Start Reisen und Touristik Peruanische Flughafensteuer wird zukünftig mit Flugticket erhoben

Peruanische Flughafensteuer wird zukünftig mit Flugticket erhoben

733
0
TEILEN

Bislang galt die Regel für alle Reisenden, die das mittelamerikanische Peru per Flugzeug ansteuern wollten, dass sie am Flughafen in Peru eine Barzahlung für die Flughafensteuer TUUA (Tarifa Unificada de Uso de Aeropuerto) entrichten mussten. Seit dem 1. Oktober 2010 tritt eine Neuerung in Kraft: Mit Kauf des Flugtickets ist bereits der Preis für die Flughafensteuer beglichen.

Mit dieser Änderung wird vielen Reisenden der Aufenthalt in Peru leichter gemacht. Denn jeder Flugreisende musste sich früher in eine zusätzliche Schlange an einem separaten Schalter einreihen und den passenden Betrag parat haben, um die Flughafensteuer in bar bezahlen zu können. Wer keinen Nachweis dieser Einzahlung mit sich führt, der darf das Flugzeug nach Hause nicht besteigen.

Es werden vor allem unnötige und zusätzliche Wartezeiten während des Check-in-Vorgangs vermieden. Die nationalen und internationalen Reisenden profitierenden davon, dass sie vor Abflug nicht mehr bis zu drei Stunden früher am Flughafen sein müssen, da man nie weiß, wie lang die Warteschlangen am Schalter für die Flughafensteuer sein werden. 

Selbst bei nationalen Flügen innerhalb Perus war vor der Neuregelung eine Zusatzzeit von mindestens zwei Stunden vor eigentlichem Abflug einzuplanen. Verständlich, dass die Änderung bei allen Gästen des Flughafens als sehr willkommen aufgenommen wurde.

Auch gibt es weitere positive Aspekte: Schritt für Schritt werden die ehemaligen Schalter abgebaut und das Personal anderweitig eingesetzt. Auf lange Sicht spart der Wegfall dieser Check-in-Maßnahme erhebliche Kosten, die der Flughafen bislang im Bereich Verwaltung und Personal hatte. Dies kann sich letztendlich auch nur positiv auf die Flugticketpreise ausüben.

Die Änderung gilt für alle Buchungen vom 1. Oktober 2010 und alle Abflüge vom 1. Januar 2011 an sowie für die Flughäfen Lima (Jorge Chávez) und Cusco (Alejandro Velasco Astete). Langfristig ist laut dem peruanischen Minister für Transport und Kommunikation, Enrique Cornejo, geplant diese Änderung auch an allen regionalen Flughäfen des Airport-Betreibers AdP (Aeropuertos del Perú) einzuführen.