Start Aktuelles Köln: Diebstahl von 70-Kilogramm hochgiftigem Zyankali

Köln: Diebstahl von 70-Kilogramm hochgiftigem Zyankali

662
0
TEILEN

Erst am Wochenende wurde bekannt, dass Diebe bereits am Mittwoch von einem Kölner Speditionsgelände ein 70-Kilogramm-Behälter hochtoxisches Kaliumzyanid-Granulat gestohlen haben.

Das hochgiftige Zyankali war für Industriezwecke bestimmt. Das rote –  und 60 Zentimeter hohe Faß war auf einem LKW-Anhänger zwischengelagert worden. Erst als die Fahrer am Bestimmungsort ankamen, bemerkten sie den Diebstahl des 70-Kilogramm-Faßes.

Der Allgemeinheit dürfte  Kaliumzyanid vor allem zur Durchführung der Selbsttötung bekannt sein. Bereits rund 150 Milligramm von Kaliumzyanid, in Form von sogenannten Blausäurekapseln sind für Menschen tödlich.

Ein Sprecher der Polizei warnte die Bevölkerung vor der Gefahr, denn bereits Hautkontakt oder Einatmen sind lebensgefährlich : Wer das auffallend rote Faß ohne Schutzkleidung öffnet, bringt sich in höchste Gefahr. Wir hoffen auf Hinweise aus der Bevölkerung.

Über den Verbleib des Behälters, oder mögliche Hintergründe des Diebstahls ist bislang nichts bekannt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here