Start Aktuelles Neuigkeiten zum Gesundheitszustand von Samuel Koch nach dem „Wetten Dass“ Unfall

Neuigkeiten zum Gesundheitszustand von Samuel Koch nach dem „Wetten Dass“ Unfall

6240
21
TEILEN

Neuigkeiten von Samuel: Der 23jährige wurde bis gerade eben in der Uniklinik Düsseldorf operiert.

Er hatte eine 2,5 stündige Not-OP wegen Schäden an der Halswirbelsäule zur Entlastung des Halsrückenmarks und befindet sich zur Zeit in einem künstlichen Koma. Lebensgefahr bestehe nicht. Er leide an vorübergehenden Lähmungen, könne Körperstreicheln nicht spüren. Die Unfallfolgen sind damit schlimmer als befürchtet.

Bereits bei der gestrigen Einlieferung in die Klinik wurden Lähmungserscheinungen festgestellt, die sich jedoch kurzzeitig besserten. Daher kam es noch nicht nachts zu einer Operation. Ein MRT zeigte jedoch im Bereich des Halses Schädigungen an Gefäßen.

Die momentan laufende Pressekonferenz führen Prof. Dr. Benedikt Pannen, Dr. Wolfgang H.-M. Raab und Dr. Richard Bostelmann.

Gleich in der ersten Wette der gestrigen „Wetten Dass“ Sendung kam es zu dem schweren Unfall. Samuel Koch hatte gewettet, er könne mit Sprung-Stelzen über ein fahrendes Auto springen. Sein Vater fuhr mit einem Audi auf den jungen Mann zu, Samuel nahm Anlauf. Er schaffte den Sprung über das Auto mit einem Salto nicht, blieb an der WIndschutzscheibe hängen und  fiel hinter dem Fahrzeug auf sein Gesicht. Er blieb regungslos am Boden liegen.

Thomas Gottschalk brach die Sendung ab, da er es nicht verantworten wolle, in einer Halle voller geschockter Zuschauer eine Spaß-Sendung weiter zu führen. Auch die anderen Wettkandidaten und Star-Gäste wären nach so einem Zwischenfall nicht in der Lage, mit dem normalen Programm fort zu fahren.

Update: Der Zustand von Samuel Koch ist weiterhin ernst, aber nicht lebensbedrohlich. Eine Kliniksprecherin der Universitätsklinik  Düsseldorf teilte am heutigen Abend 6.Dezember mit, dass die Ärzte den verunglückten Samuel Koch allmählich aus dem „künstlichen“ Koma holen wollen.

Dies könnte vermutlich zwei Tage dauern. Erst danach könne endgültig beurteilt werden, ob Koch weiterhin Lähmungserscheinungen habe.

Was ist eigentlich ein künstliches Koma? Zum Artikel hier klicken

21 KOMMENTARE

  1. Der Kandidat war sich der Gefahr bewusst,nahm freiwillig teil, wollte diese Wette und wurde nicht gezwungen. Dem ZDF ,Thomas Gottschalk o.ä. die Schuld zu geben finde ich nicht fair.
    Es kann immer etwas passieren, dazu braucht es keine riskanten Wetten. Ich erinnere mich an eine Wette mit einem Mountainbiker der eine Ski-Abfahrt herunterfuhr. Diese Wette war gefährlicher, er hätte sich auch das Genick brechen können.

    • was soll der zusatz, ja es war gut dass die sendung abgebrochen wurde, weil damit mehr leute davon erfahren, es grössere wellen schlägt und mehr menschen an den armen samuel denken und energie schicken, beten was auch immer.

      aber warum „weniger gut diese gaffer“? ich bin psychologin und es ist eine normale reaktion, dass man hinsieht, wenn etwas ist.
      schlecht sind die gaffer, die helfer blockieren, daher haben sie den schlechten ruf. aber hinsehen per se, IST AUCH EIN NORMALER INSTINKT VON DIR SUPERPAPS. aber viele unterdrücken den instikt, schauen weg und halten sich dadurch für „nobler“.
      das ist aber quasi ein künstliches verhalten also nicht authentisch.
      und dann auf die gaffer schimpfen.
      das ist ver-korkst.

      aber viele denken wie du, superpaps, und merken nicht wie doof das ist einfach ohne nachdenken auf gaffer schimpfen.

      lg
      l

  2. Es wird Zeit dass die Wetten – weniger Risikoreich werden – Thomas Gottschalk als guter Moderator – jedoch wo bleibt mehr die Menschlichkeit u. die Sicherheitsbewertung – die war bei dieser Wette – durch das sogenanntge Schön Reden überschattet u. das war leider das Ergebnis. Es wäre Zeit für Thomas G. die Konsequenzen zu ziehen u. vor allem die KOSTEN zu tragen für Samuel´s Koch Zukunft! Meinung vieler Österreicher!
    Wetten dass…..) sollte Geschichte werden – die Zeit ist vorbei!
    Wir schauen es sicher NIE mehr!

    • Was kann denn Gottschalk dafür, Samuel Koch ist ein Erwachsener Mann, dann ist doch eher sein Vater anzuprangern.

      • Ich könnte mir auch vorstellen, dass Samuel eine gewisse Rolle in seiner Familie hatte. Vielleicht hatte er von klein auf immer versucht, durch mutige stunts die Anerkennung seines Vaters zu bekommen. Der war ja sicherlich so stolz auf die Heldentaten seines Sohnes, dass er das Auto in der Sendung fuhr.
        Ich hätte as als Vater nicht dazu geraten und ihm eher davon abgeraten.

  3. es heisst ja immer wer die gefahr zucht der kommt darin um. in diesem fall finde ich liegt eine gewisse schuld auch bei dem pblikum das solch eine sendung will. immer weiter, schneller, gefährlicher und ausgefallener sollen diese wetten sein . schade das wir so weit abgestumpft sind und nur sowas noch anspricht ! geht mal lieber mit euren Kindern in den wald und in die natur , dann brauchen wir solche sendungen nicht .

    • interessant, ihr sucht alle schuld schuld schul. das ist so ein primitives menschendenken. immer will man wem die schuld geben, dass sein eigenes weltbild geordnet ist wie eine schublade.

      weder gottschalk, noch der sender, noch der vater ist „schuld“.
      alle sind faktoren, jeder faktor ist für das produkt zuständig.
      die aktivste (= nicht passiv sondern ausführend) schuld wenn ihr so wollt, hat samuel.
      er hat entschieden es zu machen. er ist volljährig, er hat die höhe den zeitpunkt etc des sprungs bestimmt. und trotzdem hat er mein ganzes mitgefühl und ich bete für ihn, dass er früher oder später wieder alles bewegen können wird.

      schickt ihm lieber kraft (das funktioniert)

      und ich finde wetten dass kann weiterlaufen (auch wenn ich es nie ansehe) weil es für die zuseher, den sender, die kandidaten okay ist. unfälle mit todesfolge oder lähmungen passieren viel viel öfter ausserhalb wetten dass‘ nur man hört nicht davon.
      dieses risiko gehen die sportler ein. trotzdem sind sie arm und nicht hart zu verurteilen, wenn ihnen was passiert.

  4. Die Schuld liegt meiner Meinung nach am größten bei Wetten dass!Auch wenn Samuel diese Wette machen wollte, hätte nach den Proben , bei denen Samuel bereits gestürzt war diese Wette nie laufen dürfen.
    Man kann nicht sagen er wollte es ja unbedingt.Hier war es die Pflicht des Senders das Leben des jungen Mannes zu schützen da in den Proben bereits klar war das diese Wette absolut risikoreich war da Samuel unsicher war.
    Solche Wetten gehören einfach verboten!

  5. Es gibt viele interessante Wetten, die es nicht erforderlich machen die Gesundheit oder gar das Leben dabei aufs Spiel zu setzen. Solche Wetten sollten mehr berücksichtigt werden. Als die Proben nicht gut liefen, hätte man diese Wette absetzen müssen. Vielleicht hatte Samuel nicht den Mut dazu, einen Rückzieher zu machen?! Als Mutter muss ich mich wundern, wie Eltern ihr Kind bei einem so gefährlichen Vorhaben, wie diese Wette zu gewinnen, derartig unterstützen können. Selbst diese Sprungfedern waren, wie ich las, ein Geschenk der Eltern! Auch ich schließe mich der Meinung an, dass die Verantwortung diese Wette abzusagen, beim Sender lag!!! Wer ZDF „Wetten dass…“ einschaltet, erwartet schließlich nicht RTL „Supertalent“!!!

  6. Als Erstes wünsche Ich Samuel alles Gute und eine schnelle Genesung.
    Ich denke,dass ein junger Mann,der Ewig und drei Tage für dieses Highlight trainiert hat,nicht so leicht zu Stoppen gewesen wäre ausser von der Redaktion.
    Nachdem Samuel in den Proben schon gestürzt ist,hätten die Verantwortlichen ihn nicht antreten lassen dürfen!!!
    Aber,woher so schnell einen Neuen Kandidaten nehmen,nein,da nimmt man lieber das Risiko in Kauf ein Menschenleben und damit eine Familie zu opfern…
    Unfassbar,dass es immer nur um Geld geht…koste es was es wolle!!!

  7. Hier wurde ja wohl niemand zu irgendetwas gezwungen. Wenn ein Formel 1 Fahrer bei einem Rennen ums Leben kommt, wollt Ihr dann die Formel 1 verbieten, oder ein Fussballspieler stirbt durch einen versehentlichen Tritt vor den Kopf, nie mehr Fussball ??? Nur weil mal was passiert ist muß doch nicht gleich ein Buhmann her, komisches Volk!
    Ich wünsche Samuel gute Besserung und hoffe das nichts zurück bleibt!!!

  8. es wäre scheusslich,würde man thomas gottschalk jetzt zur verantwortung ziehen wollen.sicher ist er nicht der einzige der eine wette befürwortet oder nicht.und DIE ELTERN? der vater hatte geburtstag,die wollten vielleicht als familie gross heraus kommen,sie hätten den 1.platz auf sicher gehabt,wäre es denn gelungen.und auch die zuschauer kann man nicht angreifen. wir haben uns über so viel ungefährliche wetten gefreut. das publikum hat nicht nach sensation geschrien.
    es war ein grauenhafter unfall,ich als mutter hätte meinen sohn nicht springen lassen,hätte ich geshehen,dass in den proben schon fehler geschahen. der arme vater ,in seiner hautmöchte keiner stecken.
    hoffen wir,dass samuel wieder gehen kann,das ist wichtig.

    und hoffentlich gibt thomas WETTEN DASS auf, er wird nie mehr sein wie er war.

  9. ich finde das echt nicht lustig. Samuel Koch liegt im künstlichen Koma und wird warscheinlich querschnittsgelähmt sein. Ich wünsche Samuel eine sehr gute Besserung. Wem man die Schuld gibt finde ich sollte man nicht darüber abstimmen. Jeder ist ein bisschen daran schuld: das ZDF hätte diese wette niemals annehmen dürfen. ich fand zum schluss noch unverschämt, dass die ganzen Presseleute nur gegafft und fotos gemacht haben. Gute gute gute gute Besserung Samuel!!!

    • Die gaffenden Presseleute verdienen damit ihren Lebensunterhalt. Es gibt schließlich genug Menschen die eine Zeitung nur wegen dieser Schlagzeile kaufen. Der Sensationsgier sind in unserer Zeit keine Grenzen mehr gesetzt.

  10. Es wird langsam Zeit diese Sendung „Wetten das“ zu verändern.
    Jetzt ist die beste Gelegenheit dazu.
    1. Grundsätzlich darf es keine gefährlichen Wetten mehr geben, wie z.B.solch artistische Darbietungen.
    2. So eine Sendung lebt doch auch von den eingeladenen Gästen,
    wenn die gut sind.
    3. Warum überlegt man denn beim ZDF auch nicht mal, sogenannten talentierten Nachwuchskommentatoren, eine Chance zu geben.
    Vieleicht sogar zwei oder drei bei einer Sendung. Das wäre doch mal sehr reizvoll und interessant zu sehen, wer sich da durchsetzen kann.
    4. Michelle Hunziger muß bleiben, aber Opa Thomas, der inzwischen in die Jahre kommt, der muß weg. Manchmal kann man ihn wirklich nicht mehr sehen.

  11. diese ganze geschichte beruht darauf, das heut jeder an seine grenzen geht um irgendwie evtl. dinge zu schaffen die weit weg vom normalen sind. wir sind in einer momentanen gesellschaft der : Supertalente, Superstars, Popstars, und, und ,und . das ist doch ne bescheuerte welt. hier sollte dem extremen einfach einhalt geboten werden, damit soetwas überhaupt nicht gesendet wird. denn wenn es niemand veröffentlicht, dann hat auch keiner lust solch scheiß zu probieren. der junge tut mir leid. die eltern hätten einfach die wette nicht zulassen sollen. das der vater nun auch noch gefahren ist, zeigt mal wieder das es menschen gibt die eben alles riskieren um 1 mal im fernsehen zu sein. dumm und nun auch noch tragisch.

  12. An samuel’s unfall ist NIEMAND schuld das war pures schicksal. er ist ein junger mann und war sich der gefahr bewusst aber wenn man jung ist denk man mehr an den spaß als an die folgen die passieren können. mir tut es vom herzen leid so ein junger, hübscher und netter mann hat es echt nicht verdient.. ich bete wirklich für ihn dass alles wieder gut wird. und ich denke man muss jetzt stark sein vorallem er selbst und seine familie müssen an ihn glauben. der positive gedanke zählt jetzt . auch wenn sich das häftig anhört aber vielleicht war es nicht mal zu seinem nachteil dass es im fernsehn passiert ist denn jetzt haben es viel mehr leute mitbekommen und verfolgen die ganze sache.. was meint ihr was es für einen aufstand geben würde wenn der junge jetzt keine profisionelle hilfe hätte !?. die menschen beobachten und verfolgen die ganze sache jetzt. und ich hoffe nur dass alles wieder gut wird. und die sache nicht in vergessenheit gerät. ich persönlich werde die ganze sache so lange mitverfolgen bis ich weiß dass es ihm gut geht. ich hoffe dass manche ihr meine sicht verstehen können. der positive gedanke zählt. Lg Anna

  13. Und zu Billa.. wieso sollten sie ihrem sohn keine sprungfedern schenken !?. natürlich ist es ein kisiko aber dann dürfen alle eltern ihren kinder auch keinen fußball oder inliner schenken. ! und ich denke eher weniger dass die familie groß raus kommen wollte.. . ich bin 15 jahre alt und kann die meisten ansichten von euch erwachsenen nicht verstehen. wie kann man so denken ?. und wetten das oder den eltern die schuld geben ?. wenn euer kind sich beim fußball spielen das bein bricht wem wollt ihr dann die schuld geben ?!. dem verein ?. dann könnte man auch sagen euch weil ihr es euren kindern erlaubt nur mit dem kleinen unterscheid das samuel dies freiwillig macht und jung ist. ! ich bete für den jungen dass alles gut wird. und jetzt gerade wo die eltern die schwerste zeit durchmachen geben manche ihnen noch die schuld !? ich frage mich wie man so denken kann .! es ist KEINER drann schuld. nur das ein mensch immer so denken will. ! es war pures schicksal. !

    • Man sollte nicht Äpfel mit Birnen vergleichen. Das Risiko beim Sprung mit Srungfedern über ein großes Auto hinweg (mit Unsicherheiten bei den Proben) sich ernsthaft zu verletzen ist größer als das Risiko sich beim Fußball oder beim Inlinern zu verletzen. Keine Frage, man kann sich auch den Finger in der Nase brechen. Nur dieses Risiko ist sehr gering.
      Ich würde in diesem Fall auch nicht von Schuld sondern eher von Verantwortung reden, denn Samuel hat sich offensichtlich mehr als ein Bein gebrochen. Aber, wie man sieht, ist die Betrachtungsweise sehr individuell und das ist ja auch gut so!
      Ich hoffe und wünsche sehr für Samuel und seine Familie, dass die Zeit für ihn arbeitet und er wieder auf die Beine kommt. Es wäre sehr tragisch, wenn nicht. Ja, Anna, da sind wir uns total einig: Der positive Gedanke zählt !!!

  14. Nunja ich denke Samuel hatte den kleinen hintergdanken ’no risk no fun‘ und er hat das ja nicht zum ersten mal gemacht er ist hochleisungssportler und ist sich der gefahr sicherlich bewusst. ich hoffe und bete einfach nur dass der mann wieder glücklich wird. soweit ich es mitbekommen habe weiß er über seine situation bescheid und hat dies akzeptiert. und das hat mich schon mal etwas beruhigt. nun ja jetzt heißt es wohl geduld, beten,hoffen und alles positive samuel schenken 🙂

    Lg. Anna

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here