Start Aktuelles Mutmaßlicher Todesschütze von Genthin ist tot

Mutmaßlicher Todesschütze von Genthin ist tot

541
0
TEILEN
Polizeiauto
Berlin: Polizist feuert versehentlich auf Kollegen

Am späten Donnerstagabend fand die Polizei auf einem Schießübungsplatz in Genthin (Sachsen-Anhalt) drei erschossene Menschen. Das Städtchen liegt rund 50 Kilometer nordöstlich von Magdeburg, an der Landesgrenze zwischen Sachsen-Anhalt und Brandenburg.

Die Polizei fahndete nach einem 28-Jährigen Mann in einem silberfarbenen Citroen, der von Zeugen gesehen wurde. Ein Passant wurde dann am Freitag auf das gesuchte Fahrzeug aufmerksam. Der Wagen stand an einer Waldeinfahrt in der Nähe von Bülstringen. Er informierte die Polizei.

Neben dem gesuchten Fahrzeug entdeckten Fahnder der Polizei einen Mann. Neben ihm lag eine Pistole und Papiere. Der Mann hatte sich offensichtlich selbst erschossen. Die Rechtsmedizinerin die den Leichnam untersuchte, stellte erwartungsgemäß Kopfverletzungen fest.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here