Start Aktuelles Leverkusen und Stuttgart als Gruppenerste in der Europa League K.O. Runde

Leverkusen und Stuttgart als Gruppenerste in der Europa League K.O. Runde

649
0
TEILEN

Für den VfB Stuttgart war es kein einfaches Spiel. Im Stade de Suisse in Bern hatten sie es mit wenig Fußball geeigneten Wetterverhältnissen zu tun. Das Match stand bereits kurz davor abgesagt zu werden, nach einer halbstündigen Begutachtungsfrist ertönte dann aber doch der Anpfiff. Im schweizerischen Schneechaos schlugen sich die Stuttgarter phasenweise gut, mussten zur Halbzeit aber einen 0:1 Rückstand hinnehmen. Nach der Pause schien das Team von Jens Keller dann zunächst besser mit der Witterung klar zu kommen. Kurz nach Wiederanpfiff gelang ihnen der Ausgleich durch Pawel Pogrebnjak, 20 Minuten später gingen die Schwaben sogar durch Sven Schipplock, der zwei Minuten zuvor in seinem ersten Europa League Spiel eingewechselt wurde, in Führung. In den letzten zwölf Minuten trafen erst Scott Sutter und dann Emmanuel Mayuka gleich zweimal für Bern, die sich mit dem 4:2 Sieg ebenfalls für die nächste Runde in der Europa League qualifizierten.

In Trondheim musste Bayer Leverkusen zeigen, wie sie bei 15 Grad unter Null Fußball spielen können. In dem Spiel ohne viele Highlights schoss Sidney Sam die Gäste gegen Rosenborg Trondheim nach einer guten halben Stunde in Führung. Die Werkself, die Jupp Heynckes im Vergleich zum letzten Bundesliga Spiel wesentlich umkrempelte, musste in der zweiten Halbzeit, dann nicht nur aufgrund der Kälte zittern. Die Norweger drängten auf den Ausgleichstreffer, blieben letztendlich aber erfolglos, sodass Leverkusen den Gruppensieg sicher innehat.

Heute Abend muss Borussia Dortmund gegen Karpaty Lwiw zeigen, dass sie nicht nur zur deutschen, sondern auch europäischen Spitze gehören. Nur durch einen Sieg kann der BVB seine Hoffnungen auf das Weiterkommen in die nächste Runde der Europa League aufrechterhalten.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here