Start Panorama Kachelmanns Ex-Freundin spricht über Sexpraktiken

Kachelmanns Ex-Freundin spricht über Sexpraktiken

1661
2
TEILEN

Der Prozess um die Vergewaltigungsvorwürfe gegen den Ex-Wettermoderator Jörg Kachelmann wird zunehmend unangenehmer für den Angeklagten. Nun schilderte eine Ex-Freundin intime Einzelheiten aus Kachelmanns Sexualleben einer Illustrierten.

Objektivität und Glaubwürdigkeit der Zeugin werden daher von der Verteidigung in Zweifel gezogen, die Rolle der Ex-Freundin ist daher äußerst umstritten.

Noch in der vergangenen Woche hatte die Försterin vor dem Mannheimer Landgericht ihre Beziehung zu Jörg Kachelmann geschildert und eine Aussage zu einem Telefongespräch, dass der Wettermoderator nach der mutmaßlichen Tat mit ihr geführt haben soll, gemacht.

Zwar fand die Befragung unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt, aber die Zeugin hatte schon vorab in einer Zeitschrift Einblicke in Kachelmanns Leben gewährt.
Die 30-jährige Frau berichte von seltsamen sexuellen Spielchen und Kachelmanns Kontrollzwang.

Zu Jörg Kachelmanns Geburtstag habe sie ihm Kondome und eine Intimlotion geschenkt. Die Ex-Freundin sagte: „Mein Geschenk sollte Jörg daran erinnern, wie ekelhaft und unverantwortlich er sich uns Frauen gegenüber verhalten hat. Er hatte schließlich mit uns allen ungeschützten Sex, als habe er noch nie was von ansteckenden Geschlechtskrankheiten gehört“.

Ausserdem hatte sie immer das Gefühl, von ihm belogen zu werden. Auch sei die Frau von Jörg Kachelmann geschlagen worden. Ein wichtiges Beweisstück im Kachelmann-Prozess sind auch die  angeblich von Kachelmann zugefügten Hämatome.

„Jörg hatte ein spezielles Spuckritual“, erzählte die Ex-Freundin, „er packte mich am Handgelenk, spuckte mir in die Hand und verlangte, dass ich seine Spucke auflecke. Ich fragte ihn, ob er das nicht pervers fände. Er sagte kein Wort, sah mich nur an und ließ die Hand erst los, als ich tat, was er verlangte“.

„Er bat mich Fotos von Spuren der Sexpraktik zu machen und ihm zu schicken“, sagte die Zeugin. Die Beziehung zu Jörg Kachelmann dauerte von Dezember 2006 bis September 2009. Die Ex-Freundin von Jörg Kachelmann sagte in der Zeitschrift auch noch, dass sie vom Wetter genau so fasziniert sei, wie Kachelmann.

Die Verteidiger Kachelmanns stehen der Zeugenaussage der Frau skeptisch gegenüber.

2 KOMMENTARE

  1. Warum war Sie so lange mit Herrn Kachelmann zusammen, wenn er ja angeblich so schlimm war? Der gehts doch nur um Ihren verletzten Stolz.

  2. @Mandy
    Hier geht’s um Rituale, um Rituale die den Meisten Menschen fremd sind.
    Rituale die Menschen an Andere auslassen, weil sie mit ihrem Leben eigentlich die Realität verloren haben.
    Eine tickende Bombe, wenn sie es nicht tun würden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here