Start Aktuelles Positive Herbstprognose für die Wirtschaft

Positive Herbstprognose für die Wirtschaft

659
0
TEILEN

In ihrem Herbstgutachten an die Regierung, das am Donnerstag offiziell veröffentlicht wird, lobten die führenden Wirtschaftsforschungsinstitute den Aufschwung in Deutschland und bescheinigten das höchste konjunkturelle Wachstum der Industriestaaten. Die wirtschaftliche Erholung schreite dort schneller voran als dies in anderen Staaten der G 7 der Fall sei. Weniger positiv werden in dem Bericht die Bestrebungen der EU gesehen und deutlich kritisiert.

Wie bereits prognostiziert, wird auch in diesem Bericht ein Anstieg des Bruttoinlandsprodukts in diesem Jahr um 3,5 bzw. im Folgejahr 2011 um 2 Prozent erwartet. Damit ist die deutsche Wachstumsrate des BIP höher als im übrigen Europa. Die Arbeitslosenzahl soll im kommenden Jahr unter drei Millionen sinken – das wäre der tiefste Stand seit 1992.

Der Bericht übt jedoch starke Kritik an den wirtschaftspolitischen Vorhaben der EU. Durch die verschiedenen Pläne zur stärkeren Reglementierung der Wirtschaftsmaßnahmen in Mitgliedsstaaten würden zentralistische Strukturen angestrebt, dies könne sich negativ auf die jeweiligen Märkte auswirken und sie in ihrer Entwicklung behindern, außerdem widerspräche dies der sozialen Marktwirtschaft.

Auch solle man sich vor übertriebener Euphorie hüten. Mit den überschuldeten Staaten innerhalb der EU, die unvorhergesehen mehr Unterstützung fordern könnten, und der „Bubble Econonomy“ des Immobilienmarktes in China bestünden weiterhin Risiken, die Deutschland einen Tiefschlag versetzen könnten.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here