Start Sport Premier League: Fernando Torres wechselt für knapp 60 Mio. € zu Chelsea

Premier League: Fernando Torres wechselt für knapp 60 Mio. € zu Chelsea

780
0
TEILEN

Die Transferperiode in diesem Winter hat es in sich. Bei den Wintertransfers dieser Saison jagt ein Rekord den nächsten. Bereits zu Beginn der Periode war Edin Dzeko vom VfL Wolfsburg zu Manchester City gewechselt. Der Premier League Verein zahlte der Volkswagen Tochter 37 Mio. € Ablöse für den Bosnier und machte damit den teuersten Transfer aus der Bundesliga perfekt. Zuvor konnte sich Mario Gomez mit diesem Titel schmücken, als Bayern München ihn in der letzten Saison für 30 Mio. € aus Stuttgart holte.

Nun ist ein Spanier Anlass für den teuersten Premier League internen Wechsel in der Geschichte. Fernando Torres geht laut britischen Medien für eine Summe von knapp 60 Mio. € von Liverpool zum Konkurrenten Chelsea. In den letzten Stunden der gestern endenden Transferperiode machte der britische Fußball Club den Deal mit dem spanischen Weltmeister klar. In diesem Zug rüstet der FC Chelsea mit dem Brasilianer David Luiz auch seine Abwehr auf. Den Innenverteidiger von Benfica Lissabon lässt sich der ehemalige Verein von Michael Ballack zusätzlich fast 30 Mio. € kosten.

In der Schlussphase der 2002 eingeführten Wintertransferperiode haben auch deutsche Vereine noch einmal kräftig zugeschlagen. Schalke 04 holt sich Verstärkung mit Anthony Annan, Ali Karimi und Angelos Charisteas. Zuvor gab der FC Bayern München 17 Mio. € für Luiz Gustavo aus und ließ im Gegenzug seinen Kapitän Mark van Bommel zum AC Mailand gehen. Mit Martin Demichelis, David Alaba und Edson Braafheid wechselten weitere Bayern den Verein. Der Portugiese Hugo Almeida verließ Werder Bremen für 2 Mio. € um nach Istanbul zu gehen.

Damit erreichten die Einnahmen in der Winterperiode einen Rekordwert. Im Gegensatz zu anderen Ligen beendet die deutsche Bundesliga diese Transferperiode so mit einem Plus.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here