Start Aktuelles Keine Pakete aus Griechenland mehr

Keine Pakete aus Griechenland mehr

671
0
TEILEN

Aufgrund der zahlreichen Funde von aus Griechenland stammenden Paketbomben wurde ein Post-Embargo verhängt: Die griechischen Luftfahrtbehörden haben den Rat der Polizei befolgt und die Auslieferung sämtlicher Luftfracht gestoppt.

Der Paketstopp gilt zunächst für 48 Stunden. Dies verschafft den Sicherheitsbehörden genug Zeit, verdächtige Post genauer untersuchen zu können.

Vermutlich von Linksextremisten stammen die Paketbomben, die in den letzten Tagen für Aufregung in Europa gesorgt haben: Eine war an das Kanzleramt in Berlin adressiert, diese konnte jedoch unschädlich gemacht werden. Eine an Berlusconi adressierte Bombe fing auf dem Flughafen in Bologna Feuer, auch die Schweizer Botschaft war Empfänger einer baugleichen Bombe.

Auf dem Athener Flughafen gab es indes zwei weitere Bombenfunde: Empfänger sollten der europäische Gerichtshof und das europäische Polizeiamt (Europol) sein. Die Sendungen konnten von Spezialisten unschädlich gemacht werden.

Der griechische Ministerpräsident George Papandreou kündigte an, mit aller Härte gegen die Verursacher vorzugehen, die das Ansehen Griechenlands schädigen und den sozialen Frieden in Europa zerstören wollen. Auch Bundeskanzlerin Angela Merkel kündigte an, sämtliche Sicherheitslücken in der Luftfracht schließen zu wollen. Dies müsse europaweit und mit den Vereinigten Staaten abgestimmt werden.

Innenminister de Maizière rief alle öffentlichen Stellen zu besonderer Wachsamkeit auf. Bei unbekannten, verdächtigen Postsendungen solle in den nächsten Tagen besondere Vorsicht geboten sein und im Zweifelsfall die Polizei eingeschaltet werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here