Start Gesundheit LIDL: Rückrufaktion bei „Spanischer Paprika-Mix“

LIDL: Rückrufaktion bei „Spanischer Paprika-Mix“

905
0
TEILEN

Die Großdiscounterkette LIDL startete eine Rückrufaktion für Paprika aus Spanien.
Das sofort aus dem Verkauf genommene spanische Gemüse hat die Los-Nummer L-01-05 TUTW. Betroffen sind LIDL-Läden in Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen.

Im „Spanischer Paprika-Mix“ (bestehend aus roten und gelben Paprikasorten) wurden erhöhte Mengen des Pflanzenwachstumsregulators „Ethephon“ gefunden. Verkauft wurde der „Paprika-Mix“ zwischen dem 10. und 13. Januar 2011.

Wer Paprika mit der angegebenen Losnummer gekauft hat, wird von LIDL gebeten, diese keinesfalls zu verzehren, sondern in den Laden zurückzubringen. Der Verkaufspreis wird ausnahmslos erstattet.

Es ist nicht auszuschließen, dass auch in anderen Bundesländern die Ware nicht nur bei LIDL, sondern auch über andere Ketten verkauft wurde.

Eine offizielle Untersuchung wurde eingeleitet, allerdings könnten erst in einer Woche die Ergebnisse der Lebensmittelüberwachung vorliegen.

„Ethephon“ (2-Chlorethylphosphorsäure) ist bei Überschreitung der toxikologischen Höchstmenge  gesundheitsschädlich und führt zu Haut- und Schleimhautreizungen. In großen Mengen verzehrt, wirkt es als Nervengift.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here