Start Aktuelles Japan aktuell – Strahlung durch AKW Fukushima steigt weiter an

Japan aktuell – Strahlung durch AKW Fukushima steigt weiter an

1760
76
TEILEN

Die jüngste Explosion in Reaktor zwei des Atomkraftwerks Fukushima Daiichi hat nun auch offiziellen Angaben zu Folge größere Mengen Radioaktivität freigesetzt, vermutlich wurde, anders als bei den Wasserstoffexplosionen zuvor, die Reaktorhülle beschädigt, so dass nun vermehrt Radioaktivität austritt.

Aufgrund der Windrichtung ist nun auch in Tokyo bereits eine radioaktive Belastung feststellbar, diese ist jedoch nach offiziellen Verlautbarungen noch nicht gesundheitsschädlich. Dennoch versuchen viele Menschen bereits jetzt und ungeachtet der zerstörten Infrastruktur, aus Tokyo in andere Regionen Japans zu fliehen

Weitere Meldung erhalten Sie später, Spreadnews wünscht Ihnen eine gute Nacht.

01:04 Börse beginnt im Plus: Der neue Tag in Japan beginnt mit einer positiven Nachricht. Bei der Eröffnung der Tokyoter Börse stieg der Nikkei-Index zu Beginn des Handels um knapp zwei Prozent.

00:59 Kettenreaktion befürchtet: Ingenieure versprühen im Reaktor 4 Borsäure um eine erneute „Verschlimmerung“ zu verhindern – vermutlich ist eine nukleare Kettenreaktion gemeint.

00:51 Gebäudeschäden: Nach Angaben des Fernsehsenders NHK sind 76.000 Gebäude beschädigt, mindestens 6300 komplett zerstört.

00:49 Keine Versorgung mit Strom und Wasser: Laut Zahlen der Tohoku Electric Power Company gibt es in etwa 850.00 Haushalten im Norden keine Elektrizität, Heizen ist bei Temperaturen um den Gefrierpunkt nicht möglich. Die Regierung meldet, 1,5 Millionen haushalte verfügten nicht über fließendes Wasser.

00:43 Obdachlose frieren: 440.00 Menschen sind gegenwärtig in 2400 Notunterkünften untergebracht. Mehrere von Ihnen müssen bereits von außen mit Nahrung und anderen Dingen versorgt werden. Der Schnee und die Kälte machen Helfern wie Opfern gleichermaßen zu schaffen. so der Fernsehsender NHK.

00:27 Feuer angeblich erloschen: Minoru Ogoda, Sprecher der Atomaufsicht teilte mit, nach Angaben des Betreibers TEPCO sei das Feuer von selbst wieder erloschen, weder Feuer noch Rauch seien mehr zu sehen.

00:27 Grad der Brennstäbebeschädigung: TEPCO gibt den Beschädigungsgrad der Brennstäbe in Reaktor 1 mit 70%, den der Brennstäbe in Reaktor 2 mit 33% an. In beiden Fällen wird eine teilweise Kernschmelze vermutet.

00:20 Brand möglicherweise gelöscht: Angeblich soll der Brand in Reaktor 4 nun wieder unter Kontrolle sein.

00:13 Kontrollraum in Flammen: Der Kontrollraum für die Kühlanlage in dem bereits zuvor hohe Radioaktivität gemessen worden war, steht nun offenbar ebenfalls in Flammen. Das erneute Feuer im Reaktor 4 mit den abgebrannten Brennelementen, erhöht das Risiko das größere Mengen Radioaktivität freigesetzt werden.

23:55 Hohe Strahlenwerte: In 60km Entfernung vom Kraftwerk wurden Strahlenwerte gemessen, die den Normalwert um das 500fache übersteigen. Auch in Tokyo wurden erhöhte Werte gemessen, der Wind ist jedoch günstig und weht nicht Richtung Tokyo.

23:55 Möglicherweise Helikopter-Löscheinsatz: Offenbar wird geplant bei den Löscharbeiten nun doch auf die zuvor verworfene Methode der Brandbekämpfung vom Helikopter aus, zurückzugreifen.

23:49 Grund des Brandes: Von offizieller Seite heißt es, das Feuer in Reaktor 4 sei ausgebrochen, weil der vorherige Brand noch nicht gelöscht worden war.

23:46 Wasser im Kühlbecken kocht womöglich: Das Wasser im Abklingbecken für die  Brennstäbe die im Gebäude von Reaktor 4 gelagert werden, soll nach Angaben der Nachrichtenagentur Kyodo kochen. Es werden hohe Werte an Radioaktivität gemessen, der Bereich ist nicht betretbar.

23:35 Weitere Angaben zum Brand: TEPCO-Sprecher Hajime Motojuku gab an, das Feuer befinde sich in der Außenhülle des Schutzbehälters. Die Brandursache ist noch unklar.

23:16 Aufheizung in zwei Reaktoren: Unbestätigten Meldungen zufolge heizen sich nun auch die Brennstäbe in den Reaktoren 5 und 6 der Anlage Fukushima Daiichi auf.

23:10  Bestätigung des Brandes: Die Betreiberfirma bestätigte, dass am frühen Mittwochmorgen ein Feuer in Reaktor vier ausbrach. Rauch kommt aus dem Gebäude sagte ein Spracher.

22:57 Löscharbeiten im Reaktorgebäude: TEPCO erklärt, Bestrebungen den Brand im Gebäude, in dem sich auch Reaktor 4 befindet, zu löschen seien in vollem Gange.

22:52-22:33 Brandmeldung in Reaktor 4 dichter Rauch steigt auf. Dort lagern die abgebrannten Brennstäbe.

22:49 US-Regierung warnt vor vorzeitigem Jodkauf: Die verantwortlichen Stellen in den USA und Kanada raten der Bevölkerung vom übereilten Kauf von Kaliumiodid-Tabletten ab. Zu früh eingenommen könnten sie mehr schaden als nutzen, die Bürger würden sich damit unnötig einem zusätzlichen Gesundheitsrisiko aussetzen

22:36 Schweigeminute bei der UN: die Versammlung der Vereinten Nationen legt am Dienstagabend eine Schweigeminute zum Gedenken an die bisherigen Opfer in Japan ein

22:26 Kühlung durch Helikopter verworfen: Der Betreiber TEPCO gab an, man sei von der Idee der Wasserkühlung durch Helikopter angekommen, da sie nicht ausreichend praktikabel sei. Als Alternative wird der Einsatz von Löschfahrzeugen erwogen. Als Grund für die Änderungen wurden auch Bedenken über die gesundheit der Piloten angeführt.

22:26 Pläne zur Entfernung der Außenhülle: Offenbar überlegen die Verantwortlichen bei der Abkühlung von Reaktor 4 zunächst Teile der Außenhülle zu entfernen um so das Risiko zu vermindern, dass es zu einer unkontrollierten Wasserstoffexplosion kommt.

22:20 Arbeiter werden vermisst: Zwei Arbeiter der Atomanlage Fukushima Daiichi werden vermisst. Sie sollen sich im Turbinenbereich von reaktor 4 aufgehalten haben.

19:49 Keine Lebensmittelgefährdung in Deutschland: Bislang gibt es keine Hinweise darauf, dass radioaktiv belastete Produkte oder Futtermittel aus Japan im Umlauf seien. Auch von derartigen Lieferungen ist nichts bekannt. Dennoch wurde ein Frühwarnsystem eingerichtet, meldet des Bundesverbraucherministerium.

18:56 Geisterstadt Tokyo: Ein Augenzeuge spricht von gespenstischer Stille in Tokyo, es sei praktisch kaum jemand auf der Straße, das ganze mute wie eine Geisterstadt an, in der alles den Atem anhält und jeder auf den nächsten Erdstoß wartet.

18:47 Warnung für Ortschaft Namie: Bewohner des Ortes Namie in der Präfektur Fukushima wird geraten, ihre Häuser nicht mehr zu verlassen. Andere Quellen sprechen von einer Evakuierungsaufforderung.

18:23 Indien mit Import-Kontrollen: Nachdem Thailand, Südkorea, die Philippinen, Hongkong und Singapur  bereits entsprechende Verordnungen erließen, ordnete nun auch Indien die Radioaktivitätskontrolle importierter japanischer Lebensmittel an

18:18 Verzögerung bei Kühlung vom Helikopter aus: Die Kühlung von Reaktor 4 soll vom Boden aus erfolgen, bis die Brennstäbe etwas heruntergekühlt sind, da sonst bei der Kühlung von einem bereits in Vorbereitung befindlichen Helikopters aus,  eine Beschädigung dieser und eine erhöhte Strahlenbelastung der Helfer am Boden nicht ausgeschlossen werden könne

17:55 Japan erbittet EU-Hilfe: Die japanische Regierung hat die EU offiziell um Unterstützung bei der Versorgung der Opfer von Erdbeben und Tsunami gebeten.

17:34 Facebook-Hinweis gegen Hamsterkäufe: Die Regierung bittet die Bürger über das soziale Netzwerk Facebook von Hamsterkäufen im Großraum Tokyo abzusehen, da andernfalls in der Krisengebieten Nahrungsmittelengpässe drohten.

17:20 Radio France verlässt Japan: Radio France zieht, wie andere ausländische Unternehmen zuvor, seine Mitarbeiter aus Japan ab

17:15 Kühlung von Reaktor 4: Die Regierung ordnet die weitere Befüllung von Reaktor 4 des Atomkraftwerks Fukushima Daiichi (Fukushima 1) mit Meerwasser an.

16:25 Wundersame Rettung: Mittlerweile hat das NHK neue Hintergründe über den älteren Herrn und die Frau die nach über drei Tagen aus den Trümmern geborgen werden konnten.  Der Mann sei in der Stadt Ishinomaki (Präf. Miyagi) nach 97 Stunden unter Bauschutt gerettet worden, die 70-jährige Frau 92 Stunden nach dem Beben aus den Trümmern ihres Hauses in Otsuchi (Präf. Iwate).

16:19 Bestätigung für gutes Wetter: Die UN-Wetterbehörde bestätigte, dass die momentan am stärksten vorherrschende Windströmung mögliche radioaktive Partikel auf den Pazifik hinauswehen wird.

16:17 Shizuoka-Beben hochgestuft: Die Stärke des Shizuoka-Bebens wurde von 6,0 auf 6,4 korrigiert.

16:13 Ein Sprecher der japanischen Wetterbehörde sagte, es sei nicht sicher ob ein Zusammenhang zwischen dem Beben am Dienstag mit einer Stärke von 6,0 und dem zerstörerischen Beben am Freitag mit 9,0 bestehen würde, da die Epizentren weit auseinander liegen.

15:56 Brennelemente-Kühlung aus der Luft: Der Reaktorbetreiber Tepco kündigte an, man werde möglicherweise in den nächsten Tag von einem Helikopter aus Wasser über Reaktor 4 der Anlage Fukushima Daiichi ablassen um die ausgebrannten Brennelemente im Abklingbecken abzukühlen. Zuvor soll Wasser dort gekocht haben.

15:50 Atomkraftwerk offenbar unbeschädigt: In dem Atomkraftwerk Hamaoka das etwa 200km von Japans Hauptstadt Tokyo entfernt ist, hat es trotz des Nachbebens keine Notabschaltung gegeben.

15:49 Brände nach Nachbeben: Das heftige Shizuoka-Nachbeben scheint ersten Berichten zufolge weniger starke Schäden angerichtet als zunächst befürchtet worden war. Dennoch sind in Fujinomiya (Präfektur Shizuoka) Feuer ausgebrochen

15;36 Die IAEA schließt nicht aus, dass bei der Explosion am Freitag die Stabilität des Sicherheitsbehälters beeinträchtigt wurde, man habe Sorge, dass schwerwiegendere radioaktive Lecks entstehen könnten

5:35 Informationen zum Nachbeben: Neuere Berichte legen nahe das es sich bei dem aus zwei Regionen der Hauptinsel Honshu gemeldeten Nachbeben um zwei unmittelbarer aufeinander folgende Einzelbeben gehandelt habe.

15:20 Weitere Strahlentests positiv: Die US Navy gibt an, weiteres Personal sei positiv auf niedrige Werte von Strahlung getestet worden, dennoch gingen die Hilfsaktionen weiter.

14:55 Leichte Strahlung auf US-Basis: Das US-Militär meldet leichte Strahlung auf ihrer Militärbasis in Yokosuka und rät Angestellten und ihren Familien dort und auf der Basis in Atsugi dazu, Vorsichtsmaßnahmen zu treffen.

14:34 Schweres Shizuoka-Nachbeben: Starkes Erdbeben über 6,0 erschüttert die Kantō-Region um Tokyo und die übrigen Präfekturen der Region wie Ibaraki, Kanagawa und Chiba. Eine Erdbebenmeldung gibt es auch aus der Provinz Shizuoka in der Tokai-Region. Dort soll sich auch das Epizentrum befunden haben

14:20 Verhaltenshinweise bei steigender Strahlung: Während Experten eine gänzliche Evakuierung von Tokyo aus logistischen Gründen als unmöglich bewerten, gibt der Fernsehsender NHK Verhaltenshinweise. Er rät dazu, in festen Gebäuden zu bleiben und bei Aufenthalt im Freien neben geschlossener Kleidung die alle Hautpartien bedeckt, ein feuchtes Tuch als Mundschutz zu nutzen.

14:18 Problem mit der Wasserkühlung: Dem Betreiber TEPCO ist es anscheinend nicht möglich, den Behälter von Reaktor 4 mit Wasser aufzufüllen, meldet die Nachrichtenagentur Kyodo.

13:40 Stromrationierung im Nordosten: Japan kündigte an, neben dem Zonensystem in Tokyo und den Einschränkungen in anderen Gebieten ab Mittwoch nun auch im Nordosten des Landes die Elektrizität zu rationieren. Die Stromsparmaßnahmen sollen anders als in Tokyo auch über den April hinaus andauern.

13:24 Deutsche Unternehmen veranlassen Flucht: Verschiedene deutsche Unternehmen, darunter Daimler und Bosch, ziehen Mitarbeiter aus Japan an,  SAP hatte bereits zuvor angeordnet, das Personal solle sich im Süden Japans in Sicherheit bringen.

13:22 Strahlenbelastung normal: Das Ministerium für Bildung erklärte, die Erhöhung der Strahlenbelastung in Tokyo und der Präfektur Tochigi sei „innerhalb des üblichen“. Während der Atomtests in China sei die Strahlung stärker gewesen.

13:20 Rückzug deutscher TV-Korrespondenten: Nachdem die Lufthansa Flüge nach Tokyo gestrichen hatte, verlassen neben anderen ausländischen Journalisten auch deutsche TV-Korrespondenten Tokyo – das bestätigten ZDF, NDR und die RTL Mediengruppe. Lediglich ARD-Journalist Robert Hetkämper wird mit einem kleinen Team vorerst vor Ort bleiben.

13:11 Kein Risiko in Europa Ausgehend von der jetzigen Situation in Japan bestehen keinerlei Gesundheitsgefahren in Europa, erklärte die EU-Kommission, verwies jedoch auf die sich beständig ändernde Situation vor Ort.

12:57 Strahlungsanstieg in AKW Die Strahlung ist nun auch im Kontrollzentrum von Fukushima so hoch, dass TEPCO auch Teile des Notpersonals abzieht. Nur 50 Mann bleiben vor Ort.

12:41 Die französische Sicherheitsbehörde erklärte, man bewerte den Fukushima-Zwischenfall als einen Fall der Stufe Sechs auf der siebenstufigen, internationalen Bewertungsskala (INES). Die Löcher in der Wand von Reaktor 4, der wahrscheinliche Bruch der Reaktorschutzhülle in Reaktor 2 und die drohende Kernschmelze in den übrigen Reaktoren rechtfertigten diese Beurteilung. hieß es.

12:20 Hitzeproblem in Reaktoren: Nach wie vor scheint es Hitzeprobleme bei den verbliebenen Reaktoren 5 und 6 zu geben, genaueres ist noch nicht bekannt.

12:08 US-Hilfe bittet um Flughafen: Offenbar bitten US-Truppen um Erlaubnis den Flughafen Yamagata benutzen zu dürfen um so schneller Hilfe leisten zu können.

12:07 Kritik an TEPCO: Premierminister Naoto Kan kritisierte die Informationspolitik des Betreibers TEPCO. Zwar sei im Fernsehen eine Explosion gemeldet worden, allerdings habe man das Büro des Premierministers erst nach etwa einer Stunde über die Lage informiert.

11:42: Schweres Nachbeben: Vor der japanischen Ostküste hat sich auf Höhe der vom Reaktorvorfall betroffenen Präfektur Fukushima ein weiteres, schweres Nachbeben  ereignet, das mit einer Stärke von 6,3 beziffert wird.

11:22 Suche nach Überlebenden fortgesetzt: Ein Sprecher des Internationalen Roten Kreuzes sagte, trotz der geringen Chancen noch überlebende zu finden, arbeite man im Nordosten der Hauptinsel weiter.

11:12 Günstige Wetterprognose: Der UN-Wetterdienst meldet günstige Bedingungen für Tokyo. Demnach soll ein Teil des radioaktiven Staubs auf den Pazifik hinausgeweht werden.

11:05 Kühlwasser in Reaktor 4 erhitzt: Möglicherweise ist im Reaktor 4 das Kühlwasser dabei sich zunehmend zu erhitzen, das bestätigte ein Sicherheitsexperte. Es soll sich um die Kühlung für abgebrannte Brennelemente handeln.

11:00 Erhöhtes Risiko für Tokyo durch Wind: Ein von Norden kommende Wind würde das Risiko erhöhen, dass vermehrt radioaktive Partikel nach Tokyo gelangen

10:35 Löcher in Reaktorblock: Offenbar gibt es Löcher in der Wand des Reaktors Nummer 4 von Fukishima Daiichi. Es soll sich um zwei 8qm große Öffnungen handeln

Totenzahlen: Die Zahl der Toten liegt nun bei etwa 6000, es werden jedoch weiterhin über 10 000 Menschen vermisst, nach dem Engpass an Leichensäcken am gestrigen Tag, steigt die Zahl der roten Fähnchen in den Trümmern, die einen Leichenfundort markieren.

76 KOMMENTARE

  1. Ic h hoffe für die Japaner ,das sie alles gut überstehen ,alles doch noch gut ausgeht .

    • Das kann garnichtmehr gut ausgehen es ist schon schlimm wir sollten lieber hoffen das keine Menschen mehr sterben ein gutes ende hat so etwas nie die ganzen familien die zerstört wurden das ist kein gutes ende trotzdem BETET für JAPAN!!!!!!!!!!

    • is echt schlimm da…
      aber ehrlich: wer kommt auf die idee, in ein erdbebengebiet am MEER ein AKW zu bauen? o.O

  2. „das was in japan passiert ist und wahrscheinlich noch passieren wird, ist die schlimmste katastrophe nach dem 2. weltkrieg!“, stansd in einer zeitung. das das so schlimm ist, hätte ich nie gedacht! mir tun die leute echt leid. das einzige, was wir jetzt tun können, ist ganz oft beten und dann abwarten, was passiert.
    BITTE, betet für japan!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    das hilft! da bin ich mir ganz sicher!
    also, BETET bitte für japan!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!1

    • Ich wünsche den Japanern auch ssssssssuuuuuuuuuuuuuuuuuupppppppppppppeeeeeeeeerrrrrrrrrr viel Glück und uns und der welt auch das es bei uns nicht auh noch ankommt ;(

  3. BITTE BETET BITTE BETET BITTE BETET BITTE BETET BITTE BETET BITTE BETET BITTE BETET BITTE BETET BITTE BETET BITTE BETET FÜR JAPAN

    • Beiträge die volksverhetzend, gewaltverherrlichend, rassistisch, sexististisch oder jugendgefährdend sind und gegen geltendes Recht verstoßen, werden entfernt. Bitte bleiben Sie sachlich. Die Redaktion.

    • beten bringt ja auch so viel und es ist effektiv und es ist wissenschaftlich nachgewiesen, dass beten eine wirkung hat und generell sollten wir alle gläubig werden damit wir und wegen den religionskonflikten die enstehen alle selbst umbringen

      JA BETET FÜR JAPAN!!! *IRONIE AUS*

      • endlich bringt das mal jemand auf den punkt mit beten und der ironie^^

        jedenfalls beten hilft nichts wir sollten daraus lernen und die akw’s global abschaffen und auf erneuerbare energie setzen wie beispielsweise der solarenergie, wenn diese in afrika in den wüsten verwendet werden würde hätten diese länder auch keine geldnöte mehr und allen wäre geholfen in einer gewissen art^^….jedenfalls würde dadurch langsam die armut abnehmen und die hoffnung bestehen das die kriege ein ende nehmen würden
        dennoch bin ich mir sicher die verantworlichen und jene die etwas ändern könnten lernen nicht aus ihren fehlern das liegt nicht zuletzt daran das die ganze welt geld gierig und macht besessen ist

      • *herzhaft lach*
        ALLE der sog. religiösen Konflikte sind politisch motiviert und waren es schon immer.

        Und wie bitte stellst du dir diesen wissenschaftlichen Nachweis vor? xD
        Man muss keiner Religionsgemeinschaft angehören, um zu beten!
        ICH gehöre keiner an und trotzdem bete ich dafür, dass diesen Menschen kein weiteres Leid wiederfährt!

        Und bei einem kannst du dir sicher sein, DU hilfst defintiv niemandem…

        In diesem Sinne, send them your love!

  4. Wir sind der Meinung alle AKW“s in Deutschland müssten abgestellt werden.Zwar nicht alle auf einmal aber man müsste sich mehr auf die erneuerbare Energie konzentrieren und vom Atom wegkommen.Man sieht ja zu was es auf längerer Zeit führt!! Atom Raus…..

    • I bin a dor moanung dass men in Deitschlond de Reaktoren ostellen soll und das di Italiener net no oan aufstellen!! I hoff das des unglick dorzua gfiert hot das men wirklich auf Ernuierbare energien umsteig weil i find so konns net weitergian!!! I denk das dor umstieg zwor sicher hort wert ober i denk a das es sich sicher auszolt!!

    • Sowas kann ich echt nicht leiden den Menschen geht es schlecht, es sterben Menschen und das an was man hier denkt, da wo es keine Naturkatastrophen gib das ist „aahh Hilfe die Reaktoren sind gefährlich“ das ist doch das letzte diese Situation, das leid anderer so auszunutzen. Ej Korea ist ruhig, Amerika ist ruhig, Russland ist ruhig und das Land das am weitesten weg ist, nicht mal annähernd betroffen ist und das sichere Reaktoren hat, dreht durch. Macht euch doch lieber mal Gedanken wie man den Menschen dort helfen kann!!!!

      • Hallo Nadja,
        du sprichst mir aus der Seele. Die armen Menschen dort! Wer von uns allen ist denn zur Not bereit einen Japaner zum Beispiel aufzunehmen? Oder vor Ort mitzuhelfen? Oder Geld zu spenden. Ich weiss selbst nicht so genau was mir möglich ist, aber ich denke jeden Tag darüber nach.
        Ich denke wenn jeder Deutsche der kein Hartz 4 Empfänger ist einen Japaner aufnehmen würde – wenigstens das Wissen darum würde diesen Menschen schon sehr helfen. Ich wäre froh drum wenns umgekehrt so wäre. Ich habe eine Freundin dort, die ich aufnehmen will, aber es ist kein Platz mehr da für ihre familie und ohne ihre familie geht sie eh nicht weg.
        Ich denke wir alle sind froh dass wir so sicher hier sind, aber diese armen Menschen haben jetzt alles Leid auf einmal mitbekommen und sind dazu noch so ruhig. Ich weiss mir auch keinen Rat, nur dass wir sie nicht alleine lassen dürfen!

      • Anstatt den Japanern zu helfen, werden erst hier die AKW’s gecheckt.. Und wir wissen doch, dass unsere AKW’s alle sicher sind! Warum machen die jetzt so ein Stress? In Frankreich, gehen die Menschen neben ein AKW, in einem Fluss baden.

        Frankreich, USA, … machen alle keinen Stress, die wollen SOFORT den Japanern helfen, nur Deutschland nicht.. So ein Egoismuss kann ich nicht ab.

        Und wenn die Atomkraftgegener meinen, dass die AKW’s sofort abgeschaltet werden sollen, sollen sie doch die AKW’s abschalten, dann haben wir halt keinen Strom, und nach max 2 std., wollen sie wieder, dass die AKW’s wieder eingeschaltet werden!

        • keine Frage, wir sollten uns akkut mit der Katastrophe in Japan beschäftigen!

          ABER die AKW´s in Deuschland sind schonmal NICHT sicher und vom teschnischen Aspekt her völlig veraltet.
          Du sprichst von Energieengpässen und das ist kompletter Unsinn! Deutschland exportiert Energie in einem Ausmaß, dass wir, entgegen der Aussagen einiger Politiker und Energiekonzernen, lediglich mit einem marginalen Anstieg der Preise rechnen müssten..(ausgehend von der Abschaltung der momentan angegebenen AKW´s)

          Was also ist schlimm daran wenn Angst um die eigene Haut zu einem Umdenken führt? So sind wir nunmal…

          Und an all euch wunderbar rationalen Naturwissenschaftliebhaber, sie ist nicht unfehlbar!
          Ich GLAUBE an die Kraft positiver Energie und in diesem Sinne… SEND THEM YOUR LOVE!

  5. Man kann die AKW in Deutschland nicht abschalten den die Brennstäbe Spalten sich immer weiter das AKW in Greifswald wurde 1990 abgeschaltet und die Brennstäbe spalten sich immer noch im AKW

    • um so wichtiger ist es, wenigstens JETZT abzuschalten. damit IRGENDWANN ein ende damit ist!

  6. Also wenn ich mir heute Pripjat so anschaue, dann überlege ich, wie das dort in Zukunft sein wird.
    Auf jeden Fall ist das was dort passiert, ein weiterer Sargnagel den die Menschheit sich selber baut.
    Tschernobyl ist noch laaaaaange nicht überstanden. Und nun das nächste….

    Was hat die Merkel geschworen? Schaden vom deutschen Volk abzuwenden. Atomindustrie!?!
    Die angeblich so saubere Energie. Billig verdientes Geld zu Lasten der Umwelt und der Allgemeinheit. Man denke nur an die nicht gelösten Lagerstätten. Das soll dann der Steuerzahler berappen. Ist alles nicht einkalkuliert in den Atomstrompreis. Wenn das so wäre, dann bräuchten Wind- und Solarenergie keine Subventionen. Sie wären dann konkurrenzlos günstig.

  7. österreich hat das sicherste akw der welt, nehmt euch alle ein beispiel.

    das bundesland burgenland setzt 100% auf ökostrom (hier ist es der wind)

    als Konsument bezahle ich nunmehr monatlich um € 1,67/monat mehr, doch das ist für mich und meine kinder die frische luft sicher wert.

    wenn man als mensch die natur zu beherrschen möchte, kostet mir das jedoch ein schmunzeln.

    AKW freie welt bitte ja

  8. Irgendwie seit Tagen: Kernschmelze ist höchstwahrscheinlich, ist im Gange, Atomreaktor explodiert, erhöhte Radioaktivität usw.
    Keine Info, ob z.B die Notabschaltung vor Zunami und Wassereinbruch noch die Kontrollstäbe zwischen den Brennstäben verankert hat. Wäre ein ganz anderes Ausmaß, aber keine kompetente Info nur Angstmache vorm Gau…

  9. was wir hier TUN können ist,
    – den atomkonzernen die rote karte zeigen und zum ökostromanbieter wechseln! so viel teurer ist das nicht, besonders wenn bedacht wird, was die wirklichen kosten des atomsstroms sind!
    – keine billigprodukte aus fernost kaufen – denn diese sind (neben den billiglöhnen) nur durch den ‚billigen‘ atomstrom möglich!
    – strom sparen, zb durch standby ausschalten.

  10. Ich glaub gut geht da nix mehr aus, die Katastrophe ist da und zieht wie es derzeit den anschein hat eine Kettenreaktion mit sich.
    Ja das was in Japan passiert ist mit das schlimmste was passieren kann, ungefähr wie damals Chernobyl nur hier bahnt sich allem anschein nach etwas im sehr viel schlimmeren Ausmaß an. Auch wenn es uns hier nicht direkt betrifft, fühle ich mit den Japanern. Das sowas passiert hätte ich vorher nicht geglaubt, gerade weil Japan so sehr technesiert ist. Aber nun bei uns alle Atomkraftwerke auf einmal vom Netz zu nehmen halte ich für übertrieben, nach und nach klar das muss sein und wir müssen so schnell wie möglich weg vom „Atomstrom“! Aber es gibt andere die viel dringender und schneller vom Netz müssten:
    Kernkraftwerk Fessenheim, Cattenom !!! Temelín ….unsere alle nach und nach dahinter

  11. Gut ausgehen ? Japan wird verstrahlt. Die Halbwertszeit wird über hunderte von Jahre dauern. Tschernobyl ist bis heute nicht bewohnbar. Tokio sollte man noch heute räumen. Jeder Tag ist verschenkt. Es wird garantiert viele viele Strahlungsopfer geben. Ich bin nicht gläubig, hier aber hat uns Gott einen Denkzettel verpasst. Dumme Menschen die an Kernkraft festhalten sollten spätestens jetzt gelernt haben. Alternativenergien müssen her. Der Mensch muss aufhören sich zu beschießen und ermorden. Die Erde ist rund, wir müssen Hand in Hand arbeiten. Nur leider vermehrt sich die Dummheit. Das Ergebniss haben wir nun. Und meiner Meinung nach wird auch Europa noch sein Stück vom Kuchen bekommen. Strahlung kennt keine Grenzen !

    • omg ich hoffe nicht das wir auch nicht noch was abgekommen!!!
      Aber so hast du wirklich recht Nasenmann27 es ist wirklich so

    • Wenn es Gott tatsäclich geben würde, so glaube ich, wäre das eine Warnung für die Menschheit, wie Naiv die Menschen heutzutage mit der Erde umgehen!

      Die komplette Welt weiß, dass AKW’s ein Risiko sind. Das, was gerade in Japan passiert, kann es bei JEDEM Atomkraftwerk der Welt auch passieren.

      Das untergehen der Erde, wird (fast) nur alleine von den Menschen ausgelöst.

  12. Es ist schrecklich, was passiert ist! Man sollte jedoch die Hoffnung nicht aufgeben! Bitte Betet und SPENDET für Japan! Die haben das Geld nötiger als wir! Ich hoffe es sterben nicht noch mehr Menschen! Bitte lieber Gott, hilf den armen Menschen in Japan, die ihre Familien verloren haben!BITTE!

  13. ich bin total erschüttert was sich in japan abspielt.weiters glaube ich
    das die regierung nicht die wahrheit sagt. aber nun hier die kraftwerke
    von heute auf morgen abstellen ist doch etwas übertrieben. wenn ein flugzeug abstürzt verlangt auch niemand das keiner mehr fliegt.
    natürlich bin ich dafür das wir mehr auf erneuerbare energien umsteigen
    sollten. aber wo soll der strom zwischenzeitlich her kommen. und teurer wird er dann auch noch, was für viele zu finanziellen problemen führen kann, da wir onehin schon sehr hohe belastungen haben (öl-preis)
    und wenn wir hier alles abschalten hilft das denen da drüben auch nichts mehr.Also lasst uns erst mal die porbleme dort erledigen dann können wir
    hier über unsere reden. und vergesst nicht zu beten kann nicht schaden.
    grüsse didi

  14. hoffen wa mal das morgen dort alles wieder aufgebaut ist oder sowas. Naja wenn nicht fragt man sich schon wie das sein kann.

    Besonders für die Menschen dort wird es bestimmt schwierig zu entscheiden ob sie jetz evakuieren sollen oder beim aufbau mit helfen, da ja alle Ausländischen Teams verschwinden.

    Da es zu Hamsterverkäufen kommen könnte oder aber… die Erhöhung der Strahlenbelastung in Tokyo und der Präfektur Tochigi sei “innerhalb des üblichen“ .

    Da kann man nur hoffen das es dass richtige ist …

  15. Hallo,
    wir sind alle beteiligt, da können wir uns nicht rausreden.
    Wir können als Verbraucher immer entscheiden. Ich, z.B., kaufe seitdem Frau Merkel vor Monaten die Verträge mit den KKW´s verlängert hat, nur Ökostrom.
    Stellt euch vor, JEDER, kauft nur Ökostrom und schon wäre das Problem gelöst.
    Was übrigens mit ALLEM ist, der Verbraucher entscheidet, wirklich. !!!

    Beten, ist eine Form, zum mitfühlen für die JAPANER.
    Es gibt verschiedene Möglichkeiten, JEDER wirklich JEDER , sollte etwas tun, damit diese Menschen fühlen, sie sind nicht alleine mit ihrem Problem, wir lassen sie nicht im Stich.

    An alle, ganz liebe Grüße und viel Licht für Euer Leben.

    • am besten wäre mal von dieser sichtweise wegzukommen, dass menschen „verbraucher“ wären,das heisst ja maschinen die was verbrauchen um ihre arbeit zu verrichten..für jede intelligente spezies sollte dieses wort eine beleidiung darstellen. wieso wachen die menschen nicht endlich auf und sehen was überall abgeht, diese ganzen verbrecher der regierung und der konzerne die von diesem system profitieren müssen sich doch wirklich totlachen..diese leute schaffen strukturen die solche katastrophen erst ermöglichen(akw,s und riesige industrie in extrem gefährdeten regionen), und die kleinen armen menschen lassen sich gerne darauf ein dieses sklaven-babylon-system zu ermöglichen..wenn die menschen(schafe-sklaven) einfach dieses ganze system boykottieren und zusammenhalten dann könnte die spezies auch technologisch und spirituell vorwärts kommen..leider ist das nicht möglich wenn milliarden für das wohl ergehen einer kleinen elite schuften müssen….es gibt einfach ne menge alternativen doch keiner macht was,nur new-age spinner,sklaven,ja-sager und eierlose feiglinge..wer was ändern will gründet in seiner stadt nen fight-club und fängt an sein schicksal in die hand zu nehmen;)

  16. Ich denke das nächste Unglück wird in Europa sein, denn ich bin mir sicher das die meisten Politer selbst aus diesem Unglück nichts gelernt haben. Meine Gedanken sind auch in Japan und hoffe das es nicht so schlimm wird, aber wir Menschen werden die Erde vernichten da bin ich mir sicher denn das was wir wissen ist wohl nur die Spitze des Eisberg.

    • Politiker sind Machtmenschen. Wissenschaftler sind ihre Gegenspieler und werden oft nur als Aushängeschild benutzt. Und für deren Zwecke gebraucht. Bei der Atomenergie zB. lassen sich einige Wissenschaftler auf die Politikerschiene ziehen und verkaufen dem ohnmächtigen Volk Schlecht für Gut. Ohne Macht zu sein, also ohnmächtig, starrt das Volk auf schlechte Atomkraftwerke und verdrängt die Gefahr, fährt teure Autos, ißt teure Speisen, fliegt in den Urlaub. Doch jetzt bekamen sogar die Machtmenschen Angst, als Freund Japan das Schlechte nicht mehr beherrschen konnte. Jetzt endlich wird schlecht als schlecht erkannt und als solches benannt.Man darf Hoffnung haben. Alles Gute den Japanern und Anrainern!

  17. ich wusste das das irgentwann passiert und mal sehen ob auch eintrifft was ich für die nächsten 2 jahre gedacht habe krieg zerstörung noch mehr leid und danach chaos anarchie usw naja aber jetzt erstmal die welt wegen akw und atom müll ausschimpfen danach sehen wir weiter wer noch schimpfe abbekommt ….. denkt ihr bitte auch mal daran das wir nur diesen planeten haben ? oder überfordert das die kleinhirne der politikeR ? (knurrrr)

  18. ich wünsche den leuten in japan aaaallllessss glück auf dieser welt, ich bete für euch und denk an euch!!

  19. Wenn ein Flugzeug bei uns in ein AKW fliegt, dann ist es vorbei mit Deutschland und auch mit Teilen von Europa. Nach dem letzten Tsunami hab ich gewarnt und gesagt was wäre, wenn vor japan der Tsunami gewesen wäre, dann wäre alles kaputt da sie die AKWs am Meer haben.
    Weshalb wurde nichts gemacht? weshalb wurde nichts gemacht als auf batterie umgeschaltet wurde. Hätte man ein LKW herfahren können mit Kompressor und sofort Strom liefern. Warum hat man nicht einmal eine mobile Stromquelle?

  20. Ich kann nicht verstehen, dass die Atomlobby so dumm ist und die AKWs nach dem letzten Tsunami nicht gleich abgeschaltet hat.
    Diese Katastrophe war vorhersehbar.
    Warum haben die nicht einmal eine mobile Stromstation wenn die Batterien ausgegangen wären, wäre jetzt garnichts passiert????
    Also ich verstehe das nicht.
    Wenn man schon auf Atomstrom setzt muss man zumindest ein bischen Sicherheit einplanen.

  21. alle menschen müssten japan jetzt verlassen. leider geht das nicht.

    es wird furchtbar werden.

  22. omg die armen…!!denkt ihr das die welt untergeht 2012? weil die meinten es werden chatastrophen geben und es gibt jah chatastrophen..:(„!!

    • Nein soweit wird es wohl bis 2012 nicht kommen! Dann müsste deses Jahr noch ziemlich viel passieren..! Damit die Welt untergeht

  23. Also ich hoffe nur das alles Gut ausgeht! Und Denke an denen den es jetzt nicht so gut geht! Wir haben auch meistens Glück.. Aber es wird auch noch passieren das Wir was abkriegen und dann hoffen wir doch auch auf Hilfe oder?!
    Also werden wie den auch mal Versuchen zu helfen also das zu tun das für uns Möglich ist!

  24. Ich hoffe für Japan das alles gut wird.
    und das der atomare Supergau nicht eintritt.
    Die Menschen dort tun mir so leid 🙁

    Pray for Japan , !

  25. alle atomkraftwerke müssen weg es gibt keine ausnahmen es gibt kein akw das komplett sicher ist das kan jedes land betreffen hofentlich passiert nicht noch mehr in japan und hoffentlich ist es der weltbefölkerung eine lehre das man den stromverbrauch reduziert das wenigstens ein paar akw abgeschaltet werden und das wir uns alles selbst kaput machen was wir haben es ist schon viel genug am ende durch tschernobyl und jetzt vorallen durch japan usw. 🙁
    DIE ARMEN LEUTE BITTE BITTE PASIERT NICHT MEHR

  26. Ach, vergisst Japan;)

    Einmal verstrahlt, für immer verstrahlt. Da hilft auch nicht mehr beten. Japan ist halb vernichtet dank uns. Eigentlich sollten wir uns die Schuld geben. Guckt mal was wir aus der Welt gemacht haben.
    Und außerdem, was soll anstelle Atomkraftwerk kommen?

    Eben nichts. Es gibt noch kein “Teil“ sag ich mal, was ein Kraftwerk ersetzen kann. Atomkraftwerke produzieren am meisten Strom.
    Sonne, Wasser oder Wind oder auch Erdgas usw.
    Die produzieren viel zu wenig Strom. So viel Strom, was wir verbrauchen könnte man mit Sonne, Wasser oder Wind gar nicht schaffen. Nur mit Atomkraftwerken.

    PS. Möchte jetzt keine Diskussion starten. Ist nur meine Meinung.

    • Das stimmt so nicht. Bisher wurde Strom überproduziert, jetzt plötzlich kann die Regierung sogar sofort ( obwohl doch alle unsere ( wenn auch für mich aus total unlogischen Günden) in Europa erkannt haben. Wir könnten sogar mit dieser neuen Richtung unsere Wirtschaft neue ankurbeln. Und eine gute Wirtschaft ist für uns alle wichtig!

    • einfach mal kein standby oder festbeleuchtung. muss man wirklich energie fressende flachbildschirmfernseher oder geschirrspüler haben? muss jede strasse taghell beleuchtet sein?kann man nicht aus biologischen abfall biogas gewinnen und damit elektrizität und wärmeenergie erzeugen. gülle oder kläranlagen wären energiespender. sonne bietet unendlich viel energie. haben wir uns wirklich um energiealternativen bemüht. in den 60er und 70er jahren wurden mindestens 30 bis 40 mrd dm steuergelder in die entwicklung der atomenergie gesteckt. die gleiche summe in regenerativer energie hätte uns längst unabhängig gemacht.

  27. ich bin der meinung das man es wirklich VERSUCHEN sollte, die akw’s abzuschaffen..
    klar, es ist praktisch unmöglich, da diese dermaßen viel prozent energie praktizieren..
    doch wie schon vorher gesagt, man müsste mal JETZT langsam realisieren das wir diesen akws nicht gewachsen sind!
    erneubare energie, darauf müsste man sich spezialisieren.. wie schon in anderen kommentaren gesagt wurde

    schon traurig, dass man es erst merkt wenn sich eine katastrophe nach der anderen aufbaut.. und das erst JETZT unsere Kraftwerke in deutschland überprüft werden, und allein 7 stück !! für 3 monate geschlossen werden müssen.. das haette man schon vorher kontrollieren müssen.. meiner meinung nach..

    Naja wir hoffen, das sich das dort doch noch irgendwie biegt !
    Betet für Japan !
    Sie habens nicht verdient so elendig zu leiden..

    Ich bete fuer Japan! Ich

  28. Schon vor einigen Tagen war klar, das das alles so kommen wird. _Wer sich ein wenig mit dem Thema Atomkraft auseinandergesetzt hat, weiss, dass ohne Kühlung die Reaktion nicht mehr kontrollierbar ist. Mir war sehr bald klar, wie das endet. Ich glaube das die Tatsachen nicht geglaubt werden, weil es so unvorstellbare Folgen hat. Vielleicht wird es ein Land Japan nicht mehr geben oder nur ein ganz kleiner Teil ohne Wirtschaft, Städte und bewohnbare Gebiete. Nur die richtige Windrichtung kann noch verhindern, daß ganz Japan auf Jahre unbewohnbar wird. Ich denke an die tapferen Menchen, die ohne eine wirkliche Informationspolitik ihrer Regierung in diesen Stunden nicht sicher sein können, ob es gut war zu überleben…

  29. Ich muss mir hier echt mal Luft machen.Oben schreibt jemand wieder mal die Deutschen sind herzlos und die die keine Harz4 Empfänger sind sollten alle einen Japaner aufnehmen.Das ist doch alles Müll.Das kommt bestimmt von einem Harz 4 Empfänger.Wenn ich was für die Welt tun will nehme ich ein waisenkind auf davon haben wir hier genug so leid es mir tut aber immer erst bei sich anfangen.Natürlich ist das nicht schön was dort passiert aber Sie kannten das Risiko.Betroffen sind leider immer die unterschicht aber das ist überall so.Und ich hoffe das Deutschland sich mal von den Amerikanern abhebt und den anderen Ländern und zuerst von Atom weggeht.Ich finde das nicht egoistisch sondern schlau.Denkt mal nach wozu ihr bereit seid bevor ihr so einen Müll hier reinschreibt.Die mit der grössten Klappe und dem angeblich grössten Mitgefühl tun nichts weiter als vorm Fernsehr sitzen und weder für Japan noch für unser Volk etwas tun.Schönen Gruss

  30. es ist das schlimmste schon passiert. die behörden und verantwortliche belügen immer noch die völker. alle wissen was los ist und doch stellen sich dumm. erst wenn alle schwer betroffen sind lösen sich die politiker und verantwortliche auf. entscheidungen über stadtgelder und alle ausgaben ( z.b. bau von atomkraftwerke , gelder an die banken usw. ) muß jetzt in die händen des volkes sein. volkentscheidung und nichts anders. und jeder politiker daß das volk belügt muss durch das volk zu rechenschaft gezogen werden !
    also jetzt ist schluss mit lustig ! wir nehmen die entscheidungen selbst in der hand und brauchen keine verlogenen volksvertreter mehr !

    • alles blabla!

      Jeder ist verantwortlich und Teil des Problems. Wer Energie einspart verhindert Atomernergie.

  31. Armen Japaner.. wr sollten froh sein dass wir in Deutschland leben… allah yardimlari olsun

  32. Müssen Kindergartenkinder mit einen Motorrad mit Verbrennungsmotor herum fahren? Eine Fahrt zum Bäcker oder Supermarkt in 500m Entfernung wird das Auto genutzt. Alle Räume eines Hauses müssen immer aufgeheizt sein. Sind wir nicht maßlos in unseren Ansprüchen geworden? Es gibt reichlich regenerative Energie, aber es gab nie einen ernsthaften WILLEN diese wirklich zu nutzen. Die Grünen wurden noch in den 80er verspottet als sie eine Umstellung auf reg. Energie forderten. Japan, Frankreich etc. haben sich wie wir Deutschen für risikoreicher Atomenergie entschieden und zahlen die kalkulierte Rechnung dafür. Deutschland muss für 2 Mrd. € Steuergelder das „ENDLAGER ASSE“ sanieren und weiß nicht wohin mit dem strahlenden Müll!

  33. Wir haben nichts aus Tschernobyl gelernt. Japan baut bzw. betreibt AKW-Anlagen direkt an der Küste wie auch die Kalifornier, trotz großer Tsunamigefahr. Der Mensch lernt nur aus LEIDEN. Deshalb muss die nächste grosse Katastrophe geschehen. Wir Menschen sind unfähig langfristig zu denken. Wir müssen Vollgas geben beim Autofahren, obwohl die Klimakatastrophe vor der Tür steht. Bald kann man keinen Salat, keinen Fisch oder Fleisch mehr essen, weil alles verstrahlt ist. Wir wollen uns doch selber belügen. Wir haben es einfach nicht besser verdient!!!

  34. Die Menschheit selbst schaufelt sich sein Grab und wenn jemand was von 2012 erzählt… Dann glaub ich wirklich das dieser Planet auf dauer nicht exestieren wird. Wenn nicht in 2012 dann in weiter Zukunft und das ausgelöst durch uns selbst und von nichts anderem.

    Das was in Tschnobyl passiert ist sollte eigentlich den Menschen in Europa ein Denkzettel sein, doch was tun wir Europäner? Wir Bauen weitere AKW. Schaut euch Frankreich an und auch die Nachbarländer. Ich find es einfach nur traurig anzusehen wie leute sterben müssen.

    Deutschland hat hier und jetzt die chance den ersten Schritt zu wagen und auf einen Gesunden und sicheren Weg zu gehen, indem wir die AKW abschalten und endlich mal Vorbild für alle anderen Länder sind. Es ist klar das nicht alle sofort abgeschaltet werden können, zumal die sowieso weiter brennen und sich spalten (auch nach einigen Jahren).

    Ich bin mal gespannt ob die Polikter dieses mal ihr Wort halten oder ob das mal wieder nur eine Wahlstrategie ist (wurde ja oft genug gelogen und betrogen)

    Ich wünsche den Menschen in Japan alles gute und bete für sie…

    PS: Für alle die helfen wollen… Spendet!

  35. Ich hoffe nun ist allen bewusst wie das Wort Restrisiko defeniert wird, wenn Politiker davon sprechen. Bei der Atomtechnik gibt es kein Risiko=O. Waere schoen wenn wir dies alle beherzigen wenn die naechsten Wahlgaenge anstehen.
    Und bitte weitet das Beten auf uns alle aus, auch wenn uns die erste Wolke nicht treffen kann, vielleicht die uebernaechste oder aber erst die dritte aus einem Meiler in Tschechien oder Bulgarien oder aber demnaechst in der Tuerkei auf der aktivsten Erbebenregion die wir gleich vor der Haustuer haben.

    Sorry aber wer sich wie die Japaner 54 Reaktoren, mit doppelt soviel Leistung wie in Deutschland, vor die Tuer stellen laesst und keinerlei Widerstand zeigt, liebe Wahlbuerger. Das macht mich ein wenig wuetend.

    Gruss
    Wunder kommen leider nicht auf Bestellung!

  36. Hallo, ich hoffe das in Japan wird sich endern ich hoffe niemand wird veletzt und alle bleiben gesund
    Liebe Grüße aus Deutschland
    euer Tugay

  37. Ich hoffe nun ist allen bewusst wie das Wort Restrisiko defeniert wird, wenn Politiker davon sprechen. Bei der Atomtechnik gibt es kein Risiko=O. Waere schoen wenn wir dies alle beherzigen wenn die naechsten Wahlgaenge anstehen.
    Und bitte weitet das Beten auf uns alle aus, auch wenn uns die erste Wolke nicht treffen kann, vielleicht die uebernaechste oder aber erst die dritte aus einem Meiler in Tschechien oder Bulgarien oder aber demnaechst in der Tuerkei auf der aktivsten Erbebenregion die wir gleich vor der Haustuer haben.

    Sorry aber wer sich wie die Japaner 54 Reaktoren, mit doppelt soviel Leistung wie in Deutschland, vor die Tuer stellen laesst und keinerlei Widerstand zeigt, liebe Wahlbuerger. Das macht mich ein wenig wuetend.

    Gruss
    Wunder kommen leider nicht auf Bestellung!

  38. Ic h hoffe für die Japaner ,das sie alles gut überstehen ,alles doch noch gut ausgeht .

Comments are closed.