Start Wirtschaft Adidas: Positive Nachwehen der Fußball-WM

Adidas: Positive Nachwehen der Fußball-WM

625
0
TEILEN

Was Fußball doch alles bewirken kann! Es ist nicht nur ein Weltsport, der die Völker aller Nationen verbindet, sondern auch eine große wirtschaftliche Institution. So kann sich der deutsche Sportartikelhersteller Adidias einem Bericht des Nachrichtenmagazins Fokus zufolge auch ein halbes Jahr nach der Fußball-WM in Südafrika noch an dem sportlichen Ereignis erfreuen. Grund: Das Fußballweltmeisterschafts-Jahr 2010 hat dem Konzern aus Herzogenaurach einen Umsatzrekord verschafft und dazu geführt, dass der Gewinn im Vergleich zum Ergebnis des Vorjahres verdoppelt werden konnte.

Am heutigen Mittwoch gab das Unternehmen bekannt, seinen Umsatz im Geschäftsjahr 2010 um 15,5 Prozent auf knapp zwölf Milliarden Euro erhöht zu haben. Unter dem Strich verdiente Adidas im vergangenen Jahr 567 Millionen Euro. Im Krisenjahr 2009 waren es nur 245 Millionen Euro.

Dank der Fußballweltmeisterschaft in Südafrika wurden 2010 weitaus mehr Fußball-Produkte verkauft als sonst, heißt es. Außerdem habe sich die Reaktivierung des einstiegen Sorgenkindes Reebok gelohnt. 2006 hatte Adidas die US-Sportschuhmarke übernommen, um damit dem Konkurrenten Nike näher zu kommen.

Aufgrund der positiven Entwicklungen geht der Adidas Vorstand auch für das laufende Geschäftsjahr von einem weiteren Umsatzwachstum aus. Trotz steigender Rohstoff-, Transport- und Lohnkosten in den asiatischen Ländern wird mit einem Wachstum im zweistelligen Bereich gerechnet. Für dieses Jahr wird ein Nettoergebnis in Höhe von 625 bis 650 Millionen Euro erwartet.

Dieses Jahr soll vor allem im Zeichen der Expansion stehen. Vorstandschef Herbert Hainer  kündigte am Mittwoch in Herzogenaurach an, dass rund 100 neue Adidas Läden entstehen sollen. In China planen die Franken 2011 mindestens 500 neue Franchise-Läden zu eröffnen und die Zahl damit auf knapp 6200 zu erhöhen.

Die Aktionäre des nach Nike weltweit zweitgrößten Sportartikelherstellers sollen an dem Erfolg teilhaben. Am Mittwoch wurde ihnen eine Dividende von 80 Cent je Aktie angekündigt. Damit würden die Anteilseigner mehr als doppelt soviel wie im Vorjahr bekommen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here