Start Panorama Prozessbeginn in Frankfurt: Mitglieder der Chicanos vor Gericht

Prozessbeginn in Frankfurt: Mitglieder der Chicanos vor Gericht

812
0
TEILEN

Zwei frühere Mitglieder des in Brandenburg seit August 2009 verbotenen Motorradclubs „Chicanos Barnim„, einer Untergruppe der „Bandidos MC“ stehen seit Mittwoch in Frankfurt (Oder) vor Gericht. Die Staatsanwaltschaft wirft den Männern, beide 28 Jahre alt, versuchten Totschlag vor. Sie hätten bei ihrem Übergriff den Tod ihres Opfers billigend in Kauf genommen, da sie sich der Möglichkeit tödlicher Stiche bewusst gewesen seien.

Die Angeklagten sollen 2009 in Finowfurt (Barnim) vier Mitglieder der mit den Bandidos verfeindeten „Hells Angels“ verprügelt, auf sie eingestochen und zum Teil schwer verletzt haben. Einem Mann sei mit einer Machete fast ein Bein abgetrennt worden. Die Opfer befanden sich damals in einem liegengebliebenen Auto, als sie mit Waffengewalt attackiert wurden. Hintergrund der Tat war ein Kampf um die Vorherrschaft der „Bandidos“ in der Region Eberswalde.

Die Angeklagten würden sich zu den Vorwürfen nicht äußern, teilten deren Verteidiger mit. Der Prozess soll bis zum 3. Februar dauern. Die Verhandlung wird am Freitag fortsgesetzt –  doch möglicherweise hat der Prozess bereits jetzt erste Auswirkungen. Die Polizei in Berlin entdeckte am heutigen Mittwoch eine Zahl von Einschusslöchern in der Außenwand eines Vereinshauses der „Bandidos“. Ob allerdings tatsächlich ein kausaler Zusammenhang mit dem laufenden Verfahren gibt, ist bislang unklar.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here