Start Wirtschaft Nach Euro-Einführung: Estnische Krone wird verbrannt

Nach Euro-Einführung: Estnische Krone wird verbrannt

515
0
TEILEN
Estland bekommt den Euro
Estland bekommt den Euro

Estland führte am 1. Januar als 17. Mitglied der Euro-Zone die europäische Einheitswährung ein. In Umfragen zweifelten rund die Hälfte der estnischen Bevölkerung die Einheitswährung an. Als Grund nannten viele Menschen nationalen Identitätsverlust und die Befürchtung von Preissteigerungen.

Am Dienstagmorgen kündigte der Sicherheitschef der estnischen Nationalbank das Schicksal der alten Währung an. Die estnische Krone wird verbrannt. Das ausgediente Geld wird zu Briketts gepresst und verfeuert.

Andere Varianten, wie das Zerschreddern von Banknoten, um Häuser zu isolieren, sei aus hygienischen Gründen verworfen worden. Ebenso hätten sich andere Möglichkeiten aus verschiedenen Gründen als nicht machbar erwiesen.

Die Verfeuerung des Geldes eignet sich allerdings auch nicht für das Heizen von Gebäuden, zu gering ist die Wärmeausbeute der Finanzmittel.

Die wunderschön gestalteten Scheine der estnische Krone gehören somit der Vergangenheit an – doch zumindest die umgangssprachlichen Begriffe „Kohle“ als Bezeichnung für Geld und „verfeuern“ für sinnlose Geldausgabe erlangen somit eine gewisse Sinnhaftigkeit.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here