Start Panorama Mutmaßlicher Mörder der brennenden Leiche gefaßt

Mutmaßlicher Mörder der brennenden Leiche gefaßt

794
0
TEILEN

Die Leiche der brennenden Frau, die in einem Waldstück bei Lauenhain (zwischen Crimmitschau und Zwickau) gefunden wurde, ist mittlerweile identifiziert. Es handelt sich um eine 23-Jährige Altenpflegerin aus Zwickau.

Gegen einen 26-Jährigen Mann, der als Praktikant bei einem lokalen Radiosender in Zwickau arbeitet, wurde wegen Mordverdachts Haftbefehl erlassen. Der Mann sei dringend tatverdächtig, die junge Frau in der Nacht zu Samstag mit stumpfer Gewalt erschlagen zu haben, teilten Staatsanwaltschaft und Polizei in Zwickau mit.

Die an der Leiche gefundenen DNA-Spuren wurden mit den bereits gespeicherten Daten von Straftätern im Bundeszentralregister abgeglichen und tatsächlich stimmte das DNA-Material mit einem Eintrag in der Datenbank des BKA überein. Der 26-Jährige ist wegen Brandstiftung vorbestraft und steht noch unter Bewährung.

Eine Durchsuchung in der Wohnung des Tatverdächtigen bestätigte die Vermutung der Ermittler. Sie fanden neben Kleidungstücken und Ausweis der Toten, auch Blutspuren.

Die junge Frau und der mutmaßliche Mörder haben sich nach Angaben der Polizei gekannt. Nach einem Discobesuch sei sie mit ihm in die Wohnung gegangen. Vermutlich kam es dort zum Verbrechen. Der dringend Tatverdächtige ist nur teilgeständig. Er räumte lediglich die Verbrennung der jungen Frau ein.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here