Start Reisen und Touristik Japan stellt neuen Hochgeschwindigkeitszug vor

Japan stellt neuen Hochgeschwindigkeitszug vor

699
0
TEILEN

Schnellzüge in Japan zeichnen sich vor allem durch Pünktlichkeit aus. Ausgerechnet bei der Einweihung hatte der neue Typ des “ Shinkansen“-Schnellzugs (Die Übersetzung  „neue Stammstrecke“  bezog sich ursprünglich auf das Schienennetz und  nicht auf die Züge) exakt sieben Minuten Verspätung – auch eine Art von Pünktlichkeit.

Während die Eisenbahn-Fans auf den neuen Hochgeschwindigkeitszug den die Eisenbahngesellschaft East Japan Railway Co auf den Namen „Hayabusa„(Wanderfalke) getauft hatte, wartete, fiel ein wartender Passagier auf dem Bahnhof Tokyo kurz vor dem Start ins Gleisbett. Er konnte sich jedoch aus eigener Kraft wieder auf den Bahnsteig retten.

Das neuste Modell des Shinkansen-Schnellzugs verbindet die Hauptstadt Tokyo künftig zwei Mal täglich mit der Stadt Aomori im Norden der Hauptinsel Honshu. Die gleichnamige Präfektur Aomori ist für ihre Äpfel bekannt – derartige lokale Spezialitäten sind einer der beliebtesten Reisegründe der Japaner.

Der futuristische Zug mit einer extrem flachen Schnauze wird die Strecke von 675 Kilometern in gut drei Stunden zurücklegen. Mit einem Tempo von 320 Stundenkilometern soll der „Hayabusa“ im nächsten Jahr der schnellste Zug Japans sein.

In Japan ziehen Reisende die Bahn zwar einem Flug oder Autofahrt vor, aber wegen der schnell alternden japanischen Gesellschaft befürchten Fachleute, dass die Zahl der Kunden in Zukunft deutlich sinken wird. Seit 1960 werden in Japan immer wieder neue Modelle des „Shinkansen“ entwickelt und so hofft man, dass auch im Ausland Japans Technologie verkauft werden kann.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here