Start Panorama Japan aktuell – Notmannschaft in AKW Fukushima arbeitet gegen die Zeit

Japan aktuell – Notmannschaft in AKW Fukushima arbeitet gegen die Zeit

995
44
TEILEN

Ob es die verbliebene 50 Mann starke Notmannschaft des Atomkraftwerks in Fukushima noch schafft eine Kernschmelze zu verhindern kann derzeit keiner sagen. Fest steht, dass maximal 48 Stunden bleiben, um das Kühlwasser im Abklingbecken von Reaktor 4 aufzufüllen. Ansonsten drohe ein „sehr bedeutender“ Austritt von Radioaktivität.

Falls die letzten Rettungsversuche fehlschlagen, würden sich die bereits fast vollständig freiliegenden Brennstäbe selbst entzünden. Die Strahlung wäre dann für weitere Versuche deutlich zu hoch. Die „letzten 50“ versuchen unter Lebensgefahr, dass Schlimmste abzuwenden. Bei völliger Dunkelheit durch den Stromausfall in den durch Feuer und Explosionen zerstörten Gebäuden versuchen sie, die Kühlung aufrecht zu halten. Die gemessene Strahlung ist bereits jetzt gesundheitsschädlich, wenn nicht gar lebensgefährlich.

Reaktor1: Rund 70% der Brennstäbe sind beschädigt.

Reaktor2: Ca. 30% der Brennstäbe sind beschädigt.

Reaktor 3: Starke Rauchentwicklung im Gebäude.

Reaktor 4: Stark erhitztes Kühlwasser und Feuer, versuchte Löschung per Wasserwerfer.

Reaktoren 5 und 6: Die Wassertemperatur steigt nach Angaben von AKW-Betreiber TEPCO erneut, die Temperatur übertreffe den Normalwert um das Doppelte.

44 KOMMENTARE

  1. es ist zwar schlimm was sich gerade in japan zuspielt.doch man könnte doch (wenn mehr zeit wäre)einen gaben bis zum meer graben(sprengen)um eine schnellwasserzufuhr zu betätigen

    • Also so einen Mist habe ich ja noch nie gehört!
      Ih lach mich tot,welche fantasien manche Menschen haben!
      Sprengen in einem Erbebengebiet?
      Menschen gibts,tststststs

      • Was hat denn ein Erdbebengebiet mit Sprengen oder Nichtsprengen zu tun? Glaubst du die tektonischen Platten können durch Dynamit verschoben werden?

      • Hallo Andreas,
        ich glaube, selbst die irrsinnigste Idee ist besser als gar keine. Wenn sich jemand mit Problemen auseinandersetzt und an so etwas denkt, warum nicht. Ich habe auch schon überlegt, ob man nicht auf die Schnelle eine Stahlblechglocke zusammenschweißen könnte, die man mit diesem 22 Tonnen tragenden russischen Hubschrauber aufsetzen und flüssigen Stickstoff reinfallen lassen könnte, kalt wie er ist fällt er ja runter und würde vielleicht kühlen.

  2. Ich hoffe, Du bist Dir darüber im Klaren, dass man da meterweit in die Erde buddeln müsste. Denn mein normaler Menschenverstand sagt mir, dass der Weg, der vom Wasser(Meer) wegführt, bergauf geht. Also müsste man die Ebene auf Meeres“tiefe“ bringen, beziehungsweise noch tiefer, damit es „fließen“ kann.

  3. Man könnte sich endlich an den lebendigen Schöpfergott wenden dem allein aller Lob und Ehre gebührt statt sich auf buthistischen göttzendienst zu verlassen schlieslich ist eine oder mehrere Buthahfiguren umgestürzt und nicht der christliche Schöpfergott! Darüber sollte man nachdenken

    • Sehr geehrter Herr Hölzel !

      Mit Ihrem idiotischen Schwachsinn den Sie hier schreiben treten Sie das Gebot der Nächstenliebe mit Füßen. Ihre schmutzigen Gedanken sind Ausdruck völliger innerer „Verstrahltheit“

      Schämen Sie sich!

      • Herr Hölzel,
        keine der Nachrichten von Japan hat mich so entsetzt wie Ihre.
        Wenn man so einen Müll im Internet verzapft, dann nächstes mal wenigstens mit korrekter Rechtschreibung (Buddha)!
        Abgesehen davon hilft religiöser Schwachsinn sowieso nie und bei solch einer Katastrophe auch nicht! Herr Mönnigmann hat völlig Recht sie sollten sich zu tote Schämen!

        • oooh wie peinlich !!

          Wie war das mir der korrekten Rechtschreibung…???

          >>> zu tode schämen <<<

        • Religion (christliche) ist nie Schwachsinn. Denn mit ihren Geboten hat sie die Moral definiert, die ihnen heute ein gesichertes leben garantiert. das chaos entsteht immer nur dann, wenn der mensch gott spielt und meint, alles im griff zu haben. nehmen wir die katastrophe in japan zum anlass, um zu erkennen, dass wir nichts, aber auch gar nichts in unserer hand haben. und am wenigsten die natur. mit demut und einander dienen, könnten wir viel böses verhindern und überall auf der welt helfen. das muss unser ziel und unser wunsch sein. die politik und wirtschaft wird diesem nie nachkommen, da sie nur an geld und geld und mehr geld denkt…also tun wir es. lieber gruß und alles gute euch allen da draußen.

    • Sehr geehrter Herr Hölzel,

      darüber sollten wir tatsächlich nachdenken. Denn wenn es ihren „lebendigen Schöpfergott“ tatsächlich geben sollte und er so eine Katastrophe zulässt, dann muss er abartig sein.
      „Er“ soll ja angeblich die absolute Macht sein, also hat er das zu verantworten. Wenn „er“ die Menschen nicht gerne leiden sehen würde, hätte „er“ das verhindert.

      Für Ihre, hier dargestellte Arroganz, sollten Sie sich mehr als nur schämen!!!

  4. Ein aufruf an alle Kosmopoliten, beten wir im kollektiven Bewußtsein, so oft es unser Alltag nur zuläßt, beten wir dass die 50 Männer oder viel mehr Helden es, um unser aller willen, schaffen dass allerschlimmste abzuwenden, vielleicht ist es dass was Gott von uns erwartet entlich gemeinsam auf einer Ebene etwas zu schaffen und wenn es nur eine gute Tat oder ein guter Gedanke ist der die Erde lebenswerter und sicherer macht. Hoffen wir für uns alle das es in der Zukunft möglich ist aus der Atomenergie auszusteigen, wenn alle das Gleiche wollen ist es auch möglich! Es muss nicht immer die Wirtschaftlichkeit im Vordergrund stehen! Wenn alle den Mantel der Habgier ablegen würden wäre die Menschheit um ein vielfaches intiligenter und Umwelttechnisch auch weiter. Wenn wir alle wirklich wollen dann können wir das Gute in uns auch zulassen! liebe Grüße an alle und ich wünsche euch die schönsten Gedanken für diesen und die kommenden Tage!

    • Dank, Dank Ihnen, lieber Günther, darum bitte ich auch schon ein paar Tage im Facebook. Wenn sie mich erlauben,teile ich ein paar Ihrer Sätze noch mal in FB? Vielen herzlichen Dank Ihnen!

  5. Dafür ist es viel zu spät, vielleicht könnte man mittels Wasserbomben eine künstliche Welle erzeugen die groß genug wäre um das AKW zu überspülen. Aber damit sollten sich doch die Wissenschaftler schnellstens beschäftigen, ohne auf die Auswirkungen einzugehen, die jeder kennt wenn es zum Gau kommt.
    Und eins ist klar, die Scheiße die dadurch verursacht wird essen wir alle auf, pö a pö, ob reich oder arm.
    Das verstrahlte Gemüse, das verstrahlte Fleisch, das verstrahlte Trinkwasser und so weiter.

  6. Es hat sich wieder einmal bewahrheitet, dass es erst einen Unfall braucht, um die Menschen von den Gefahren zu überzeugen! Und nun wird diskutiert was man der Umwelt zuliebe beitragen könnte….Alles dummes Geschwätz! Sei es von der politischen als auch von der “normalbürgerlichen” Seite. Wäre die momentane Situation in Japan nicht eingetreten-so würden wir doch weiterhin alles hinnehmen wie bisher und unseren eigenen Nutzen daraus ziehen.(bis auf einige Ausnahmen)
    Typisch Mensch!

  7. Ich verstehe einfach nicht,dass man sich ueber so ein Thema streiten muss und einer den anderen bescheuert nennt. In Japan geht alles drunter und drueber und hier streitet ihr euch wer bescheuerte ideen hat oder ueber die Politik. Einfach unverstaendlich fuer mich. Anstatt euch hier zu rupfen, betet fuer die Betroffenen oder spendet. Tut irgendwas aber fangt nicht an ueber Politik oder sonst was rumzumaulen weil des hilft jetz wohl kaum jemandem…

  8. Es ist doch Schrecklich das man wegen soetwas streitet werdet euch einig und versucht zu helfen !!!!!!!

    • Inwiefern kann man helfen??? @ Nicolaij- Wie helfen Sie den Menschen in der mom Lage Japans??

  9. Selten so nen schwachsinn gehört…. Spenden?
    Das soll an der Situation nun WAS ändern?
    Desweiteren ist der Mensch ja in gewisser Hinsicht selber Schuld…
    Wenn die Speziess Mensch nicht dauern versuchen würde aus allem einen Vorteil zu erziehen würde soetwas nicht passieren, das fängt bei banalen Dingen wie Gemeinschaft an und hört bei der Sicherheit auf!
    Tun können wir nicht’s, beten soll wer will, jedoch bezweifle ich das WENN es soetwas wie hilfe von oben gibt da etwas kommt, weil sont hätte der sogenannte Gott nicht all dies zugelassen….

    • Ich finde es interessant, dass immer Gott die Schuld gegeben wird, dass er Dinge zulässt, wie so eine Katastrophe und daraus der Schluss gezogen wird, dass es Gott nicht gibt.
      Wir Menschen bauen Kernkraftwerke, obwohl wir wissen wie gefährlich es ist und dann soll Gott Schuld daran sein – finde ich interessant, wenn auch nicht logisch.
      Gut finde ich, dass zumindest mal wieder über Gott nachgedacht wird, doch viele reden/spotten lieber darüber und machen Witze, als sich auf Jesus einzulassen. Was probieren wir Menschen alles aus, aber Jesus? Beweisen kann man den Glauben nicht – aber auch nicht wiederlegen! Aber bezeugen – und ich kenne genug Menschen, die durch den Glauben an Jesus Christus ein ganz „neuer Mensch“ geworden sind.
      Es kann gerne jeder darüber denken wie er will, aber ich bete für die vielen betroffenen Menschen und das mit Überzeugung.

      • Versteh versteh mich nicht falsch, ich will wahrlich nicht irgendeinen glauben schglecht machen…
        Jedoch ist mir die logik, das ein gott der dies zulässt NUN NUR weil wir ihn bitten alles wieder gut werden lässt etwas schleierhaft….
        Mag sein das ich mich falsch ausgedrückt habe, dennoch bitte…. du sagst selber was soll gott tun? Daher frage ich wieso sollen WIR nun beten, da er nicht viel tun kann?
        WIR haben das verzapft, also sollten WIR das wieder aufbauen….

        Glaube was du magst, ich hindere dich nicht, nur wie gesagt die logik, er kann nicht helfen es zu verhindern, aber helfen es wieder vorbeigehen zu lassen will einfach nicht in meinem Kopf…

    • du fragst weshalb SPENDEN? für die betroffenen die dort ausharren müssen!!
      JAAA es soll was ändern, um vieles was die betroffenen verlohren haben wieder aufzubauen!!
      Ja wir menschen sind für all dies selbst verantowrlich EIN punkt indem du recht hast..
      Es ist ja hübsch wen du nicht an den da oben glaubst, aber dein sinnloser satz von wegen hätte er dies nie zugelassen, was soll gott tun? die Hand aus dem Himmel strecken und alles wieder hübsch zaubern? BITTE -.-… Der da oben will uns mit dem was sagen, nämlich das wir die AUGEN mal öffnen sollten und eben NICHT nur immer einen Vorteil aus allem ziehen.. Die Erde wird sich erst wieder vollständig erholen wen wir alle ausgestorben sind, weil wir diejenigen sind die ALLES zerstöhren!!!

      ALSO wen dir dein Leben wertvoll ist dan erzähl du keinen Quatsch und öffne die Augen, den wen jeder einzelne denkt ein anderer hilft schon da muss ich ja nicht, dann wird sich nie was ändern!

      • So, und nun zu dir…
        Spenden hilft NICHT das problem zu beheben.. derzeit geht es noch um die Problem BEKÄMPFUNG, wnen ich jetzt für den wiederaufbau spende habe ich letzten endes bereits mit Japan abgeschlossen oder?
        Auch mcih schmerzt es zu sehen was dort passiert….
        Nur erstens: Wieviel% des gelden gehen WIRKLICH an Japan und zweitens:
        WAS genau bezweckt die spendenhilfe bei den Atomproblemen?
        Das die Natur Japan nun auch noch demoliert ist duchaus ein Grund zu spenden aber NOCH NICHT das Atomproblem….
        Meine meinung

  10. Nur ist diese ganze Geschichte mit dem Kraftwerk perfekt für Gadaffi alle Medien konzentrieren sich nur auf das Kraftwerk und Gadaffi legt in seinem Land massenhaft Meschen ab!

  11. oh mein *zensiert*,

    ich habe so einige kommentare zum thema gelesen, doch was sich auf dieser seite versammelt … man sollte nicht meinen, dass wir uns im 21.jh. befinden.

    diese gott-gefasel .. dann: der buddhismus ist allen anderen – nihilistischen monotheistischen weltanschauungen weit voraus, wahrscheinlich jahrhunderte. insofern entlarvt sich der verblendete mist eines der schreiber, der es nicht wert ist, nochmal namentlich genannt zu werden, als totaler blödsinn eines verblendeten menschen, der ins mittelalter gehört – dort hätte er sich an den kreuzzügen an vorderster front austoben können.

    wenn eine glaubensgemeinschaft – sry für die deutlichkeit – die fresse halten sollte, dann die katholisch-christliche unter denen mehr blut floß, als unter sonstwem.

    der buddhismus basiert keineswegs auf „götzen“ … propagiert eigenverantwortung und wirkliche moralische werte ZU GUNSTEN des wohls und nicht eines erlogenen jenseits, zu gunsten dessen man sich – als christ u.a. – der natürlichsten dinge des diesseits – welches wahrlich „wahrhaftig“ ist, von selbsterklärten instanzen der göttlichkeit selbst, zu werkzeugen machen lässt, die nicht weit vom zombiedasein entfernt, hirnlos dem folgen, was die „verkünder der wahrheit“ auftischen… schwachsinn, grenzenloser schwachsinn ist realität – da bedarf es keiner weiteren katastrophen um aus der realität einen horror zu machen.

    tip.. verzieht euch in eure dunklen ecken, wo ihr hingehört, selbstverschuldet verblendete fanatiker…

    • Und nun stehst du in der vordersten Reihe des „Kreuzzuges“ und tobst dich aus und bist auch nicht besser als andere.

    • Nicht streiten, HELFEN! Als MENSCHEN nicht als Christen oder sonstiges müssen wir unser Möglichstes tun anstatt verzweifelt unser eigenes Gewissen zu beruhigen.

  12. ist es wirklich nötig und sinnvoll, dass hier jeder meint, sich profilieren zu müssen, weil er glaubt, irgendeine weltanschauliche Position zu haben, ohne Rücksicht darauf, ob sie mit den aktuellen Vorgängen in Japan etwas zu tun hat, oder nicht? Wenn das Hirn nicht ausreicht selbst zu entscheiden, ob ein Beitrag zum Thema von allgemeinem Interesse ist oder nicht, dann sollte man doch lieber die Finger von der Tastatur lassen. Dass zudem noch manch einer Klimmzüge mit und an der deutschen Sprache vollführt ist mehr ein Beitrag zur allgemeinen Erheiterung denn eine Meinung zur Sache. Insofern wäre es wirklich gut, wenn sich einige ‚Zutexter‘ etwas disziplinieren würden, um den anderern Lesern eine sachgerechte und zielführende Auseinandersetzung mit dem Thema zu ermöglichen!

  13. Eine annähernd vergleichbare Situation wurde von den Isländern im Jahre 1973 mittels einfachster Technik gemeistert:

    Näheres zu Nachstehendem z.B. bei wikipedia.de:
    Am 21. Januar 1973 begann eine Serie schwacher Erdbeben um Heimaey. Lavaströme drohten den natürlichen Hafen vom Meer abzutrennen. Mittels großer Meerwassermengen wurde jedoch die Lava erfolgreich soweit abgekühlt, dass sie zum Stillstand kam.
    Mithilfe von 32 Pumpen, die aus den USA geliefert wurden, konnten den Vorstoß der Lavaströme beendet werden. Diese Pumpen (mit einer Leistung von jeweils 1000 Litern pro Sekunde), waren eigentlich für das Pumpen von Öl konstruiert worden und mussten daher mit eigens dafür in Reykjavík entwickelten Ersatzteilen umgerüstet werden. Mit dem Meerwasser wurde auch eine große Menge an Meersalz auf die Lava aufgebracht, so dass sich bald eine Salzkruste auf dem erstarrenden Gestein bildete. Schätzungen geben an, dass so bis zu 220.000 Tonnen Salz an Land abgelagert wurden. (Soweit aus wikipedia.de).

    Mangels Informationen kann ich nicht nachvollziehen, weshalb sich die Weltgemeinschaft nicht zu einem gemeinsamen Kraftakt entschließt und autarke Pumpensysteme zu Einsatz bringen. Die Problematik einer sich dadurch bildenden Salzkruste kann ich nicht einschätzen.
    Zur Mengenverdeutlichung: Eine einzige dieser damaligen Pumpen flutet in einer Sekunde einen Raum, der 10 m lang, 10 m breit und 10 m hoch ist.

    Ich schließe diesen Beitrag mit den Fragen:
    Wann endlich wird der „Meisterbrief“ für Politiker und Führungskräfte eingeführt?
    Wann endlich wird der „Wesenstest“ für Politiker und Führungskräfte eingeführt?

    • Mengenkorrektur meiner Info vom 17. März 2011 um 11:51:

      Fukushima entspricht Vulkanausbruch “Eldfell“

      Lavaströme drohten 1973 den isländischen Hafen vom Meer abzutrennen. Mithilfe von 32 (autarken?) Pumpen aus den USA konnte der Vorstoß der Lavaströme beendet werden.
      Eine einzige dieser damaligen (autarken?) Pumpen füllte in einer Sekunde einen Raum der 1 m lang, 1 m breit und 1 m hoch war. Weshalb ist dies heute nicht ebenso machbar, wo sich doch das Meer in unmittelbarer Kraftwerksnähe befindet? Die Problematik einer sich dadurch bildenden Salzkruste kann ich nicht einschätzen.

  14. Wo sind die Notstromaggregate gebleiben? 500kW (etwas größerer LKW-Motor) müssten doch reichen, um die Pumpen für die Kühlung in Gang zu halten? Kann da jemand eine Antwort drauf geben?

  15. egal welcher religion jemand angehört und egal an welchen gott jemand betet…ich glaube, bei solchen katastrofen ist das sehr nebensächlich und nicht der richtige zeitpunkt darüber zu streiten..die wünsche der menschen sind diesselben, bei jeder glaubensgemeinschaft und bei den nicht-gläubigen…man wünscht sich, dass es einem selbst und vor allem seinen liebsten gut geht und man in frieden leben kann. deswegen…betet, an wen auch immer….als MENSCHEN sind wir alle gleich…egal wie viel geld wir haben und an wen oder was wir glauben! und als MENSCHEN sind WIR verantwortlich für vieles, sehr vieles, was auf erden geschieht und nicht jemand „da oben“. Jeder redet immer von freiheit, aber wenn es darum geht mal endlich fehler einzusehen (die einem leider oft erst bewusst werden, wenn etwas schlimmes passiert) dann geben wir die freiheit und die verantwortung gern wieder ab…schade, dass man aus der geschichte so wenig lernt…

    • sehr tolle Aussage! Leider haben die meisten Menschen „den Glauben“ verloren(an was auch immer).Dieser wurde durch Macht u Gier ersetzt

  16. Hallo zusammen. Das mit Japan ist tragisch und mit viel Hilfe
    und Spenden kann man das wieder aufbauen.
    Doch was ich nicht verstehe nicht, warum da keiner hilft.
    Das Akw betrifft nicht nur Japan, sondern auch uns.
    Warum unternimmt Deutschland nichts?
    Es gibt rein aus Informationen noch möglichkeiten.
    Warum dürfen wir Leihen keine Vorschläge einbringen.
    Ein einfacher Rat, von einem normalen Bürger kann doch schon helfen, denn jeder übersieht was, wenn es zur Katastrophe kommt.
    Es sollte schon längst eine Seite eingerichtet sein wo jeder seinen Rettungsvorschlag einbringen könnte!!!! Unter 10000 Menschen könnte die genialste Idee sein………

  17. Warum unternimmt die Weltgemeinschaft ( USA,Europa,China,Gus)u.s.w
    nichts gegen Fukushima??? Natürlich nicht weil dort der echte Tod lauert!! Sie alle haben wirtschaftliche interessen,des wegen bombadieren sie lieber den verrückten GADDAFI!!! Dabei merken sie garnicht das wir Menschlihe Spezies untergehn!!!!!!!!

Comments are closed.