Start Panorama Jugendlicher niedergestochen, weil er keine Zigaretten bei sich hatte

Jugendlicher niedergestochen, weil er keine Zigaretten bei sich hatte

1037
0
TEILEN

Auf offener Straße ist in Weiden (Oberpfalz) ein 19-Jähriger niedergestochen worden, weil er einem Unbekannten keine Zigaretten geben konnte.

Der junge Mann  war um 9:00 Uhr zu Fuß unterwegs, als er plötzlich von einem unbekannten Mann angesprochen wurde. Der Mann forderte den 19-Jährigen mehrmals grob dazu auf, Zigaretten herauszurücken. Das Opfer hatte keine Zigaretten bei sich, was der Unbekannte offenbar nicht akzeptierte – so kam es zu einer Rangelei.

Der unbekannte Mann zog in deren Verlauf ein Messer und stach zwei Mal auf den Oberkörper des 19-jährigen ein. Danach flüchtete der Messerstecher.

Der schwerverletzte junge Mann wurde zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.
Bisher fehlt jede Spur vom etwa 30 bis 40 Jahre alten Täter.