Start Gesundheit Rückrufaktion bei Aldi-Süd: Salami enthält Listerien

Rückrufaktion bei Aldi-Süd: Salami enthält Listerien

838
0
TEILEN

Dringende Warnung an alle Verbraucher die in der letzten Zeit das Wurst- Produkt „Salame Magretta“ und „Salame Spianata“ des Aldi-Süd-Lieferanten Schepers & Comp gekauft haben. Bei Proben dieser Artikel wurden Listerien-Erreger nachgewiesen. Vom Verzehr wird dringend abgeraten.

Betroffen sind Artikel mit den Mindesthaltbarkeitsdaten: 18.08.2011, 28.08.2011 und 01.09.2011

Das Produkt ist grün umrandet, in einer ovalen Verpackung und wird zu 100 Gramm verkauft.

In Aldi-Süd Märkten kann die Ware auch ohne Vorlage eines Kassenzettels zurückgegeben werden.

Listerien sind Bakterien, die eine Lebensmittelvergiftung (Listeriose) hervorrufen können. Die Zahl der an Listeriose erkrankten Menschen ist in den letzten Jahren deutlich gestiegen.

Besonders gefährdet sind Schwangere (Fehlgeburten) Ältere und Menschen mit geschwächter Abwehr. Listerien können können schwere gesundheitliche Probleme hervorrufen, die sogar bis zum Tod (z.B.Hirnhautentzündung) führen können. Allgemeine Symptome sind Kopf- und Gliederschmerzen, Muskelschmerzen und Fieber.

Zwar entwickeln die Keime nur selten Resistenzen und können prinzipiell mit Antibiotika behandelt werden, sobald sich der Erreger jedoch in großer Zahl in Körperzellen vermehrt hat, ist die medikamentöse Behandlung oft weniger wirkungsvoll. Eine frühe Entdeckung und Behandlung ist daher wichtig.