mehr.

        Und vergessen wir nicht die Erde kann noch schlimmer agieren.
        Da habe ich neulich in BR alpha gehört in Amerika gibt es
        ein Gebiet das mit einer Toleranz von 1000 bis 5000 Jahren
        und in diesem Zeitraum leben wir jetzt die ganze Erde mit
        Staub überdecken kann wenn sich die Erde öffnet. Das passiert zwar nur alle millionen Jahre aber wir leben in der Toleranzzeit :-). Also sorge dich nicht lebe. Oder: Was
        sorgt Ihr euch schaut auf die Vögel des Himmels …

        Hätten wir die Autos und Strassen gebaut wenn wir gewußt hätten ca. 50 Jahre später wird es dadurch 12 000 000 Tote
        junge und alte auf der Erde geben? Warum gehen Bergleute immer wieder unter die Erde mit einem „Glück Auf“ im
        Munde?

        Evntuel, nein sogar wahrscheinlich wird das Leben nach dem
        Ende der sorgen in Japan etwas gelassener für viele viele
        hungernde, AIDS kranke, Arbeits und Erwerbslose die kaum was zu beissen haben, ruhiger in der
        Arbeitswelt denn viele müssten sehen auch Ihr Leben ist
        abhängig vom verhalten und vom aufopfern anderer.

        Na ja, wenn mich innerhalb einer Ortschaft wieder jemand mit ca. 70 oder 80 Stundenkilometer überholt oder die Tochter wieder Schmerzen in den Gliedern hat weil die vom Jobcenter in Verbindung mit einem modernen „Sklavenhändler“ vermittlte Arbeit ohne Ruhepause und eventuel notwendiger Zwischengymnastik vom „Vorarbeiter“ -sogar ein in der gleichen Gegend lebender von mir als sogenannter direkter Mitmensch bezeichnet- trotz Klagen durchgezogen werden muss oder wieder einmal ein Kind irgendwo misshandelt wird
        -dem wäre besser ein Mühlstein um den Hals gehängt und in die Tiefen des Meeres versenkt, was aber unser Rechtsstaat nicht zulässt 🙂 dann werde ich wohl zugeben müssen meine Zuversicht hat mich velassen.

        lg
        Jobag

  8. Also das ganze ist wirklich erschreckend und beängstigend. Die Menschen können ein wirklich Leid tun, auch die 50 Mitarbeiter die im AKW noch arbeiten, sollten höchsten Respekt bekommen. Sie so mutig dem „Tod“ stellen, das ist nicht einfach und kann auch nicht jeder. Ich hoffe, dass wenn sie sich schon so einsetzen, auch Erfolg haben.
    Die schlimmste Katastrope überhaupt seit ich auf dieser Welt bin und diese Bilder gehen auch nicht mehr aus meinem Kopf, ich stelle mir nur vor, wie es wäre, wenn ich dort leben würde. Gar nicht nachdenkbar.
    Die Erde spielt immer mehr verrückt, ist es der langsame Untergang der Erde??

    Den Nachrichten darf man wirklich nicht alles glauben, dass meiste ist wieder Politik.
    Komisch ist auch, dass auf einmal die sieben AKW’S in Deutschland abgeschalten werden, warum auf einmal. Ja klar, es sind bald die Wahlen, die sie wieder gewinnen wollen, dann wird der Strom teurer. Aber man bedenke, dass an der Französchischen Grenze zu Deutschland auch eins steht. Was ist wenn da was passiert, da interessiert sich momentan keiner. Das ist alles falsche Politik, um die Menschen wieder neu zu hypnotisieren.

  9. ich halte nichts von doppelmoral. dachte, amerika sei dafür synonym. was ist mit jetzt aber der unseren (europa sozusagen). einst hörte ich mal, das menschliche individuum sowie dessen schutz stünde über allem. was wiederum klar gegen die atomlobby spräche (selbst wenn nur wenige menschen gefährdet würden, sagte das aus, dass atomkraftwerken keine chance eingeräumt werden kann). ist jetzt menschliches leben wichtig oder die scheißkohle. will ja nichts unterstellen, aber was bekommt im derzeitigen fall frau merkel, um solch lebensfeindliche geldmaschinerien zu unterstützen? nichts für ungut, ich denke mit geschlossenen augen an alle japaner, denen ich für ihre disziplin riesen anerkennung ausspreche

  10. diese armen leute ich hoffe sie überleben das warscheinlich verheimlicht die regierung uns einiges aber viel glück ihr leute in japan

  11. und wo soll der strom dann herkommen? und jetzt fangt nicht mit alternativen energiequellen an…die ganzen arbeitsplätze die dadurch wegfallen würden….ich hab außerdem keine lust noch mehr geld für strom zu bezahlen….

    • Alees ist sehr surreal, es ist 9000km weg von hier und die Situation – inklusive Verhalten der Japaner – kommt einem wie ein Computerspiel, ein atomar-ego-shooter mit dem Titel „Fackellauf der Brennstäbe“ vor.

      Es ist alles so traurig, wer sich jetzt noch beschwert, daß Energie mangels KKWs zu teuer werden sollte, der muss sich einfach daran geöhnen, mit seinem Heimtrainer genügend Strom für den Rechner bereitszustellen. Oder was aúch immer…

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here