Start Aktuelles Katastrophenalarm in Halle: Bombe gefunden

Katastrophenalarm in Halle: Bombe gefunden

1316
1
TEILEN
Halle: Krankenhäuser St. Elisabeth und St. Barbara (Foto: Ralf Lotys cc-by)
Halle: Krankenhäuser St. Elisabeth und St. Barbara (Foto: Ralf Lotys cc-by)
Halle: Krankenhäuser St. Elisabeth und St. Barbara (Foto: Ralf Lotys cc-by)
Halle: Krankenhäuser St. Elisabeth und St. Barbara (Foto: Ralf Lotys cc-by)

In Halle (Saale) hat der Fund einer amerikanischen Fliegerbombe aus dem 2. Weltkrieg einen Großeinsatz der Polizei ausgelöst. Das Gelände wurde weiträumig abgesperrt.

Auch ein nahe gelegenes Krankenhaus mit 300 bis 400 Patienten, darunter auch Schwerkranke, wird gegenwärtig aus Sicherheitsgründen komplett geräumt.

Die Patienten werden auf umliegende Krankenhäuser verteilt. Rettungsdienste sind vor Ort, um bettlägerige und gehbehinderte Patienten zu evakuieren.

Ein Kindergarten in der Nähe des Elisabeth- Krankenhauses wurde bereits geräumt. In Sicherheit werden auch ältere Menschen aus einem großen Seniorenheim, Schüler aus sechs Schulen und Mitarbeiter des MDR (Mitteldeutscher Rundfunk) gebracht. Der Straßenbahnverkehr wurde eingestellt. Es wurde Katastrophenalarm ausgelöst. Vor Ort ist die lange angespannt, aber ruhig.

Bis 15:00 Uhr, so der Krisenstab in Halle, sollen etwa 20.000 Menschen aus der 800-Meter-Gefahrenzone in Sicherheit gebracht werden. Um 16:00 Uhr ist vom Kampfmittelräumdienst die Entschärfung der Bombe geplant.

Bei der Fliegerbombe soll es sich nach Angaben der Polizei, um einen fünf Zentner schweren Blindgänger handeln. Sie hat eine Größe von 110 x 25 Zentimeter, verfügt über zwei mechanische Zünder und wurde in einer Tiefe von 2,50 Meter gefunden. Über deren Zustand gibt es jedoch keine Informationen. Der Sprengkörper war gegen 7:43 Uhr bei Schachtarbeiten in einem Hinterhaus entdeckt worden.

UPDATE: Ursprünglich sollte der Blindgänger um 16:00 Uhr entschärft werden, aber bis 17:00 Uhr waren die Arbeiten immer noch nicht beendet, teilte die Stadtverwaltung mit. In der Stadt herrscht mittlerweile gespenstische Ruhe. Alle Anwohner warten darauf, doch noch Abends in ihre Häuser zurückkehren zu können.

18:21 Uhr: In diesen Minuten wird von Sprengmeistern des Kampfmittelräumdienstes die Bombe entschärft.

18:36 Uhr: Entwarnung! Der Blindgänger aus dem 2. Weltkrieg ist entschärft. Die Menschen können in ihre Wohnungen zurückkehren.

 

 

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here