Start Panorama Prozessauftakt gegen „Hells Angel“ in Karlsruhe

Prozessauftakt gegen „Hells Angel“ in Karlsruhe

754
0
TEILEN
Hells Angels Mitglieder
Trier: Drogenprozess gegen drei Mitglieder der Hells Angels (Abb. symbolisch)

Ein Mitglied des Motorradclubs „Hells Angels“ steht seit Freitag vor dem Landgericht Karlsruhe. Die Anklage lautet auf versuchten Totschlag. Der 36-jährige Mann soll, so der Vorwurf der Staatsanwaltschaft, in Pforzheim im vergangenen November bei einer Auseinandersetzung mit der Türstehervereinigung United Tribuns“ mindestens zweimal geschossen und somit den Tod eines  Menschen billigend in Kauf genommen haben (spreadnews berichtete).

Prozessauftakt mit Sicherheitsvorkehrungen

Der erste Prozesstag wurde von Unterstützern und Mitgliedern der „Hells Angels“ verfolgt. Aus diesem Grund fand der Prozessauftakt unter strengen Sicherheitsvorkehrungen statt. So wurden etwa Personenkontrollen durchgeführt. Für die Aufklärung der Tat sind vier Prozesstage eingeräumt. Nach dem heutigen Termin wird der Prozess am  13. Juli fortgeführt werden.

Anklage und Verteidigung schweigsam

Weder der Angeklagte, noch beide Verteidiger haben sich bisher zum Tatvorwurf geäußert. Der 36-jährige, aus der ehemaligen DDR stammende Mann, hatte in der Security und als Türsteher gearbeitet und war Vize-Chef der mittlerweile verbotenen Ortsgruppe der Hells Angels Pforzheim.

Keine eindeutigen Zeugenaussagen

Der erste Zeuge, ein 25 Jahre alter Mann, der noch bei der polizeilichen Vernehmung zuvor ausgesagt hatte, der Angeklagte habe im November auf ihn geschossen, konnte sich plötzlich am heutigen Tag vor Gericht weder an die abgefeuerten Schüsse, noch an die Anwesenheit des Angeklagten am Tatort erinnern.

Um sich nicht selbst zu belasten, verweigerte ein anderer Zeuge die Aussage.

Ein vom Gericht als Augenzeuge vorgeladener Anwohner der den brutalen Kampf auf dem Parkplatz eines Einkaufzentrums in Pforzheim grob beobachtet hatte, berichtete von Messern, Baseballschlägern und einer Machete, die während der Auseinandersetzung eingesetzt wurden. Als er einen Schuss hörte, alarmierte er die Polizei. An mehr Einzelheiten konnte allerdings auch er sich nicht mehr erinnern.

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here