Start Panorama Kiel: Hells Angel zu Gefängnisstrafe verurteilt

Kiel: Hells Angel zu Gefängnisstrafe verurteilt

1165
0
TEILEN
Hells Angels (Foto: Lee Brimelow cc-by)
Hells Angels: Jahrestreffen in Berlin (Symbolbild, Foto: Lee Brimelow cc-by)
Hells Angels (Foto: Lee Brimelow cc-by)
Hells Angels: Strafmaß nachträglich verschärft (Symbolbild, Foto: Lee Brimelow cc-by)

Wegen gefährlicher Körperverletzung, versuchter Nötigung und unerlaubtem Waffenbesitz verurteilte am 1. November das Kieler Landgericht einen Mann zu zwei Jahren und acht Monaten Haft.

Der 39 Jahre alte Verurteilte war Mitglied der in Kiel inzwischen verbotenen Gruppe der Hells Angels und soll im März 2010 zwei mutmaßliche Sympathisanten der Bandidos mit einem Messer attackiert und niedergestochen haben.

Noch im November 2011 war der bis dahin noch nicht vorbestrafte 39-jährige Ex-Hells Angel mit einer Bewährungsstrafe auf freien Fuß gesetzt worden.

Die Staatsanwaltschaft sah das Strafmaß als unangemessen niedrig an- und legte erfolgreich Revision ein. Der Bundesgerichtshof gab der Forderung der Staatsanwaltschaft statt und ordnete eine Neufestlegung vor einer anderen Kammer an.

Das heutige Urteil des Kieler Landgerichts ist weitaus härter ausgefallen, als die im vergangenen Jahr zuvor getroffene Entscheidung und das Strafmaß deutlich verschärft.

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here