Start Aktuelles Japan aktuell: Lebensmittel verstrahlt, Stromleitung ist verlegt

Japan aktuell: Lebensmittel verstrahlt, Stromleitung ist verlegt

1976
11
TEILEN
Karte zu Tsunami und Erdbeben nahe Sendai (Japan)
Japan aktuell: Neue Probleme in Krisengebieten
Japan aktuell: Verstrahlte Lebensmittel um das AKW Fukushima gefunden
Japan aktuell: Verstrahlte Lebensmittel um das AKW Fukushima gefunden

Regierungssprecher Edano bestätigte heute morgen gegen 8 Uhr unserer Zeit, dass die gemessene Radioaktivität in Spinat und Milch aus der Umgebung des Atomkraftwerks Fukushima 1 die zulässigen Höchstgrenzen überschreiten.  Die gemessene Strahlung wäre aber keine Gefahr für die Gesundheit.  Auch weiter entfernt vom AKW Fukushima wurde erhöhte Strahlenbelastung in Lebensmitteln festgestellt: In der südlich von Fukushima gelegenen Provinz Ibaraki wurde belasteter Spinat entdeckt.

Unterdessen nehmen die Arbeiten an der Stromversorgung langsam Gestalt an. Reaktorblock 2 des AKW Fukushima ist nun an eine externe Stromleitung angebunden, berichtete die japanische Atomaufsicht. Bisher sei das Kabel zwar noch nicht in Benutzung, später soll jedoch das Kühlsystem des Reaktors wieder selbständig laufen.

Erneut kam es in Tokio zu einem Nachbeben. Japanische Nachrichten geben die Stärke mit 6,1 an. Offizielle Zahlen liegen noch nicht vor, auch weitere Schäden wurden nicht gemeldet. Eine Tsunamigefahr soll nicht bestehen.

11 KOMMENTARE

  1. Ich liebe Japan ich habe auch eine gute freundin in Japan wegen ihr hab ich angefangen japanisch zu lernen, sie wohnt in Sapporo und ich hoffe aus tiefstem herzen das sie gesund bleibt und das alle menschen in Japan gesund bleiben und das sie überleben es gab schon so viele tote es sollen nicht noch mehr werden…

    • Wünsche ich deiner Liebsten auch, sonst wird sie dich irgendwann mal anstrahlen!
      Allerdings, der Mensch lernt nichts, ich erwarte, dass es nach dieser Katatrophe genau so weiter geht wie vorher, nur halt
      mit einigen tausend Toten mehr.
      Risikobewußtsein existiert beim ‚modernen Menschen‘ nur, wenn es um den eigenen vollen Bauch geht!
      redskapet

  2. Japan gehört zu meinen Traum Ziel… Das so was passiert… Erst Erdbeben danach Tsunami und noch der bevorstehende Super Gau… Beten wir das die Kühlsystem wieder funktion berreit sind.

  3. Japan ist ein so tolles Land! Es vereint Kultur und Fortschritt perfekt miteinander. Das jetzt so etwas passiert ist, ist einfach schrecklich. Aber umso bemerkenswerter finde ich, wie die Japaner mit der Situation umgehen! Sie geben nicht auf, versuchen gefasst zu bleiben und in ihren Alltag zurückzukehren. Hut ab!! Ich glaube fest daran, dass die 50 „Helden“ in Fukuschima 1 es schaffen, den Super Gau abzuwenden!

    Alles alles Gute für Japan!

  4. Ich hoffe das so wenige wie möglich sterben.und ich habe respekt vor den „Helden“ die dort iht Leben riskiren ….

    (12)…

  5. Sind wir Menschen ?
    Wo soll dieser Scheiss Profitwahn und
    Menschenverachtenede Massenvernichtungswahn

    den Keine SAu kontrollieren kann
    noch hinführen??

    Willst DU Leben dann wehr dich

    Den Atomkraftprofitgeiernmitpolitikernlobby
    bist du doch scheissegal!

  6. da hat intermega recht.

    Man könnte an dieser Stelle 1000 Gründe gegen AKW aufzählen aber Fakt ist wir sind noch nicht in der LAge die Materie zu kontrollieren und zu beherrschen.
    Es gibt keinen Platz zur Entsorgung der abgebrannten Brennstäbe. AKW`s sind nicht 100% sicher!!!

    Aber der Hammer ist die ganzen Asiländer die sich nichts zu fressen leisten können und hilfe benötigen(Hunger,Krieg,Erdbeben)wollen trotz allem auch AKW und in die EU Gemeinschaft !!!

    ZUM KOTZEN

  7. ich finde es fürchterlich was da passiert.
    aber hat schon irgendeiner in den anderen ländern
    zum stromsparen aufgerufen nein es läift weiter wie
    bisher. alle verprassen den strom da wäre umdenken
    angesagt. siehe china, amerika usw.

    das finde ich auch zum kotzen

  8. Der Mensch lernt nichts, ich erwarte, dass es nach dieser Katatrophe genau so weiter geht wie vorher, nur halt mit einigen tausend Toten mehr.
    Risikobewußtsein existiert beim ‚modernen Menschen‘ nur, wenn es um den eigenen vollen Bauch geht!
    redskapet

  9. Die, die was zu sagen haben, werden auch aus dieser Katastrophe nichts lernen leider. Einmal wird solches berichtet, dann wieder das Gegenteil. Glauben kann man niemanden. Man muss sich selber ein negatives oder positives Bild machen. Es wird so kommen ,dass die Dummheit überhand nimmt und sich die Menschheit schlussendlich selber zerstört, wegen einer Handvoll sogenannter Regierenden.

  10. Die Aussagen all‘ dieser Firmen-, Regierungs-, IAEA- und sonstigen Sprecher sind wirklich beschämend. Entweder sie haben in der Schule nie Physik-, Chemie- und Biologieunterricht gehabt – oder sie glauben, nicht auf demselben Planeten zu leben, wie der Rest der Welt:
    Sprüche wie „Wir werden uns erst nach und nach der Folgen bewusst“; „ein Jahr Meerwasser trinken, bevor es gefährlich wird“ (nee, Landbewohner werden das Meerwasser nicht trinken, aber was ist z. B. mit den Milliarden Meeresbewohnern – die gerade in Japan so gerne gegessen werden); „Die weiße Dampffahne kam wahrscheinlich vom erhitzten Abklingbecken, und war nicht gefährlich“ – Aha, haben wir nicht tagelang gehört, wie gefährlich die „nachheizenden“ Brennstäbe sind, deren Radioaktivität nur langsam zerfällt – ins Kühlwasser, falls vorhanden?
    Unschlagbar auch Herr Röttgen: „Keine Gefahr für Deutschland, Japan ist viel zu weit weg.“ Inzwischen hat er ja wohl Nachhilfe in Sachen mittel- und langfristige Konsequenzen erhalten.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here