Start Aktuelles Kachelmann-Prozess: Befragung zu sexuellen Gewohnheiten

Kachelmann-Prozess: Befragung zu sexuellen Gewohnheiten

641
0
TEILEN

Im Prozess gegen den einstigen Wettermoderator Jörg Kachelmann wird die Zeugenbefragung nun mit der Anhörung mehrerer Ex-Freundinnen fortgesetzt, jedoch wie bislang weiterhin unter Ausschluss der Öffentlichkeit.

Im Verfahren vor dem Landgericht Mannheim wird Kachelmann beschuldigt seine langjährige Geliebte zunächst mit einem Messer bedroht und sie dann vergewaltigt zu haben.

Der 51jährige Angeklagte bestreitet zwar alle Vorwürfe, schweigt jedoch weitgehend.

Im Fall einer Verurteilung droht Jörg Kachelmann eine Haftstrafe von mindestens fünf Jahren.

Das mutmaßliche Opfer wurde in den vier vergangenen Prozesstagen unter Ausschluss der Öffentlichkeit jeweils mehrere Stunden lang ausführlich befragt.

Dabei sollten Experten auch Aufschlüsse über geistige Verfassung und Glaubwürdigkeit der Klägerin erhalten.

Im Rahmen der Befragung blieb die Ex-Freundin bei ihrer Aussage, dass Jörg Kachelmann sie vergewaltigt habe.

Heute wird vor dem Landgericht eine frühere Lebensgefährtin des Wettermoderators befragt. Im Wesentlichen erhoffe man sich einen Aufschluss über „sexuelle Gewohnheiten“ des Angeklagten zu erlangen, so das Gericht.

Neben der heute zu vernehmenden ehemaligen Partnerin Kachelmanns ist eine weitere  Zeugin vorgeladen, deren offizielle Aussage ebenfalls noch am heutigen Montag erwartet wird.

Bei ihr handelt es sich um eine weitere Ex-Freundin Jörg Kachelmanns.

Auch wenn es diesbezüglich noch keine Informationen gibt, so ist es durchaus wahrscheinlich, dass  in diesem Fall weiterhin Eigenheiten von Kachelmanns Sexualleben eine Rolle spielen.

Mittlerweile hat der 14. Prozesstag vor dem Landgericht Mannheim begonnen. Am Mittwoch wird eine weitere Befragung der Frauen erfolgen, bevor der Prozessverlauf pausiert und am 1. Dezember fortgesetzt wird.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here