Start Sport Keine Medaille für deutsche Skispringer in Oslo

Keine Medaille für deutsche Skispringer in Oslo

494
0
TEILEN

Die erhoffte Medaille für die deutschen Ski-Springer blieb aus. Sie verpassten bei der letzten WM-Entscheidung  auf der Großschanze in Oslo Edelmetall. Dem DSV-Quartett mit Martin Schmitt, Richard Freitag, Severin Freund und Michael Uhrmann fehlten o,7 Punkte-umgerechnet noch nicht einmal ein halber Meter zu Bronze.

Michael Uhrmann hatte mit seinem Sprung für Deutschland noch in Führung gelegen. Wegen des ungünstigen Windes sprang Uhrmann im Durchgang nur noch auf 110 Meter und verpasste somit einen Medaillenplatz.

Wie erwartet kamen die österreichischen Springer, Andreas Kofler verbesserte seinen eigenen Schanzenrekord um eineinhalb Meter auf 141 Meter auf den Gold-Platz vor den Norwegern und Slowenen.

Schade, dass Michael Uhrmann keine Medaille mit nach Hause nehmen konnte – er beendete in Oslo mit dem verpatzten Sprung seine Karriere als Athlet, bleibt jedoch wahrscheinlich dem DSV als Trainer erhalten.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here