Start Sport Nordische Kombination: Erneut zwei Deutsche auf dem Podest

Nordische Kombination: Erneut zwei Deutsche auf dem Podest

700
0
TEILEN

Die Athleten starteten den Lauf in der Loipe ausgehend von der Reihenfolge, die sie durch das Springen zuvor erreicht hatten. Die Punktabstände werden in Sekunden umgerechnet, so das der erste im Ziel dann auch der Sieger ist.

Der Gewinner des Springens, Håvard Klemetsen (Norwegen) startet sechs Sekunden vor  Jason Lamy-Chappuis (Frankreich). Wilhelm Denifl (Österreich) als Dritter das vorigen Springens ist 14 Sekunden dahinter. Die Deutschen JohannesRydzek (36,6) sowie Eric Frenzel (40,8) und Tino Edelmann (55,24) folgen.

Es dauerte nicht lange und Chappuis hatte den Norweger eingeholt, auch Denifl holte auf. Die beiden Deutschen Frenzel und Rydzak schafften es sich vorzuarbeiten und lagen vorerst auf den Plätzen vier und fünf.

Es folgte ein Versuch der beiden Führenden sich abzusetzen und in der Tat konnte Denifl das vorgelegte Tempo nicht mehr mitgehen. Die beiden Deutschen hatten einen unveränderten Rückstand von 45 Sekunden.

Doch angesichts der Leistung des Franzosen muss Klementsen abreißen lassen, während Frenzel und Rydzek den geschlagenen Denifl einholten um ihn im Anschluss bereits zu überholen.

Chappuis unerreichbar vorne

Der Norweger zeigte sich bemüht seine Position zu halten, es schien jedoch so,  als habe er sich mit der Verfolgung von Chappuis übernommen.

Schließlich gelang es dem deutschen Doppel auch  Håvard Klemetsen zu überrunden. An Chappuis würden sie Angesichts seines herausgelaufenen Vorsprungs nicht mehr herankommen, wie bereits abzusehen war. Ihm würden sie den Sieg nicht mehr nehmen können.

Deutsche Medaillenentscheidung

Somit kämpften die beiden deutschen Athleten nun um die Plätze zwei und drei, unklar war lediglich noch, wer letztlich welche Medaille erringen würde.

Es kam zum Zweikampf den der 19-jährige Johannes Rydzek für sich entscheiden konnte und seinem 21-jährigen Landsmann Eric Frenzel mit einem Rückstand bon 0,7 Sekunden die Silbermedaille streitig machte.

Mit diesem Ergebnis – Jason Lamy-Chappuis (Frankreich) vor Johannes Rydzek (Deutschland) und Eric Frenzel (Deutschland) haben die deutschen Kombinierer nun schon 5 Medaillen bei dieser Weltmeisterschaft gewonnen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here