Start Aktuelles Japan aktuell: Herunterfahren im AKW Hamaoka und Arbeiten am neuen Kühlsystem von...

Japan aktuell: Herunterfahren im AKW Hamaoka und Arbeiten am neuen Kühlsystem von Fukushima

890
0
TEILEN

 

Ausgerechnet am vermeintlichen Unglückstag, Freitag dem 13. gab es zu Beginn dieses Newstickers keine Nachrichten über Verschlechterungen der Lage an japanischen Atomkraftwerken zu berichten. Dennoch halten wir Sie selbstverständlich weiter über die Folgen des Tohoku-Erdbebens und seiner langfristigen Auswirkungen auf dem Laufenden – in diesem Spreadnews Japan-Ticker vom 13. Mai 2011

 

Reaktor im AKW Hamaoka abgeschaltet: Der Reaktor 4 des Kernkraftwerks Hamaoka (Präf. Shizuoka) ist heruntergefahren worden, am Sonntag soll Reaktor 5 folgen. Damit entspricht der Betreiber Chubu Eletric einer Aufforderung der Regierung, die das Atomkraftwerk bis zur Fertigstellung von Schutzmaßnahmen wegen Erdbebengefahr vom Netz haben will.

12:27 Radioaktive Asche in Müllverbrennungsanlage von Tokyo: Mit den Problemen der Kläranlage hat auch die Meldung der Nachrichtenagentur Kyodo zu tun. Dort wurde eine radioaktive Substanz in der Asche der Müllverbrennungsanlage im Bereich eines Klärwerks festgestellt. Dies sei jedoch bereits Ende März geschehen.

Diskussion um Radioaktivität in Kläranlagen: Nachdem bereits am ersten Mai Berichte über radioaktives Cäsium in Klärschlamm festgestellt worden war und ähnliche Funde auch aus anderen Präfekturen gemeldet wurden, wird nun diskutiert, wie man radioaktiven Schlamm in den Kläranlagen unschädlich machen kann. Nach Angaben der Mainichi Shimbun soll stark radioaktiv belasteter Klärschlamm wie Atommüll behandelt werden, während solcher mit niedrigen Werten etwa zu Zement verarbeitet werden könne.

09:13 Einrichtung externer Wärmetauscher: Am heutigen Freitag sollen im AKW Fukushima Daiichi die Wärmetauscher für das neue Luftkühlsystem außerhalb des Reaktorgebäudes 1 angebracht werden, die zweiten Wärmetauscher für den Innenbereich sollen Dienstag folgen, wie die Nachrichtenagentur Jiji meldet. Gegen Ende des Monats soll das alternative Kühlsystem fertiggestellt sein.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here