Start Wirtschaft Neue Arbeitsplätze bei VW

Neue Arbeitsplätze bei VW

980
0
TEILEN
Wolfsburg VW Werk, Foto: Andreas Praefcke
Wolfsburg VW Werk, Foto: Andreas Praefcke

Die gute Auftragslage und die allgemein positive Entwicklung der Wirtschaft bescheren Europas größtem Autobauer Volkswagen rosige Zukunftsaussichten. Aufgrund des derzeitigen und anhaltenden Absatzbooms kündigte das Wolfsburger Unternehmen in einem Handelsblatt-Interview mit Personalvorstand Horst Neumann an, in den kommenden Jahren insgesamt 50.000 neue Stellen zu schaffen. Damit würde sich die Zahl der Gesamtbelegschaft weltweit auf 450.000 Mitarbeiter belaufen.

Die Autoindustrie erlebt ganz klar wieder einen Boom. Die Nachfrage steigt, die Produktion läuft auf Hochtouren. VW nutzt diese Konjunkturentwicklung und will seine marktbeherrschende Stellung ausbauen. In den kommenden drei bis fünf Jahren sollen tausende neue Arbeitsplätze in VW-Werken auf der ganzen Welt geschaffen werden.

Als ersten Schritt nannte der VW-Manager Horst Neumann dem Handelsblatt gegenüber die Übernahme von Leiharbeitern. Momentan beschäftigt VW weltweit über 20.000 Leiharbeiter, davon 6000 in Deutschland. Diese hätten nun die Chance, peu à peu in ein festes Arbeitsverhältnis übernommen zu werden.

Für 2011 sei in Absprache mit dem Betriebsrat geplant, eine größere Gruppe der Zeitarbeiter in die Stammbelegschaft zu übernehmen. Erst kürzlich hatten 400 Leiharbeiter bereits das Glück, sich zum festen Kreis der Wolfsburger zählen zu können. „In den nächsten fünf Jahren müssen wir zudem 60.000 Mitarbeiter ersetzen“, sagte Neumann dem Magazin.

Vom Personalaufbau VWs profitieren neben den Märkten in China und den USA vor allem die deutschen Standorte. Bis Ende 2015 sollten 5000 bis 6000 neue Arbeitsplätze in Deutschland hinzukommen, wenn die Konjunktur mitziehe und „wir unsere Wettbewerbsfähigkeit wie geplant entwickeln“, so der Personalchef.

Volkswagen konnte sich vor allem in diesem Sommer aufgrund der steigenden Nachfrage nach seinen Luxus-Geländefahrzeugen an wachsenden Absatzzahlen erfreuen. Diese so genannten SUVs (Englisch für „Sport Utility Vehicle“) werden speziell in einem VW-Werk im slowakischen Bratislava gefertigt, wo allein in diesem Jahr 1500 neue Stellen geschaffen wurden. Dies ist nur ein Beispiel der expandierenden Personalpolitik der Wolfsburger.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here